Real bezwingt Paris, Liverpool auf Kurs

Cristiano Ronaldo

Champions League, Achtelfinale, Hinspiele

Real bezwingt Paris, Liverpool auf Kurs

Dank Cristiano Ronaldo hat Real Madrid sich gegen Paris Saint-Germain in der Champions League eine gute Ausgangsposition für das Viertelfinale geschaffen. Der FC Liverpool kann bereits für die nächste Runde planen.

Real Madrid setzte sich im Achtelfinal-Hinspiel gegen Paris Saint-Germain dank einer starken Schlussphase mit 3:1 (1:1) durch. Im Mittelpunkt stand dabei einmal mehr Cristiano Ronaldo, der mit seinem 2:1 in der 83. Minute das Team des angezählten Trainers Zinedine Zidane auf die Siegerstraße geschossen hatte. Marcelo (86.) sorgte für den Schlusspunkt.

Rabiot bringt Paris in Führung

Mittelfeldspieler Adrien Rabiot hatte Paris in der 33. Minute zunächst in Führung gebracht. Ronaldo gelang per Foulelfmeter (45.) noch vor der Pause der Ausgleich für Real. Giovani Lo Celso hatte mit einer Attacke gegen Weltmeister Toni Kroos den Strafstoß verursacht. Ronaldo nutzte diese Gelegenheit souverän.

Real erhöhte zwar nach der Pause den Druck, aber gegen das Pariser Starensemble mit dem Traumsturm Neymar, Kylian Mbappe und Edinson Cavani fanden die Königlichen im zweiten Durchgang zunächst kein geeignetes Mittel mehr. Paris hatte in einer chancenreichen Partie gute Möglichkeiten, unter anderem durch Mbappe. Doch in der Schlussphase setzte sich Madrid dann durch.

Draxler bleibt zuversichtlich

Nationalspieler Julian Draxler konnte die Niederlage der Franzosen nach seiner Einwechslung in der Schlussphase auch nicht mehr verhindern. "Es ist sehr ärgerlich, dass wir das Spiel in den letzten Minuten noch aus der Hand gegeben haben, aber wir sollten nicht zu schwarzmalen: Ein 2:0 ist zuhause für uns sicher möglich", sagte er.

"Das war ein ganz wichtiger Sieg", sagte Real-Kapitän Sergio Ramos. "Es gibt Tage in der Champions League, an die man sich immer erinnern wird, und dieses Spiel wird eine gute Erinnerung sein." Für das in knapp drei Wochen anstehende Aufeinandertreffen in Paris forderte er: "Wir müssen die Konzentration behalten."

Liverpool hat alle Trümpfe in der Hand

Noch deutlicher nahm Teammanager Jürgen Klopp mit dem FC Liverpool Kurs auf das Viertelfinale. Die Engländer setzten sich im beim portugiesischen Tabellenführer FC Porto 5:0 (2:0) durch und haben damit im Rückspiel an der heimischen Anfield Road alle Trümpfe in der Hand.

"Es war auch heute harte Arbeit", sagte Klopp. "Aber am Ende haben die Jungs die Arbeit genossen." Sadio Mane (25., 53., 85.), Mohamed Salah (29.) und der frühere Hoffenheimer Roberto Firmino (69.) erzielten die Treffer für das Team von der Insel, bei dem der deutsche Nationalspieler Emre Can wegen einer Gelbsperre fehlte.

Thema in: Sport aktuell, Deutschlandfunk, Mittwoch, 14.02.18, 22.50 Uhr

Stand: 14.02.2018, 22:32

Darstellung: