Nürnberg weiter auf Bundesliga-Kurs

Christopher Nöthe (l.) im Kampf um den Ball mit Torwart Patrick Rakovsky

Arminia Bielefeld - 1. FC Nürnberg 0:4

Nürnberg weiter auf Bundesliga-Kurs

Der 1. FC Nürnberg hat einen weiteren großen Schritt auf dem Weg zurück in die Fußball-Bundesliga gemacht und dabei einen Vereinsrekord eingestellt.

Der Club siegte am 4:0 (0:0) bei Arminia Bielefeld und ist wie im Jahr 2000 seit 16 Zweitligaspielen ungeschlagen. Zudem profitierte der Altmeister von der 2:4 (0:2)-Heimpleite des Verfolgers FC St. Pauli gegen den SC Paderborn. Der Vorsprung des Tabellendritten vor den Hamburgern wuchs auf acht Punkte.

"Wir waren sicher nicht vier Tore besser als Bielefeld, aber wir haben den dritten Platz gefestigt", sagte Nürnbergs Trainer René Weiler.

Kerk und Füllkrug treffen

Sebastian Kerk (61.) und Niclas Füllkrug (65., Foulelfmeter) sorgten innerhalb von vier Minuten für die Entscheidung, Guido Burgstaller (88.) und Hanno Behrens (90.) erhöhten.

Bielefeld verlor Manuel Hornig mit einer Roten Karte nach einer Notbremse (64.) und muss nach sechs Partien in Serie ohne Sieg wieder um den Klassenerhalt zittern. Der Abstand zum Relegationsplatz 16 beträgt fünf Punkte.

Nöthe scheitert

Die Franken investierten vor 15.003 Zuschauern zunächst deutlich weniger ins Spiel als die Gastgeber. Bielefeld kam dem gegnerischen Tor näher als der Club, Christopher Nöthe scheiterte zweimal mit Schüssen von der Strafraumgrenze (25. und 28.).

Nach der Pause erhöhten die Gäste aber die Schlagzahl und entschieden nach einer guten Stunde mit einem Doppelschlag das Spiel.

Statistik

Fußball · 2. Bundesliga · 26. Spieltag 2015/2016

Freitag, 11.03.2016 | 18.30 Uhr

Wappen Arminia Bielefeld

Arminia Bielefeld

Hesl – Dick, Hornig, Börner, Salger – Behrendt, Burmeister – Hemlein (63. Görlitz), Ulm (77. Francisco Rodriguez), Nöthe – Klos

0
Wappen 1. FC Nürnberg

1. FC Nürnberg

Rakovsky – Brecko, Margreitter, Bulthuis, Sepsi – Kerk (72. Petrak), Behrens, Erras, Leibold (85. Hovland) – Füllkrug (78. Blum), Burgstaller –

4

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Kerk (61.)
  • 0:2 Füllkrug (65./Foulelfmeter)
  • 0:3 Burgstaller (88.)
  • 0:4 Behrens (90.)

Strafen:

  • gelbe Karte Bulthuis (5 )
  • rote Karte Hornig (64./Taktisches Foulspiel)
  • gelbe Karte Hemlein (3 )

Zuschauer:

  • 15003

Schiedsrichter:

  • Martin Petersen (Stuttgart)

sid/red | Stand: 11.03.2016, 20:51

Darstellung: