Union siegt mit Glück in Aue

Aues Nicolai Rapp (l.) im Zweikampf mit Unions Steven Skrzybski

FC Erzgebirge Aue - Union Berlin 1:2

Union siegt mit Glück in Aue

Der FC Erzgebirge Aue war gegen Union Berlin lange Zeit das bessere Team - dennoch holten am Ende die Hauptstädter die drei Punkte.

Union Berlin ist am Samstag (30.09.2017) der Anschluss an die Spitzengruppe der 2. Fußball-Bundesliga gelungen. Fünf Tage nach dem furiosen 5:0 beim 1. FC Kaiserslautern siegte der Aufstiegsanwärter mit etwas Glück mit 2:1 (0:0) bei Erzgebirge Aue und verbesserte sich mit 15 Punkten auf Platz fünf. Die Sachsen, die zuvor zweimal in Folge ohne Gegentor gewonnen hatten, verharren mit 13 Zählern im Mittelfeld.

Die Union-Treffer erzielten Marcel Hartel in der 55. und Sebastian Polter in der 70. Minute, nachdem Aue in den ersten Minuten nach der Pause zunächst das Kommando übernommen hatte. Für die Gastgeber traf Sören Bertram (73.). "Wir wussten von vorneherein, dass das hier ein hartes Stück Arbeit wird. Aber wir haben das Spiel vor allem in der Halbzeit gut kontrolliert", sagte Unions Trainer Jens Keller nach der Partie.

Jens Keller - "Wir wussten, dass es unheimlich schwer wird"

Sportschau | 30.09.2017 | 01:20 Min.

Hartel trifft aus dem Nichts

Die Zuschauer hatten zuvor eine ereignisarme erste Hälfe erlebt. Aue vergab in der 38. Minute eine gute Möglichkeit durch Torjäger Pascal Köpke, die Gäste hatten eine nennenswerte Chance durch Steven Skrzybski (20.). Nach der Pause war zunächst Aue am Drücker, ehe Hartel praktisch aus dem Nichts zuschlug. Aue wehrte sich anschließend nach Kräften gegen die drohende Niederlage, Union brachte das Ergebnis aber im Stile eine Spitzenmannschaft über die Zeit.

Aue muss am nächsten Spieltag beim Schlusslicht Fürth antreten, auch Union muss wieder auswärts ran - und zwar in Regensburg.

Statistik

Fußball · 2. Bundesliga · 9. Spieltag 2017/2018

Samstag, 30.09.2017 | 13.00 Uhr

Wappen Erzgebirge Aue

Erzgebirge Aue

Männel – Kalig, Wydra, Rapp – Rizzuto (89. Cacutalua), Hertner (83. Ferati) – Tiffert, Fandrich (89. Bunjaku) – Köpke, Nazarov, S. Bertram

1
Wappen 1. FC Union Berlin

1. FC Union Berlin

Busk Jensen – Trimmel, Leistner, Schönheim, Pedersen – Prömel, Kroos – Skrzybski (65. Gogia), Hartel (78. Kreilach), Hedlund – Polter (86. Fürstner)

2

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Hartel (55.)
  • 0:2 Polter (71.)
  • 1:2 S. Bertram (73.)

Strafen:

  • gelbe Karte Gogia (3 )

Zuschauer:

  • 9450

Schiedsrichter:

  • Benjamin Cortus (Röthenbach (Pegnitz))

Stand: Samstag, 30.09.2017, 15:11 Uhr

sid | Stand: 30.09.2017, 14:50

Darstellung: