Duisburg macht zu spät Dampf gegen Nürnberg

Der 1. FC Nürnberg jubelt über das 2:0 im Pokal gegen den MSV Duisburg

MSV Duisburg - 1. FC Nürnberg 1:2

Duisburg macht zu spät Dampf gegen Nürnberg

Zweitliga-Spitzenreiter 1. FC Nürnberg hat seinen starken Saisonstart veredelt und ist in die zweite Runde des DFB-Pokals eingezogen.

Der viermalige Pokalsieger setzte sich am Montag (14.08.2017) bei Liga-Konkurrent MSV Duisburg mit 2:1 (2:0) durch. Hanno Behrens (21. Minute) und Georg Margreitter (41.) trafen für die Gäste, Kevin Wolze gelang in der Nachspielzeit per Foulelfmeter nur noch der Anschluss (90.+4). "Die letzten 30 Minuten haben wir das Spiel etwas aus der Hand gegeben", sagte der zweimalige Nürnberger Vorlagengeber Sebastian Kerk nach der Partie, "aber jetzt sind wir froh, dass wir eine Runde weiter sind."

"Club" mit reiferer Spielanlage

Die Nürnberger zeigten die reifere Spielanlage. Der starke Kerk prüfte MSV-Schlussmann Mark Flekken erstmals nach zehn Minuten. Kerk war auch am Führungstreffer beteiligt. Seine Ecke köpfte Kapitän Behrens ein.

Duisburg stört früh, Nürnberg pariert

Aufsteiger Duisburg versuchte zwar in der Folge das Kombinationsspiel der Gäste früh zu unterbinden, doch Nürnberg fand immer wieder Lösungen gegen die MSV-Defensive. Kerk scheiterte erneut an Flekken (38.), dann bediente er bei einer weiteren Ecke Innenverteidiger Margreitter - 0:2.

Onuegbu trifft die Latte

Der viermalige Pokalfinalist Duisburg tat sich auch nach dem Wechsel in der Offensive schwer, auch wenn die Nürnberger dem MSV nun die Spielkontrolle überließen und auf Konter lauerten. Bei der bis dahin besten MSV-Chance traf Kingsley Onuegbu nur die Latte (86.), Wolzes Tor vom Elfmeterpunkt kam zu spät.

Statistik

Fußball · DFB-Pokal 2017/2018

Montag, 14.08.2017 | 18.30 Uhr

Wappen MSV Duisburg

MSV Duisburg

Flekken – Erat, Bomheuer, Nauber, Wolze – Schnellhardt, Fröde – Oliveira Souza (71. Wiegel), Stoppelkamp (78. Iljutcenko) – Taschtschi, Brandstetter (58. Onuegbu)

1
Wappen 1. FC Nürnberg

1. FC Nürnberg

Kirschbaum – Valentini, Margreitter, Löwen (54. Petrak), Leibold – Kammerbauer – Kerk (82. A. Fuchs), Möhwald (68. Jäger), Behrens, Salli – Ishak

2

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Behrens (21.)
  • 0:2 Margreitter (41.)
  • 1:2 Wolze (90.+4/Foulelfmeter)

Strafen:

  • gelbe Karte Stoppelkamp (1 )
  • gelbe Karte Bomheuer (1 )
  • gelbe Karte Kirschbaum (1 )
  • gelbe Karte Jäger (1 )
  • gelbe Karte Nauber (1 )

Zuschauer:

  • 15.576

Schiedsrichter:

  • Christian Dingert (Lebecksmühle)

Stand: Montag, 14.08.2017, 20:26 Uhr

sid/dpa/red | Stand: 14.08.2017, 20:52

Darstellung: