KSC erkämpft sich moralischen Erfolg

Karlsruher SC - Eintracht Braunschweig

Karlsruher SC - Eintracht Braunschweig 2:2 (1:1)

KSC erkämpft sich moralischen Erfolg

Eintracht Braunschweig hat die Chance verpasst, sich im Aufstiegsrennen der 2. Fußball-Bundesliga zurückzumelden. Die Niedersachsen kamen trotz einer 30-minütigen Überzahl nicht über ein gerechtes 2:2 (1:1) beim Karlsruher SC hinaus.

Mirko Boland (22. Minute) und Saulo Decarli (47.) schossen die Eintracht in der unterhaltsamen Partie zweimal in Führung. Manuel Torres (Handelfmeter/29.) und Dimitris Diamantakos (65.) glichen vor 12.746 Zuschauern jeweils aus. Das 2:2 gelang dem nun fünfmal ungeschlagenen KSC nach Gelb-Rot für Ylli Sallahi (60., wiederholtes Foulspiel) in Unterzahl.

Spiel wurde fast abgesagt

Bis kurz vor dem Anpfiff war die Partie im Wildpark gefährdet. Wegen eines Wasserrohrbruchs in Karlsruhe war auch das Wildparkstadion von der Wasserversorgung abgeschnitten. Rechtzeitig zum Spielbeginn konnten die Karlsruher Stadtwerke das Leck beheben, sodass die Begegnung wie geplant stattfinden konnte.

Statistik

Fußball · 2. Bundesliga · 22. Spieltag 2015/2016

Samstag, 20.02.2016 | 13.00 Uhr

Wappen Karlsruher SC

Karlsruher SC

Vollath – Valentini, M. Stoll, Gulde, Sallahi – Meffert, Krebs (64. Prömel) – Torres, Yamada (57. Diamantakos), Gouaida – Hoffer (69. Traut)

2
Wappen Eintracht Braunschweig

Eintracht Braunschweig

Gikiewicz – Ofosu-Ayeh, Decarli, Baffo (83. Zuck), K. Reichel – Boland, Matuschyk (67. Schönfeld) – Khelifi, Hochscheidt (67. Pfitzner), Holtmann – Ademi

2

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Boland (22.)
  • 1:1 Torres (29./Handelfmeter)
  • 1:2 Decarli (47.)
  • 2:2 Diamantakos (65.)

Strafen:

  • gelbe Karte Khelifi (1 )
  • gelbrote Karte Sallahi (60./Wiederholtes Foulspiel)

Zuschauer:

  • 12746

Schiedsrichter:

  • Robert Kampka (Mainz)

dpa/sid | Stand: 20.02.2016, 14:50

Darstellung: