Leipzig unterliegt am Bosporus

Besiktas Istanbul - RB Leipzig 2:0

Leipzig unterliegt am Bosporus

Von Michael Buchartz

RB Leipzig musste sich in seinem Auswärtsspiel bei Besiktas Istanbul geschlagen geben. Damit warten die Sachsen weiter auf ihren ersten Sieg in der Königsklasse.

Leipzigs Marcel Halstenberg (l.) gegen Bestiktas Ricardo Quaresma

Halstenberg (l.) gegen Bestiktas' Quaresma

Der deutsche Vizemeister musste im ersten Champions-League-Auswärtsspiel seiner Vereinsgeschichte eine bittere 0:2-Niederlage beim türkischen Meister Besiktas Istanbul hinnehmen. Für die Türken trafen am Dienstag (26.09.2017) Ex-Bundesligaprofi Ryan Babel (11. Minute) und Talisca (43.). Dazu verloren die Gäste auch noch ihren Torjäger Timo Werner, der verletzt ausgewechselt werden musste.

"Wir haben in der zweiten Hälfte gezeigt, dass wir, wenn wir mutig spielen, auch in Istanbul mithalten können. Man hat heute aber auch gesehen, dass wir als junge Mannschaft noch dazu lernen müssen", sagte RB-Kapitän Willi Orban.

Besiktas mit starkem Beginn

Der türkische Meister drückte die Sachsen direkt von Beginn an weit in ihre Hälfte und baute in den Anfangsminuten viel Druck auf. Folgerichtig fiel nach zehn Minuten die Führung für die Gastgeber. Cenk Tosun setzte sich auf links stark durch und brachte eine Hereingabe in den Rücken der Abwehr, wo der Ex-Hoffenheimer Babel sträflich frei stand und links unten einnetzte.

Forsberg - "Die Stimmung hat uns ein bisschen beeindruckt"

Sportschau | 27.09.2017 | 01:11 Min.

Danach kam RB etwas besser ins Spiel und sogar durch den eingewechselten Lukas Klostermann zu einem Tor (35.). Allerdings stand der Rechtsverteidiger der Leipziger im Abseits. Kurz vor der Pause schockte Besiktas dann die Gäste zum zweiten Mal. Ricardo Quaresma spielte RB-Verteidiger Marcel Halstenberg schwindlig und fand mit einer Außenrist-Flanke den Kopf von Talisca (43.).

Mangelnde Chancenverwertung bei Leipzig

Die zweite Hälfte begann der deutsche Vizemeister dann vielversprechend. Marcel Sabitzer hatte große Gelegenheiten zum Anschluss, scheiterte jedoch mehrfach an Besiktas-Torwart Fabri (54./58.). Istanbul stand tief und lauerte auf Konter.

In der Mitte der zweiten Hälfte ging dann erstmal nichts mehr - das Flutlicht fiel aus. Zehn Minuten musste Schiedsrichter Sergei Karasev das Spiel unterbrechen, bevor wieder gespielt werden konnte. Danach erhöhte Leipzig den Druck noch mehr. Fast wie im Handball konnte Leipzig rund um den Strafraum kombinieren. Die Gäste scheiterten jedoch weiter an ihrer mangelhaften Chancenverwertung. Alleine Jean-Kevin Augustin hatte drei hundertprozentige Möglichkeiten - dazu kam Pech, als Sabitzer die Latte traf (83.). Für Besiktas vergab Tosic die größe Möglichkeit (88.).

RB braucht Punkte

Mit nur einem Punkt aus zwei Spielen steht RB beim nächsten Königsklassen-Auftritt im Heimspiel gegen den FC Porto (17.10.2017) schon gehörig unter Druck. Für Besiktas Istanbul läuft dagegen die bisherige Champions League glänzend. Der Spitzenreiter der Gruppe G reist nach zwei Siegen mit viel Selbstbewusstsein zur AS Monaco, das im Parallelspiel Porto deutlich mit 0:3 unterlag.

Thema in Sport am Morgen, Deutschlandfunk, Mittwoch, 27.09.17, 07:55 Uhr

Statistik

Fußball · Champions League · 2. Spieltag 2017/2018

Dienstag, 26.09.2017 | 20.45 Uhr

Besiktas Istanbul

Agosto Ramirez – Medel (60. Necip Uysal), Pepe, Tosic, Erkin – Özyakup, Hutchinson – Ricardo Quaresma, Talisca (71. Arslan), Babel – Tosun (80. Negredo)

2

RB Leipzig

Gulacsi – Ilsanker, Orban (46. Kampl), Upamecano, Halstenberg – Keïta (59. Bruma), Demme – Sabitzer, Forsberg – Augustin, Ti. Werner (32. Klostermann)

0

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Babel (11.)
  • 2:0 Talisca (43.)

Strafen:

  • gelbe Karte Orban (1 )
  • gelbe Karte Keïta (1 )
  • gelbe Karte Erkin (2 )
  • gelbe Karte Agosto Ramirez (1 )

Zuschauer:

  • 36641

Schiedsrichter:

  • Sergej Karassew (Russland)

Vorkommnisse:

  • 10 Minuten Unterbrechung (60.) wegen Flutlichtausfalls.

Stand: Dienstag, 26.09.2017, 22:58 Uhr

Stand: 26.09.2017, 23:08

Darstellung: