Lewandowski schießt Bayern ins Achtelfinale

Lewandowski und Hummels

PSV Eindhoven - FC Bayern 1:2

Lewandowski schießt Bayern ins Achtelfinale

Der FC Bayern hat recht souverän die Hürde PSV Eindhoven genommen. Nach dem knappen 2:1 (1:1)-Auswärtssieg stehen die Münchner in der Gruppe D neben Atletico Madrid bereits im Achtelfinale der Champions League.

Wieder einmal schlug Top-Torjäger Robert Lewandowski doppelt zu. Nach der Führung für die Gastgeber durch Arias (14.) drehte der Pole mit seinen beiden Toren (34./Handelfmeter und 74.) die Partie. "Wir haben viel probiert, vielleicht in manchen Situationen zu langsam agiert. Alles in allem hätte der Sieg höher ausfallen können, auch wenn wir mit der Leistung nicht hundertprozentig zufrieden sein können", sagte Thomas Müller, der nach seiner Pause in Augsburg wieder ins Team zurückgekehrt war.

PSV mit Abseitstor

Die Bayern hatten anfangs etwas Mühe und mussten erst einmal einem Rückstand hinterlaufen. Allerdings hätte der Treffer von Arias in der 14. Minute nicht zählen dürfen. Der PSV-Verteidiger stand im Abseits, als er einköpfte, nachdem zuvor Neuer gut pariert hatte. "Wir haben dadurch unser Selbstvertrauen nicht verloren und danach wieder schneller nach vorne gespielt", meinte FCB-Trainer Carlo Ancelotti.

Die Münchner waren von Beginn an die agilere Mannschaft und erarbeiten sich viele Torabschlüsse. Oftmals waren sie dabei aber zu ungenau und hatten auch Pech. Einmal traf Lewandowski die Latte (5.), einmal den Pfosten (30.). Wenig später war es dann soweit. Nach Lahm-Hereingabe und Kimmichs Weiterleitung spang Guardado der Ball an die Hand - klare Sache: Elfmeter. Lewandowski verwandelte sicher zum verdienten Ausgleich.

Lewandowskis Aluminum-Abend

In der zweiten Halbzeit zeigte sich das gleiche Bild. Die Münchner spielten meist im Vorwärtsgang und überlegen, machten allerdings zunächst zu wenig daraus. Erst der Doppelwechsel von Coman und Costa für Kimmich und Robben, der von seinen Landsleuten mit viel Applaus verabschiedet wurde, brachte neuen Schwung.

Das sollte sich auszahlen. Costa setzte Alaba glänzend in Szene. Der Österreicher fand mit seinem Pass Lewandowski in der Mitte, der geschickt aus kurzer Distanz einnetzte. Dem Rückstand hatten die Holländer nichts mehr entgegenzusetzen. Im Gegenteil: Lewandowski traf in der 85. Minute wieder nur die Latte und musste darüber selber schmunzeln. Es war sein dritter Aluminiumtreffer an diesem Abend.

Statistik

Fußball · Champions League · 4. Spieltag 2016/2017

Dienstag, 01.11.2016 | 20.45 Uhr

PSV Eindhoven

Pasveer – Arias, Schwaab, Isimat-Mirin, H. Moreno, Willems (46. Brenet) – Pröpper, Guardado, Ramselaar (74. Zinchenko) – de Jong, Pereiro (67. Bergwijn)

1

Bayern München

Neuer – Lahm, Boateng, M. Hummels, Alaba – Xabi Alonso – Kimmich (64. Coman), Ar. Vidal – Robben (64. Douglas Costa), Lewandowski, T. Müller (85. Sanches)

2

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Arias (14.)
  • 1:1 Lewandowski (34./Handelfmeter)
  • 1:2 Lewandowski (74.)

Strafen:

  • gelbe Karte Coman (1 )

Zuschauer:

  • 35000

Schiedsrichter:

  • Gianluca Rocchi (Italien)

Stand: Dienstag, 01.11.2016, 23:28 Uhr

red/dpa/sid | Stand: 01.11.2016, 23:01

Darstellung: