St. Pauli zieht an der Fortuna vorbei

Philipp Ziereis (r.) jubelt mit Waldemar Sobota

Fortuna Düsseldorf - FC St. Pauli 1:3 (0:0)

St. Pauli zieht an der Fortuna vorbei

Fortuna Düsseldorf muss aufgrund seiner notorischen Heimschwäche in der 2. Bundesliga mehr denn je in dieser Saison um den Klassenerhalt bangen.

Gegen den FC St. Pauli verloren die Rheinländer am 30. Spieltag 1:3 (0:0) und sind seit nunmehr zehn Heimspielen ohne Sieg. Die Hamburger setzten derweil ihre Aufholjagd fort und zogen aufgrund des besseren Torverhältnisses an den punktgleichen Düsseldorfern (35) vorbei.

Vor 28.429 Zuschauern weckte Andre Hoffmann mit seinem Führungstreffer (72.) Hoffnungen auf den ersten Heimerfolg seit einem halben Jahr, doch Philipp Ziereis (78.), Christopher Buchtmann (83.) und Aziz Bouhaddouz (90.+3) drehten das Spiel in Überzahl. Adam Bodzek hatte zuvor wegen wiederholten Foulspiels Gelb-Rot gesehen (66.), vor Buchtmanns Freistoßtor kassierte Hoffmann nach einer Notbremse die Rote Karte (82.).

St. Pauli gewinnt in doppelter Überzahl

Sportschau | 21.04.2017 | 00:53 Min.

Schock für beide Mannschaften

Für beide Mannschaften begann das Spiel mit einem Schock: Düsseldorfs Kevin Akpoguma und Gegenspieler Bernd Nehrig prallten bei einem Kopfballduell in der Anfangsphase unglücklich aneinander und mussten nach längerer Behandlungspause ausgewechselt werden. Beide Spieler wurden zu weiteren Untersuchungen ins Krankenhaus eingeliefert, Akpoguma erlitt nach Klubangaben einen Bruch des ersten Halswirbels.

Fortuna und die Hamburger Gäste agierten nach dem Zwischenfall zunächst unkonzentriert, Ungenauigkeiten führten zu vielen leichten Ballverlusten. Bei der ersten Großchance der Begegnung hatten die Gastgeber Pech, als ein Abschluss von Christian Gartner den Außenpfosten touchierte (21.). Nach dem Seitenwechsel sorgte Bodzek für den ersten Aufreger eines zunehmend kampfbetonten Spiels: Der Düsseldorfer holte Cenk Sahin von den Beinen und musste vorzeitig vom Feld. Fast im Gegenzug hatte Düsseldorfs Özkan Yildirim die Führung auf dem Fuß (67.), dann machte es Hoffmann besser. Die Düsseldorfer Freude über die Führung währte aber nur kurz.

Die Fortuna reist am 31. Spieltag zur Spitzenmannschaft Hannover 96. Der FC St. Pauli bekommt es mit dem 1. FC Heidenheim zu tun.

Thema in: Sport aktuell, Deutschlandfunk, Freitag, 21.04.17, 22.50 Uhr

Statistik

Fußball · 2. Bundesliga · 30. Spieltag 2016/2017

Freitag, 21.04.2017 | 18.30 Uhr

Wappen Fortuna Düsseldorf

Fortuna Düsseldorf

Rensing – Schauerte, Akpoguma (11. Sobottka), A. Hoffmann, Schmitz – Bodzek – Bebou, O. Fink, Ayhan, Gartner – Ö. Yildirim (70. Iyoha / 86. Madlung)

1
Wappen FC St. Pauli

FC St. Pauli

Heerwagen – Ziereis, L. Sobiech, Gonther, Dudziak (42. Buballa) – Nehrig (11. Flum / 77. Thy), Buchtmann – Sobota, Möller Daehli, C. Sahin – Bouhaddouz

3

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 A. Hoffmann (72.)
  • 1:1 Ziereis (78.)
  • 1:2 Buchtmann (83.)
  • 1:3 Bouhaddouz (90.+3)

Strafen:

  • gelbe Karte Ö. Yildirim (1 )
  • gelbrote Karte Bodzek (66./Wiederholtes Foulspiel)
  • rote Karte A. Hoffmann (82./Taktisches Foulspiel)
  • gelbe Karte O. Fink (6 )
  • gelbe Karte Buballa (7 )
  • gelbe Karte Ayhan (9 )

Zuschauer:

  • 28429

Schiedsrichter:

  • Benedikt Kempkes (Kruft)

Vorkommnisse:

  • Gelbe Karte nach dem Schlusspfiff für Ayhan (Düsseldorf)

Stand: Freitag, 21.04.2017, 20:32 Uhr

sid | Stand: 21.04.2017, 20:35

2. Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Fort. Düsseldorf1330
2.Holstein Kiel1329
3.Union Berlin1325
4.1. FC Nürnberg1322
5.SV Sandhausen1421
 ...  
16.1. FC Heidenheim1312
17.Greuther Fürth1310
18.1. FC K´lautern137
Darstellung: