Heidenheim, Lautern, Regensburg und Düsseldorf in Runde zwei

DFB-Pokal, 1. Runde

Heidenheim, Lautern, Regensburg und Düsseldorf in Runde zwei

Heidenheim und Kaiserslautern hatten vorgelegt. Am Abend folgten Regensburg sowie Düsseldorf in die 2. Runde des DFB-Pokals.

Fortuna Düsseldorf steht zum dritten Mal in Folge in der zweiten Runde des DFB-Pokals. Dank zweier Tore von Joker Rouwen Hennings und einem Treffer von Oliver Fink gewann der zweimalige Pokalsieger das hart umkämpfte Zweitliga-Duell bei Arminia Bielefeld am Samstagabend (12.08.2017) 3:1 (1:1, 0:0) nach Verlängerung.

Hennings kam in der 62. Minute für die Fortuna auf das Feld, fünf Minuten später erzielte er das 1:1. In der Verlängerung legte er nach (96.), Fink setzte den Schlusspunkt (120.+1). Fabian Klos (55.) hatte die Gastgeber in Führung gebracht. Die Düsseldorfer beendeten das Spiel nach Gelb-Rot gegen Kaan Ayhan (115./unsportliches Verhalten) in Unterzahl.

Nach einer ereignisarmen ersten Hälfte begann die Fortuna stark und kombinierte flüssig. Kurz darauf traf aber Klos für die Arminia. Dann kam Hennings, der das dritte Tor zudem auflegte.

Statistik

Fußball · DFB-Pokal 2017/2018

Samstag, 12.08.2017 | 18.30 Uhr

Arminia Bielefeld

Ortega – Dick (97. Teixeira), Behrendt, Börner, Hartherz – Hemlein (79. Weihrauch), Prietl (99. Putaro), Kerschbaumer, Staude – Voglsammer (74. Sporar), Klos

1

Fortuna Düsseldorf

Rensing – Ayhan, A. Hoffmann, Gießelmann – J. Zimmer (93. Schauerte), Lucoqui (63. Lovren / 117. Bormuth) – Neuhaus, Sobottka – O. Fink – Bebou, Kujovic (63. Hennings)

3

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Klos (56.)
  • 1:1 Hennings (68.)
  • 1:2 Hennings (96.)
  • 1:3 O. Fink (120.+1)

Strafen:

  • gelbe Karte Klos (1 )
  • gelbrote Karte Ayhan (115./Wiederholtes Foulspiel)
  • gelbe Karte A. Hoffmann (1 )
  • gelbe Karte Börner (1 )
  • gelbe Karte Ayhan (1 )
  • gelbe Karte Neuhaus (1 )
  • gelbe Karte Hartherz (1 )

Zuschauer:

  • 19825

Schiedsrichter:

  • Harm Osmers (Hannover)

Stand: Samstag, 12.08.2017, 21:02 Uhr

Heidenheim setzt sich durch

Thomas Steinherr (Unterhaching) versucht Matthias Wittek (Heidenheim) vom Ball zu trennen

Heidenheim setzte sich beim sonst so heimstarken Drittliga-Aufsteiger SpVgg Unterhaching verdient und souverän mit 4:0 (1:0) durch. Die Treffer für den Zweitligisten erzielten Verteidiger Timo Beermann (45.+1 und 74.), Robert Glatzel (80.) und Kolja Pusch (86.).

Die Bemühungen der Gastgeber erhielten in der 65. Minute den entscheidenden Dämpfer. Bei einem Heidenheimer Konter grätschte Stefan Schimmer dem davonlaufenden Marnon Busch von hinten in die Beine und sah daraufhin glatt Rot von Schiedsrichter Timo Gerach (Landau-Queichheim). Danach spielten die Gäste ihre Überlegenheit gekonnt aus.

Statistik

Fußball · DFB-Pokal 2017/2018

Samstag, 12.08.2017 | 15.30 Uhr

SpVgg Unterhaching

K. Müller – M. Bauer, Welzmüller, Winkler (71. Lux), Dombrowka – Piller (56. Bigalke), Taffertshofer, Stahl, Steinherr (79. J.-P. Müller) – Schimmer, Hain

0

1. FC Heidenheim

Ke. Müller – Busch, Mat. Wittek, Beermann, Theuerkauf – Griesbeck – Skarke, Halloran (67. Pusch), Titsch-Rivero, Schnatterer (80. Dovedan) – Verhoek (66. Glatzel)

4

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Beermann (44.)
  • 0:2 Beermann (74.)
  • 0:3 Glatzel (80.)
  • 0:4 Pusch (86.)

Strafen:

  • gelbe Karte K. Müller (1 )
  • rote Karte Schimmer (65./grobes Foulspiel)
  • gelbe Karte Verhoek (1 )

Zuschauer:

  • 5000

Schiedsrichter:

  • Timo Gerach (Landau in der Pfalz)

Stand: Samstag, 12.08.2017, 17:25 Uhr

Lautern feiert ersten Pflichtspielsieg der Saison

Auch der 1. FC Kaiserslautern ist souverän in die zweite Pokalrunde eingezogen. Die Mannschaft von Trainer Norbert Meier gewann beim fünftklassigen SV Eichede 4:0 (2:0). Die Tore erzielten vor 4.039 Zuschauern Osayamen Osawe (17., 69.), Baris Atik (40.) und Christoph Moritz (85.).

Nach zwei sieglosen Spielen in der 2. Bundesliga feierten die Pfälzer damit den ersten Pflichtspielsieg der Saison.

Statistik

Fußball · DFB-Pokal 2017/2018

Samstag, 12.08.2017 | 15.30 Uhr

SV Eichede

Barkmann – Al-Tamemy, Wurr, Schubring, Kleine – Bojarinow, Maltzahn – Bieche (46. Janelt), Ehlers (66. Bremser), Grant (66. Schubring) – Facklam

0

1. FC Kaiserslautern

Marius Müller – B. Kessel, Vucur, R. Koch – Fechner, Albaek (72. C. Moritz) – Mwene, Halfar (46. Kastaneer), Guwara – Osawe (73. Borrello), Atik

4

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Osawe (17.)
  • 0:2 Atik (39.)
  • 0:3 Osawe (69.)
  • 0:4 C. Moritz (85.)

Strafen:

  • gelbe Karte Al-Tamemy (1 )
  • gelbe Karte Bojarinow (1 )
  • gelbe Karte Wurr (1 )

Zuschauer:

  • 4039

Schiedsrichter:

  • Sven Waschitzki (Essen)

Stand: Samstag, 12.08.2017, 17:25 Uhr

Duell der Zweitligisten: Aufsteiger Regensburg knackt Absteiger Darmstadt

Im Zweitligaduell hatte Aufsteiger Regensburg nur kurz Respekt vor dem Absteiger aus Darmstadt, spielte dann aber immer mutiger. Ein paar gute Szenen gab es, trotzdem sorgten im Spielaufbau immer wieder ungenaue Pässe für Rhythmus-Unterbrechungen. Artur Sobiech erzielte für Darmstadt das 1:0 aus heiterem Himmel, als er bei einem Konter perfekt von Tobias Kempe bedient worden war. Andreas Leipl hatte zuvor einen Foulelfmeter für die Gastgeber verschossen. Marc Lais stellte in der Nachspielzeit der ersten Hälfte den verdienten Ausgleich beim zweiten Strafstoß für Regensburg her.

In der zweiten Hälfte ein identisches Bild: Regensburg hatte mehr Spielanteile, Darmstadt musste viel investieren, um mit den Oberpfälzern mitzuhalten. Nach einer Ecke kurz vor Schluss schaltete Nietfeld am schnellsten, in der Nachspielzeit traf Grüttner noch einmal, und so brachten die beiden Regensburg verdient in die zweite Hauptrunde.

Statistik

Fußball · DFB-Pokal 2017/2018

Samstag, 12.08.2017 | 18.30 Uhr

SSV Jahn Regensburg

Pentke – Nachreiner, Sorensen, Knoll (21. Gimber), Nandzik – George, Lais (77. K. Hoffmann), Geipl, Mees – Grüttner, Adamyan (81. Nietfeld)

3

SV Darmstadt 98

Heuer Fernandes – Steinhöfer, Sulu, Banggaard, Großkreutz – Ham. Altintop, Kamavuaka – McKinze (57. Bezjak), von Haacke (84. R. Lacazette), T. Kempe – A. Sobiech (68. Maclaren)

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 A. Sobiech (41.)
  • 1:1 Lais (45.+3/Foulelfmeter)
  • 2:1 Nietfeld (86.)
  • 3:1 Grüttner (90.+4)

Strafen:

  • gelbe Karte McKinze (1 )
  • gelbe Karte T. Kempe (1 )
  • gelbe Karte Ham. Altintop (1 )

Zuschauer:

  • 8919

Schiedsrichter:

  • Martin Petersen (Stuttgart)

Stand: Samstag, 12.08.2017, 20:28 Uhr

sid/dpa/red | Stand: 12.08.2017, 20:23

Darstellung: