Fortuna bleibt unter Kurz in der Krise

Der Düsseldorfer Trainer Marco Kurz gibt Anweisungen

Fortuna Düsseldorf - 1. FC Heidenheim

Fortuna bleibt unter Kurz in der Krise

Fortuna Düsseldorf hat das erste Spiel unter dem neuen Trainer Marco Kurz verloren. Durch die Heimniederlage gegen den 1. FC Heidenheim bleibt die Fortuna im Tabellenkeller.

Düsseldorf verlor gegen den 1. FC Heidenheim mit 0:1 (0:0) und offenbarte dabei erneut Schwächen im Offensivspiel. Mit nur 15 Treffern stellt die Fortuna den schwächsten Angriff der Liga.

Leipertz nutzt Kochs Fehler

Der Düsseldorfer Joel Pohjanpalo (l) und der Heidenheimer Marcel Titsch-Rivero kämpfen um den Ball.

Der Düsseldorfer Joel Pohjanpalo (l) und der Heidenheimer Marcel Titsch-Rivero kämpfen um den Ball.

Robert Leipertz (69.) erzielte das Tor des Tages. Der Mittelfeldspieler profitierte dabei von einem Fehler von Julian Koch, der zunächst an einem langen Pass vorbei lief und dann dann unglücklich ausrutschte.

Das Spiel blieb durchgehend schwach. Düsseldorf gelang im Spiel nach vorne kaum etwas, auch Heidenheim sorgte zunächst für wenig Torgefahr.

"Das war ein 50:50-Spiel mit vielen Zweikämpfen. Beide Mannschaften haben gut gearbeitet. Es reicht, wenn man einmal unkonzentriert ist und einen Fehler macht. Dann wird man bestraft", sagte Düsseldorfs Karim Haggui bei Sky. Heidenheims Coach Frank Schmidt lobte derweil seine Defensive: "Wir haben extrem gut verteidigt, ein starkes Pressing gespielt und nichts zugelassen. Und vorne sind wir immer für ein Tor gut."

Statistik

Fußball · 2. Bundesliga · 20. Spieltag 2015/2016

Samstag, 06.02.2016 | 13.00 Uhr

Wappen Fortuna Düsseldorf

Fortuna Düsseldorf

Rensing – Schauerte, Haggui, Madlung, Schmitz – Bebou (66. Bolly), Avevor (66. J. Koch), Demirbay, Mavrias – Djurdjic, Pohjanpalo (80. Ya Konan)

0
Wappen 1. FC Heidenheim

1. FC Heidenheim

J. Zimmermann – R. Strauß, Mat. Wittek, Kraus, Feick – Halloran (62. Leipertz), Griesbeck, Titsch-Rivero, Schnatterer (87. Theuerkauf) – Morabit, Finne (72. Thomalla)

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Leipertz (69.)

Strafen:

  • gelbe Karte Pohjanpalo (2 )
  • gelbe Karte Mat. Wittek (4 )
  • gelbe Karte Avevor (2 )
  • gelbe Karte Ya Konan (5 )

Zuschauer:

  • 24267

Schiedsrichter:

  • Günter Perl (Pullach im Isartal)

sid/dpa | Stand: 06.02.2016, 17:45

Darstellung: