Dank Ronaldo - Real mit einem Bein im Finale

Real Madrid - Atletico Madrid 3:0 (1:0)

Dank Ronaldo - Real mit einem Bein im Finale

Superstar Cristiano Ronaldo hat Real Madrid im Hinspiel des Champions-League-Halbfinals gegen Atletico Madrid eine hervorragende Ausgangslage für das Rückspiel verschafft.

Real Madrid bejubelt Cristiano Ronaldo (Mitte)

Real Madrid bejubelt Cristiano Ronaldo (Mitte)

Der Portugiese traf dreifach für den Titelverteidiger (10. Minute, 73., 86.) und entschied damit die Partie gegen ein erschreckend harmloses Atletico zu Gunsten seiner Mannschaft.

Angesichts zahlreicher Torgelegenheiten in der ersten Halbzeit wäre sogar ein noch höherer Erfolg möglich gewesen, doch Gäste-Keeper Jan Oblak parierte mehrfach stark.

"Ich kann mich nur bei meinem Team bedanken, die Mannschaft ist phänomenal. Nur so kann ich auch die Tore erzielen", sagte Ronaldo direkt nach dem Spiel. "Ich bin sehr glücklich, aber wir müssen konzentriert ins Rückspiel gehen."

Ein großes Lob bekam Ronaldo von Toni Kroos: "Cristiano ist da, wenn er gebraucht wird. Er hat uns schon ins Halbfinale geschossen, jetzt wieder drei Tore gemacht - er ist unfassbar wichtig für uns."

Real drückend überlegen

Angeführt von Mittelfeld-Taktgeber Kroos zogen die Königlichen von Beginn an ihr gefürchtetes Kurzpassspiel auf, machten mächtig Druck und hatten klare Feldvorteile. Schon nach knapp sieben Minuten lag das 1:0 in der Luft - aber der Ball nicht im Netz: Karim Benzema scheiterte aus der Nahdistanz vor Oblak.

Nach einem Aufsetzer von Casemiro stieg Ronaldo dann drei Minuten später am Fünfer hoch und köpfte wuchtig zur Führung ein. Bei der einzigen echten Torgelegenheit für Atletico durch Kevin Gameiro war Real-Schlussmann Keylor Navas auf der Hut (17.). Danach blieb Real am Drücker, Oblak stand immer wieder im Fokus. An den Fernschuss von Luka Modric, der nur um Zentimeter am rechten Pfosten vorbeiflog, wäre der Slowene aber nicht herangekommen (24.).

Carvajal verletzt, Ronaldo trifft weiter

Ein spektakulärer Fallrückzieher von Benzema wäre im Anschluss ebenfalls fast im Tor von Oblak gelandet - und selbst das 2:0 wäre zu diesem Zeitpunkt hochverdient gewesen. Sporadische Konter von Atletico brachten nichts ein, von Torjäger Antoine Griezmann war kaum etwas zu sehen. Die wenigen brenzligen Situationen bereinigte die fast fehlerfreie Real-Defensive.

Nach der Pause musste Real auf den ehemaligen Leverkusener Dani Carvajal verzichten, der sich kurz vor dem Halbzeitpfiff verletzt hatte und in der Viererkette durch Nacho ersetzt wurde. Diese personelle Änderung machte sich für die Gastgeber aber nicht negativ bemerkbar. Real hatte das Match jederzeit unter Kontrolle, verpasste aber zunächst einen weiteren Treffer, weil es sich nun nicht mehr so viele Chancen herausspielte.

Auswärtstor im Rückspiel würde alles entscheiden

Mit einem sehenswerten Abschluss vom Strafraumrand nach einem Fehler von Filipe Luis stellte Ronaldo dann aber zunächst alle Weichen auf Sieg, eher er nach einem Konter, den er selbst einleitete, aus kurzer Distanz auch noch den dritten Treffer markierte. Es waren die Tore 101, 102 und 103 des 31-Jährigen in der europäischen Königsklasse - im laufenden Wettbewerb sind es deren zehn.

Torjägerliste der Champions-League-Saison 2016/17 (Stand 02.05.2017)
SpielerVereinTore
Lionel MessiFC Barcelona11
Cristiano RonaldoReal Madrid10
Edinson CavaniParis Saint-Germain8
Robert LewandowskiFC Bayern München8
Pierre-Emerick AubameyangBorussia Dortmund7
Kun AgüeroManchester City7
Karim BenzemaReal Madrid5
Radamel FalcaoAS Monaco5
Antoine GriezmannAtletico Madrid5
Kylian MbappéAS Monaco5
Dries MertensSSC Neapel5

Im Rückspiel in der kommenden Woche kann die Mannschaft von Trainer Zinedine Zidane nun ziemlich entspannt antreten, ein Auswärtstor würde bedeuten, dass Atletico fünf Treffer erzielen muss. Angesichts der Offensiv-Vorstellung des Finalisten von 2014 und 2016 in diesem ersten Halbfinale erscheint das doch extrem unwahrscheinlich.

Thema in: Deutschlandfunk Sport aktuell, 02.05.2017, 22.50 Uhr

Statistik

Fußball · Champions League 2016/2017

Dienstag, 02.05.2017 | 20.45 Uhr

Wappen Real Madrid

Real Madrid

K. Navas – Carvajal (46. Nacho), Sergio Ramos, Varane, Marcelo – Kroos, Casemiro, Modric – Isco (68. Asensio), Benzema (77. Vazquez), Cristiano Ronaldo

3
Wappen Atletico Madrid

Atletico Madrid

Oblak – Lucas Hernández, Savic, Godin, Filipe Luis – Koke, Gabi, Saul Niguez (58. Gaitán), Carrasco (68. Correa) – Griezmann, Gameiro (57. F. Torres)

0

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Cristiano Ronaldo (10.)
  • 2:0 Cristiano Ronaldo (73.)
  • 3:0 Cristiano Ronaldo (86.)

Strafen:

  • gelbe Karte Koke (2 )
  • gelbe Karte Isco (1 )
  • gelbe Karte Saul Niguez (2 )
  • gelbe Karte Savic (1 )

Zuschauer:

  • 77.609

Schiedsrichter:

  • Martin Atkinson (England)

Stand: Dienstag, 02.05.2017, 22:45 Uhr

sid/dpa/red | Stand: 02.05.2017, 23:08

Darstellung: