Europa League - Traumlos für Augsburg

Auslosung des Europa-League-Sechzehntelfinals

Europapokal

Europa League - Traumlos für Augsburg

Schwer, aber attraktiv: Der FC Augsburg muss im Sechzehntelfinale der Europa League gegen Jürgen Klopps FC Liverpool antreten. Auch auf die anderen deutschen Vertreter warten knifflige Aufgaben.

Europapokal-Neuling FC Augsburg trifft in der Zwischenrunde der Europa League auf den FC Liverpool mit dem ehemaligen Bundesliga-Trainer Jürgen Klopp. Gruppensieger Schalke 04 bekommt es in der Runde der letzten 32 mit dem ukrainischen Vizemeister Schachtjor Donezk zu tun. Champions-League-Absteiger Bayer Leverkusen muss sich mit dem portugiesischen Pokalsieger Sporting Lissabon auseinandersetzen. Borussia Dortmund wurde am Montag in Nyon der zweimalige Europapokalsieger FC Porto zugelost.

Schalke und Leverkusen treten in den Hinspielen am 18. Februar zunächst auswärts an. Dagegen müssen Dortmund und Augsburg zu den Rückspielen am 25. Februar reisen. Das Finale wird am 18. Mai in Basel ausgespielt.

Dortmund und Schalke nicht ganz zufrieden

Die Partie Dortmund gegen Porto hat, genau wie die Begegnung zwischen Schalke und Donezk so ein bisschen Champions-League-Flair. Dementsprechend ordneten die Akteure ihre Aussichten auch ein. Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke meinte: "Sportlich ist es ein sehr schwieriges Los, aber zugleich ein sehr reizvolles für unsere Fans." Schalkes Torhüter Ralf Fährmann war mit dem Los seiner Mannschaft auch nicht so richtig zufrieden: "Wir brauchen zwei sehr gute Spiele, um in die nächste Runde einzuziehen. Es hätte leichter kommen können."

Bayer-Sportdirektor Rudi Völler erwartet gegen Portugals Tabellenführer Sporting zwei "Spiele auf Augenhöhe" und setzt vor allem auf das Rückspiel vor eigenem Publikum: "Wir wollen ein gutes Hinspiel hinlegen und im Rückspiel mit Macht und Wucht ins Achtelfinale einziehen."

Augsburg freut sich auf Klopp

Ein paar Kilometer weiter in Leverkusen prognostizierte Rudi Völler gegen Portugals Tabellenführer ein "Duell auf Augenhöhe" und "eine große Herausforderung." Nur der große Underdog FC Augsburg nahm das sportliche Hammerlos Liverpool entspannt und pflegte die Rolle des angriffslustigen Außenseiters: "Wir werden wieder alles daran setzen, dass wir die Sensation schaffen können. Dieses Spiel ist etwas Besonderes. Wir haben Mut und Selbstvertrauen. Jürgen Klopp kennt uns und wird uns nicht unterschätzen. Wir werden gegen Liverpool Außenseiter sein, aber wir nehmen diese Rolle gerne an."

Die Partien im Überblick

Borussia Dortmund - FC Porto
FC Augsburg - FC Liverpool
Schachtjor Donezk - Schalke 04
Sporting Lissabon - Bayer Leverkusen
FC Valencia - Rapid Wien
AC Florenz - Tottenham Hotspur
Fenerbahce Istanbul - Lokomotive Moskau
RSC Anderlecht - Olympiakos Piräus
FC Midtjylland - Manchester United
Sparta Prag - FC Krasnodar
Galatasaray Istanbul - Lazio Rom
FC Sion - Sporting Braga
Olympique Marseille - Athletic Bilbao
FC Sevilla - Molde FK
FC Villarreal - SSC Neapel
AS St. Etienne - FC Basel

sid/dpa | Stand: 14.12.2015, 13:34

Darstellung: