Dortmund verliert daheim gegen Monaco

Monaco jubelt, Matthias Ginter (r.) enttäuscht

Borussia Dortmund - AS Monaco 2:3 (0:2)

Dortmund verliert daheim gegen Monaco

Borussia Dortmund droht das Aus im Viertelfinale der Fußball-Champions League.

Einen Tag nach dem Anschlag auf ihren Mannschaftsbus unterlagen die Westfalen am Mittwochabend im Hinspiel dem AS Monaco mit 2:3 (0:2). Der überragende Kylian Mbappé (19./79.) und der Dortmunder Sven Bender (35.) per Eigentor trafen für die Monegassen. Ousmane Dembelé (57.) und Shinji Kagawa (84.) gelangen vor 65.849 Zuschauern jeweils nur die Anschlusstreffer.

"Es war kein schöner Tag heute. Wir dürfen nicht vergessen, dass wir alle Menschen sind. Aber die zweite Halbzeit war überragend, und das zweite Tor ist Gold wert", sagte Nuri Sahin nach der Partie. "Es hat viel Mut und Courage gebraucht, hier heute Fußball zu spielen", sagte Trainer Thomas Tuchel.

Nach der Sprengstoff-Attacke auf den BVB-Bus am Dienstag war das Hinspiel abgesagt worden und auf Mittwoch verlegt worden. Die Partie fand unter erhöhten Sicherheitsbedingungen statt.

Dortmund verliert trotz starker zweiter Hälfte

Sportschau | 12.04.2017 | 00:52 Min.

Ginter und Bender für Bartra und Castro

Tuchel hatte es nach Angaben von Torwarttrainer Wolfgang de Beer jedem seiner Profis freigestellt, ob sie keine 24 Stunden nach der Attacke auf den Teambus mit drei Explosionen auflaufen. Als Schiedsrichter Daniele Orsato die Begegnung um 18.46 Uhr unter den Augen von Bundesinnenminister Thomas de Maiziere, NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und DFB-Präsident Reinhard Grindel anpfiff, waren alle dabei.

Tuchel hatte Matthias Ginter und Bender für den bei dem Anschlag verletzte Marc Bartra (Bruch des Handgelenks) und den angeschlagenen Gonzalo Castro in die Startelf beordert. Marco Reus stand nach überstandenem Muskelfaserriss erwartungsgemäß noch nicht im Kader.

Pech bei den ersten beiden Gegentoren

Die BVB-Fans im ausverkauften ehemaligen Westfalenstadion trieben ihr Team von der ersten Minute frenetisch an. Doch die Gastgeber hatten große Mühe ins Spiel zu kommen, auch wenn sich Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang die erste Chance bot (11.). In der Folge wurden die Gäste stärker Thomas Lemar köpfte noch freistehend drüber (12.), dann konnte Sokratis den schnellen Mbappe nur durch in Foul stoppen. Fabinho vergab die Chance zur Führung aber kläglich.

Der verschossene Elfmeter gab den Dortmundern aber nicht den erhofften Auftrieb. Nur zwei Minuten später lagen die Gäste doch in Führung. Bei Lemars Flanke stand der Torschütze allerdings im Abseits. Kurz darauf beförderte Bender eine Flanke von Andrea Raggi aus sechs Metern ins eigene Netz.

Dortmund kommt stärker aus der Pause

Tuchel setzte nach der Halbzeit alles auf eine Karte. Für Bender und Kapitän Marcel Schmelzer kamen Nuri Sahin und Christian Pulisic. Der BVB erhöhte den Druck und kam durch Dembele zum Anschlusstreffer. Monaco kam kaum noch über die Mittellinie, hatte aber die Riesenchance zum 3:1, als Radamel Falcao (75.) über das leere Tor schoss. Kurz darauf schlug dann Mbappe nach einem schlimmen Fehlpass von Lukasz Piszczek zu. Kagawa gelang nur noch Schadensbegrenzung.

Das Rückspiel in Monaco findet am kommenden Mittwoch (19. April) um 20.45 Uhr statt.

Thema in: Sport aktuell, Deutschlandfunk, Donnerstag 13.04., 07.56 Uhr

Statistik

Fußball · Champions League 2016/2017

Mittwoch, 12.04.2017 | 18.45 Uhr

Wappen Borussia Dortmund

Borussia Dortmund

Bürki – Ginter, Sokratis, S. Bender (46. N. Sahin) – Piszczek, Kagawa, Weigl, Schmelzer (46. Pulisic) – Dembélé, Guerreiro – Aubameyang

2
Wappen AS Monaco

AS Monaco

Subasic – Touré, Glik, De Jesus Nascimento, Raggi – Fabinho, Moutinho – Silva (66. Dirar), Lemar – Falcao (85. Germain), Mbappe

3

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Mbappe (19.)
  • 0:2 S. Bender (35./Eigentor)
  • 1:2 Dembélé (57.)
  • 1:3 Mbappe (79.)
  • 2:3 Kagawa (84.)

Strafen:

  • gelbe Karte Sokratis (2 )
  • gelbe Karte Ginter (2 )
  • gelbe Karte De Jesus Nascimento (4 )
  • gelbe Karte Lemar (2 )
  • gelbe Karte Dirar (1 )
  • gelbe Karte Fabinho (3 )
  • gelbe Karte Subasic (1 )

Zuschauer:

  • 65.849

Schiedsrichter:

  • Daniele Orsato (Italien)

Vorkommnisse:

  • Fabinho (Monaco) schießt Foulelfmeter neben das Tor (17.).

Stand: Mittwoch, 12.04.2017, 20:38 Uhr

sid/dpa/red | Stand: 12.04.2017, 20:30

Darstellung: