Hoffenheim wieder ohne Sieg

Aufregung beim Spiel der Hoffenheimer gegen Razgrad

Europa League, 6. Spieltag

Hoffenheim wieder ohne Sieg

1899 Hoffenheim hat sich mit einem 1:1 gegen Ludogorez Razgrad aus Bulgarien aus der Europa League verabschiedet.

Hoffenheim, das schon vor der Partie keine Chance mehr aufs Weiterkommen hatte, war am Donnerstag (07.12.2017) mit einer Mannschaft aus jungen Spielern und Dauerreservisten angetreten. So hatte Trainer Julian Nagelsmann unter anderem Alexander Rossipal, Justin Hoogma, Felix Passlack, Simon Lorenz und Robert Hack in die Startelf beordert.

Und das neu formierte Team setzte im eigenen Stadion das erste Ausrufezeichen der Partie. Zwar zeigte sich Razgrad als das spielerisch bessere Team. Doch die TSG machte das erste Tor. Eine flache Hereingabe von Hack versenkte Philipp Ochs unhaltbar (25. Minute).

Ausgleichstreffer mit Geschmack

Zehn Minuten nach der Pause gelang den Bulgaren dann der Ausgleich. Allerdings hatte Wanderson im Laufduell mit Passlack den Ball klar mit der Hand mitgenommen.

Beide Teams suchten bis zum Ende immer wieder den Weg vors gegnerische Tor und hatten auch Chancen. Am Ende ging das Remis in Ordnung. "Ich fand es überraschend gut. Man muss bedenken, dass wir eine zusammengewürfelte Truppe waren", sagte Offensivspieler Robin Hack.

Rot in der Schlussphase

Negativer Höhepunkt einer sehr hektischen Schlussphase war die Rote Karte für Razgrads Claudiu Keseru nach einem üblen Nachtreten (83.).

Europa League - Hoffenheim scheidet mit Remis aus

Sportschau | 06.12.2017 | 00:50 Min.

Durch das Unentschieden stehen in der Bilanz der Kraichgauer inklusive der Play-offs zur Champions League fünf Niederlagen, zwei Remis und nur ein Sieg im Europacup.

In der Gruppe C qualifizierten sich der SC Braga (10 Punkte) und Razgrad (9) für die K.o.-Runde. Ausgeschieden sind Istanbul Basaksehir (8) und Hoffenheim (5).

Statistik

Fußball · UEFA Europa League · 6. Spieltag 2017/2018

Donnerstag, 07.12.2017 | 19.00 Uhr

1899 Hoffenheim

Kobel – Bicakcic, Lorenz, Hoogma – Passlack, Rossipal – Nordtveit, Polanski – Ochs (56. Skenderovic), Zulj (69. Bühler), Hack (76. Otto)

1

Ludogorets Razgrad

Renan – Natanel, Plastun, Moti – Dyakow, Abel – Goralski (46. Keserü), Wanderson (87. Terziew), Marcelinho (88. Sasha), Cicinho – Misidjan

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Ochs (25.)
  • 1:1 Wanderson (62.)

Strafen:

  • gelbe Karte Bicakcic (1 )
  • rote Karte Keserü (83./grobes Foulspiel)
  • gelbe Karte Natanel (2 )
  • gelbe Karte Cicinho (2 )
  • gelbe Karte Zulj (1 )
  • gelbe Karte Nordtveit (2 )
  • gelbe Karte Misidjan (1 )
  • gelbe Karte Dyakow (1 )

Zuschauer:

  • 7814

Schiedsrichter:

  • Orel Grinfeld (Israel)

Stand: Donnerstag, 07.12.2017, 21:04 Uhr

Thema in: Sport aktuell, Deutschlandfunk, 7.12., ab 22.50 Uhr

red/sid/dpa | Stand: 07.12.2017, 20:50

Darstellung: