Maiers Kunstschuss verzückt St. Pauli

Sebastian Maier

FC St. Pauli - Dynamo Dresden 2:1

Maiers Kunstschuss verzückt St. Pauli

Kurz vor Schluss hat der FC St. Pauli in der 2. Fußball-Bundesliga einen wichtigen Sieg gegen Schlusslicht Dynamo Dresden geschafft.

Der gerade erst eingewechselte Sebastian Maier sorgte per Freistoß für den insgesamt glücklichen 2:1 (0:0)-Erfolg gegen Schlusslicht Dynamo Dresden. Vor 28.587 Zuschauern am Millerntor rettete Torhüter Philipp Tschauner den Sieg, als er einen Foulelfmeter von Cristian Fiel abwehrte. Vorausgegangen war ein dummes Foul von Nehrig an Ouali. Mohamed Aoudia hatte die weiter sieglosen Gäste in Führung gebracht, Florian Kringe das zwischenzeitliche 1:1 für die Braun-Weißen geschafft.

Verhoek ohne Schussglück

"Das war mit Abstand unser bestes Saisonspiel. Es war ein verdienter Sieg", sagte Paulis Trainer Michael Frontzek. Gefeierter Held war der erst 19-jährige Youngster Sebastian Maier. "Geh' raus und hau' das Ding rein", gab ihm Trainer Frontzeck mit auf den Weg. 20 Sekunden später war der Ball mit Maiers erster Berührung drin. Er hatte sich die Kugel noch nicht einmal selbst für den Freistoß zurechtgelegt, sondern sein Mitspieler Florian Kringe. "Was besseres kann einem Fußballer nicht passieren. Vor so einer Kulisse ein Tor zu schießen und dann auch noch das entscheidende", sagte der Matchwinner.

Enttäuschung dagegen bei den weiterhin sieglosen Gästen. "Meine Mannschaft hat eine ordentliche Leistung gezeigt und gute Akzente nach vorne gesetzt. Es ist sehr bitter, dass wir durch zwei Standardsituationen verlieren", meinte Dynamos Interimstrainer Steffen Menze. Ob er auch am kommenden Sonntag auf der Bank sitzen wird, ließ Menze offen. Dann kommt der FC Ingolstadt in die säschsiche Metropole, ein echtes Kellerduell steht an.

Statistik

Fußball · 2. Liga

Montag, 26.08.2013 | 20.15 Uhr

Wappen FC St. Pauli

FC St. Pauli

Tschauner – Nehrig, Thorandt, Gonther, Halstenberg – Thy, Buchtmann, Boll (56. Kringe), Bartels (88. Se. Maier) – Rzatkowski (81. Nöthe), Verhoek

2
Wappen Dynamo Dresden

Dynamo Dresden

B. Kirsten – Menz, Bregerie, Mravac, Schuppan – R. Koch, Losilla, Fiel (90. S. Benyamina), T. Kempe (69. Ouali) – Dedic (77. Poté), Aoudia

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Aoudia (71.)
  • 1:1 Kringe (73.)
  • 2:1 Se. Maier (88.)

Strafen:

  • gelbe Karte Bregerie (2)
  • gelbe Karte R. Koch (1)
  • gelbe Karte Fiel (2)

Zuschauer:

  • 28587

Schiedsrichter:

  • Manuel Gräfe (Berlin)

Vorkommnisse:

  • Tschauner (St. Pauli) hält Foulelfmeter (81.) von Fiel (Dresden).

sid/dpa/red | Stand: 26.08.2013, 22:10