Union bleibt auch in Bielefeld sieglos

Der Bielefelder Andreas Voglsammer (l.) ist vor dem Berliner Marvin Friedrich am Ball

Arminia Bielefeld - 1. FC Union Berlin 1:1

Union bleibt auch in Bielefeld sieglos

Union Berlin kam auch bei Arminia Bielefeld nicht zu einem Sieg und hat den angestrebten Bundesliga-Aufstieg wohl schon endgültig verspielt.

Die Berliner kamen am Montagabend (05.02.2018) im Zweitligaspiel bei der Arminia nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus und sind nun schon seit acht Partien sieglos. Mit acht Punkten Rückstand auf Relegationsplatz drei liegen die ambitionierten "Eisernen" weit hinter den Aufstiegsrängen. Die Ostwestfalen verpassten mit dem Remis den Sprung ins obere Tabellendrittel.

Steven Skrzybski (16. Minute) erzielte den Treffer für Union, Konstantin Kerschbaumer (53.) traf für Bielefeld.

Bielefeld und Berlin teilen sich die Punkte

Sportschau | 05.02.2018 | 00:42 Min.

Führung aus dem Nichts

Die Arminia begann furios und spielte die Berliner regelrecht an die Wand. Der Führungstreffer für den DSC schien nur eine Frage der Zeit zu sein. Umso größer war das Entsetzen der Bielefelder Fans, als Union quasi aus dem Nichts der Führungstreffer gelang. Die erstmals unter Trainer André Hofschneider in einem 3-5-2-System spielenden Gäste nutzten ihre erste Torchance zur 1:0-Führung. Nach einem Fehler von Florian Dick überwand Skrzybski Arminias Schlussmann Stefan Ortega mit einem Heber und erzielte seinen achten Saisontreffer.

Der Bielefelder Offensivrausch war danach erst einmal gedämpft. Dazu kamen Probleme beim finalen Pass und beim Abschluss. Leandro Putaro (42.) brachte gar das Kunststück fertig, nach schöner Flanke von Florian Hartherz den Ball aus drei Metern über das Tor zu schaufeln.

Turbulenter Schluss

Im zweiten Abschnitt verstärkten die Ostwestfalen den Druck und kamen durch eine feine "Bogenlampe" von Kerschbaumer aus der Distanz zum Ausgleich. Beide Teams hatten weitere Möglichkeiten zum Sieg, nutzten sie aber nicht. Aufregung gab es in der Nachspielzeit, als Skrzybski nach Faustabwehr von Ortega nochmal traf. Doch Schiedsrichter Tobias Reichel hatte zwei Sekunden zuvor schon abgepfiffen.

"Ich glaube, solange der Ball in so einem heißen Raum ist, muss man weiterspielen lassen", sagte Skrzybski enttäuscht. Arminias Trainer Jeff Saibene befand: "In der letzten Sekunde haben wir Glück, dass der Schiri abpfeift. Ich kann mit dem Punkt leben."

Bielefeld muss am kommenden Samstag (10.02.2018) um 13 Uhr beim MSV Duisburg ran. Union Berlin empfängt zur selben Zeit Spitzenreiter Fortuna Düsseldorf.

Statistik

Fußball · 2. Bundesliga · 21. Spieltag 2017/2018

Montag, 05.02.2018 | 20.30 Uhr

Wappen Arminia Bielefeld

Arminia Bielefeld

Ortega – Dick, Behrendt, Börner, Hartherz – Weihrauch (76. Staude), Prietl, Schütz, Kerschbaumer (81. Hemlein) – Putaro (71. Klos), Voglsammer

1
Wappen 1. FC Union Berlin

1. FC Union Berlin

Mesenhöler – M. Friedrich, Torrejon Moya, Parensen – Trimmel, Kroos, Pedersen – Kreilach (71. Hartel), Hedlund – Skrzybski, Polter

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Skrzybski (16.)
  • 1:1 Kerschbaumer (53.)

Strafen:

  • gelbe Karte Behrendt (2 )

Zuschauer:

  • 13.542

Schiedsrichter:

  • Tobias Reichel (Stuttgart)

Stand: Montag, 05.02.2018, 22:24 Uhr

red/dpa/sid | Stand: 05.02.2018, 23:41

2. Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.1. FC Nürnberg2344
2.Fort. Düsseldorf2344
3.Holstein Kiel2337
4.SV Sandhausen2335
5.Arm. Bielefeld2334
 ...  
16.Greuther Fürth2324
17.SV Darmstadt 982222
18.1. FC K´lautern2218
Darstellung: