Fürth beendet schwarze Serie

Fürths Sebastian Freis trifft gegen Union Berlin

Greuther Fürth - Union Berlin 2:0

Fürth beendet schwarze Serie

Die SpVgg Greuther Fürth hat gegen den 1. FC Union Berlin nach mehr als vier Monaten wieder ein Heimspiel gewonnen.

Fürth kam gegen Union Berlin zu einem 2:0 (1:0)-Erfolg und festigte mit 32 Punkten einen Platz im gesicherten Mittelfeld. Es war der erste Heimsieg seit dem 23. Oktober 2015. Berlin fiel durch die Niederlage hinter Fürth zurück.

Freis und Wurtz sichern den Sieg

Die Fürther erwischten einen Traumstart. Nach einem schönen Zusammenspiel zwischen Niko Gießelmann und Marco Stiepermann erzielte Sebastian Freis (4.) sein zehntes Saisontor. Mit der Führung im Rücken war Fürth auch in der Folge die bessere Mannschaft. Union tat sich schwer, Chancen herauszuspielen.

Nach dem Wechsel wurde Union etwas gefährlicher. Collin Quaner scheiterte aber an Mielitz (48.). Berlin war zwar weiterhin bemüht, es mangelte aber an der notwendigen Durchschlagskraft. Fürth spielte seine Kontermöglichkeiten derweil schlecht aus und musste daher bis zum Treffer von Johannes Wurtz (80.) zittern.

Statistik

Fußball · 2. Bundesliga · 24. Spieltag 2015/2016

Dienstag, 01.03.2016 | 17.30 Uhr

Wappen SpVgg Greuther Fürth

SpVgg Greuther Fürth

Mielitz – Heidinger, M. Franke, M. Caligiuri, Gießelmann – Hirsch – Tripic (77. Röcker), Gjasula, Stiepermann, Freis (87. Rodriguez) – Wurtz (83. Vukusic)

2
Wappen 1. FC Union Berlin

1. FC Union Berlin

Busk Jensen – Trimmel (62. Thiel), Puncec, Pogatetz, Parensen – Daube (75. Quiring), Fürstner, Kroos, Redondo – – Quaner, Brandy

0

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Freis (4.)
  • 2:0 Wurtz (80.)

Strafen:

  • gelbe Karte Pogatetz (1 )
  • gelbe Karte Wurtz (2 )
  • gelbe Karte Parensen (4 )
  • gelbe Karte Quaner (1 )
  • gelbe Karte Stiepermann (5 )

Zuschauer:

  • 7960

Schiedsrichter:

  • Markus Schmidt (Stuttgart)

sid/dpa | Stand: 01.03.2016, 19:20

Darstellung: