Europa-League-Aus für Berlin

Bilbaos Inaki Williams (l.) im Zweikampf mit Marvin Plattenhardt

Athletic Bilbao - Hertha BSC 3:2

Europa-League-Aus für Berlin

Für Hertha BSC ist die Europa League nach der Gruppenphase beendet. Am vorletzten Gruppenspieltag kassierten die Berliner eine knappe Auswärtsniederlage bei Athletic Bilbao.

Der Berliner verloren am Donnerstag (23.11.2017) bei Athletic Bilbao trotz einer lange Zeit überzeugenden Leistung mit 2:3 (2:1) und können einen Spieltag vor Vorrundenschluss keinen der ersten beiden Plätze mehr erreichen. Gegen Bilbao verhinderten zwei Elfmeter-Tore von Athletic-Stürmer Aritz Aduriz (35. und 66. Minute) einen durchaus möglichen Sieg der Herthaner.

Das Team von Trainer Pal Dardai lieferte in der ersten Halbzeit eine sehr starke Partie ab und hätte durchaus mit mehr als zwei Toren in die Pause gehen können. "Wir hätten ein Unentschieden verdient gehabt. Aber Fußball ist kein 'Hätte, wenn und aber', Fußball ist ein Ergebnissport. Wir haben es nicht mehr geschafft, den Ball laufen zu lassen", sagte der Hertha-Coach nach der Partie.

Leckie verpasst frühere Führung

Bereits in der vierten Minute vergab Mathew Leckie nach schöner Vorarbeit von Maximilian Mittelstädt die Möglichkeit zur Führung für die Hertha. Bilbaos Keeper Herrerín konnte aus kurzer Distanz parieren und war wenig später (12.) auch zur Stelle, als Davie Selke unbedrängt vor ihm auftauchte.

Aber das gute Zusammenspiel über die linke Offensive der Berliner führte wenig später zur verdienten Herthaner Führung. Wieder war es Mittelstädt, der Leckie perfekt bediente - der Australier nickte ohne Probleme zum 1:0 ein (26.).

Selkes promte Antwort

Doch Berlins Führung war nach acht Minuten schon wieder dahin. Nach einem Zweikampf zwischen Berlins Sebastian Langkamp und Inaki Williams, gab der italienische Schiedsrichter Tagliavento Elfmeter. Herthas Keeper Thomas Kraft ahnte zwar die Ecke, war beim Ausgleich durch Aduriz aber chancenlos (35.).

Pal Dardai - "Verdient verloren"

Sportschau | 22.11.2017 | 01:15 Min.

Die Berliner Antwort folgte quasi sofort: Nach einem Kraft-Abschlag landete der Ball bei Valentino Lazaro, der Davie Selke per Musterflanke bediente (36.). Mit einer hochverdienten 2:1-Führung ging es für das Team von Coach Dardai in die Pause.

Kapitän Langkamp mehr als unglücklich

Nach dem Seitenwechsel standen die Berliner etwas tiefer und versuchten auf Konter zu lauern. Die Basken übernahmen die Spielkontrolle und setzten Herthas Defensive unter Druck. "In der zweiten Halbzeit sind wir durch die Aggressivität von Bilbao nicht klargekommen mit dem Tempo", erklärte Dardai.

Schließlich war es erneut Berlins Kapitän Langkamp, der mit einem Handspiel für den zweiten Elfmeterpfiff des Abends sorgte. Wieder ahnte Kraft die Ecke, aber Aduriz ließ sich seine zweite Chance vom Punkt nicht nehmen (66.).

Iñaki Williams (82.) erzielte dann nach einem Konter den Siegtreffer für die Spanier. Der völlig freistehende Selke vergab in der Nachspielzeit die große Chance zum verdienten Ausgleich.

Das letzte Heimspiel am 7. Dezember gegen Spitzenreiter Östersunds FK aus Schweden ist damit bedeutungslos für die Berliner. In der Bundesliga geht es für die Berliner am Sonntag (26.11.2017) zum Schlusslicht 1. FC Köln.

Thema in Sport aktuell, Deutschlandfunk, Donnerstag, 23.11.17, 22.50 Uhr

Statistik

Fußball · UEFA Europa League · 5. Spieltag 2017/2018

Donnerstag, 23.11.2017 | 19.00 Uhr

Athletic Bilbao

Herrerin – Lekue, Etxeita, Laporte, Balenziaga – San Jose (46. Iturraspe), M. Rico – Williams, Aketxe (46. Susaeta), Córdoba (80. R. Garcia) – Aduriz

3

Hertha BSC

T. Kraft – Weiser, Langkamp, Rekik, Plattenhardt – Maier, Lustenberger – Leckie (72. Esswein), Lazaro (80. Ibisevic), Mittelstädt – Selke

2

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Leckie (26.)
  • 1:1 Aduriz (35./Foulelfmeter)
  • 1:2 Selke (36.)
  • 2:2 Aduriz (66./Handelfmeter)
  • 3:2 Williams (82.)

Strafen:

  • gelbe Karte Langkamp (1 )
  • gelbe Karte Selke (2 )
  • gelbe Karte Laporte (1 )
  • gelbe Karte R. Garcia (1 )
  • gelbe Karte Etxeita (1 )

Zuschauer:

  • 50000

Schiedsrichter:

  • Paolo Tagliavento (Italien)

Stand: Donnerstag, 23.11.2017, 21:03 Uhr

red/dpa | Stand: 23.11.2017, 20:52

Darstellung: