Leverkusen verliert klar gegen Atletico

Champions League: Bayer Leverkusen - Atletico Madrid 2:4 (0:2)

Leverkusen verliert klar gegen Atletico

Bayer Leverkusen hat das Hinspiel im Achtelfinale gegen Atletico Madrid deutlich verloren.

Mit einer offensiv ansprechenden, defensiv aber erschreckend schwachen Leistung unterlag Bayer 04 mit 2:4 (0:2) und geht mit einer schlechten Ausgangsposition in das Rückspiel am 15. März.

"In der ersten Halbzeit haben wir überhaupt kein gutes Spiel gezeigt. Wir haben Atletico nahezu eingeladen, uns auszukontern", sagte Verteidiger Ömer Toprak bei Sky: "Die zweite Halbzeit war besser, aber es ist leider überhaupt kein gutes Ergebnis. Im Rückspiel wird es jetzt sehr, sehr schwer, aber wir werden es probieren." Auch Karim Bellarabi kündigte an: "Wir werden nicht aufgeben."

Schneller Rückstand für Bayer

Leverkusen spielte von Beginn offensiv und hatte auch kleinere Torchancen - große Fehler aber brachten Bayer schnell in Rückstand. In der 17. Minute machte sich Atleticos Saúl Níguez über rechts auf den Weg, ließ Kevin Kampl aussteigen und überwand mit einem sehenswerten Schuss auch Alexander Dragovic und Torwart Bernd Leno - der Ball landete im linken Winkel.

Vor allem mit seinen schnellen Kontern überforderte Madrid Bayer immer wieder. In der 25. Minute unterlief Dragovic ein Querschläger, Kevin Gameiro spielt den Konter auf Antoine Griezmann, der ohne Mühe das 2:0 erzielte. Madrid ließ noch weitere Großchancen ungenutzt.

Leverkusen nur kurz dran

Enttäuschte Leverkusener

Enttäuschte Leverkusener nach dem Heimspiel gegen Atletico.

Leverkusen blieb aber auf dem Weg nach vorne auch in der zweiten Hälfte keineswegs chancenlos. Kampl spielte kurz nach Wiederanpfiff Benjamin Henrichs rechts frei, dessen Anspiel in der Mitte Karim Bellarabi ins linke Eck verlängerte (48.).

Dragovic - der einen ganzen schwachen Abend erwischte - leitete dann aber das 1:3 ein. Sein Foul an Gameiro begann zwar außerhalb des Strafraums, trotzdem entschied Schiedsrichter William Collum aus Schottland auf Strafstoß - den Gameiro souverän verwandelte (59.).

Bayer verpasst den Ausgleich

Leverkusen blieb trotzdem weiter gefährlich. In der 68. Minute gelang Bayer der zweite Anschlusstreffer per Eigentor: Brandt flankt von links, Torwart Moya hält den Ball, lenkt ihn aber ans Knie von Savic, von wo die Kugel ins Tor prallt. Leverkusen drückte in der Schlussphase auf den Ausgleich, die größte Chance dazu hatte Chicharito in der 81. Minute mit einem Schuss im Strafraum, denn aber Filipe Luis von der Linie kratzte.

"Ich muss der Mannschaft ein großes Kompliment machen, dass sie nie aufgesteckt hat", sagte Leverkusens Trainer Roger Schmidt. "Sie hat auch das 1:3 geschluckt und war später drauf und dran, das Spiel zu drehen."

Jubel bei Atletcio Madrid

Jubel bei Atletcio Madrid

Das vierte Tor für die Gäste blieb ein weiterer Ausdruck der schwachen Leverkusener Defensivleistung. Sime Vrsaljko flankte von links, der eingewechselte Fernando Torres köpfte völlig freistehend zum Endstand ein (86.). Die restliche Spielzeit konzentrierte sich Madrid darauf, die Sperren von Gabi und Filipe Luis für das Rückspiel mit jeweils dritten Gelben Karten "sicherzustellen".

Bayer vor dem Rückspiel nun drei Mal in der Bundesliga

Für Bayer geht es in der Bundesliga zunächst am Samstag (25.02.2017/15:30 Uhr) mit einem Heimspiel gegen den 1. FSV Mainz 05 weiter. Es folgen die Partien bei Borussia Dortmund und gegen Werder Bremen, ehe es in Madrid zum Rückspiel kommt.

Atletico muss vor dem Rückspiel gegen den FC Barcelona, bei Deportivo La Coruna, gegen den FC Valencia und beim FC Granada spielen.

Statistik

Fußball · Champions League 2016/2017

Dienstag, 21.02.2017 | 20.45 Uhr

Bayer 04 Leverkusen

Leno – Henrichs, Toprak, Dragovic, Wendell – Aranguiz, Kampl – Bellarabi (66. Pohjanpalo), Havertz (56. K. Volland), Brandt (87. Bailey) – Chicharito

2

Atletico Madrid

Moya – Vrsaljko, Savic, Giménez, Filipe Luis – Koke, Gabi, Saul Niguez, Carrasco (78. O. Torres) – Griezmann (78. Correa), Gameiro (71. Partey)

4

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Saul Niguez (17.)
  • 0:2 Griezmann (25.)
  • 1:2 Bellarabi (48.)
  • 1:3 Gameiro (59./Foulelfmeter)
  • 2:3 Savic (68./Eigentor)
  • 2:4 O. Torres (86.)

Strafen:

  • gelbe Karte Henrichs (3 )
  • gelbe Karte Dragovic (2 )
  • gelbe Karte Wendell (2 )
  • gelbe Karte Aranguiz (1 )
  • gelbe Karte O. Torres (1 )
  • gelbe Karte Gabi (3 )
  • gelbe Karte Filipe Luis (3 )

Zuschauer:

  • 29300

Schiedsrichter:

  • William Collum (Schottland)

Stand: Dienstag, 21.02.2017, 22:38 Uhr

red/nch | Stand: 21.02.2017, 22:41

Darstellung: