MSV Duisburg feiert ersten Heimsieg

Duisburger Zvonko Pamic (l) und der Auer Tobias Nickenig kämpfen um den Ball.

2. Liga, 14. Spieltag

MSV Duisburg feiert ersten Heimsieg

Erzgebirge Aue war die bessere Mannschaft mit den besseren und mehr Chancen - doch der MSV Duisburg verbucht die drei Punkte.

Der von der Insolvenz bedrohte MSV Duisburg erreichte beim 2:1 (1:1) gegen Erzgebirge Aue zumindest sportlich einen Erfolg. Als letzter Fußball-Zweitligist gelang den "Zebras" der lang ersehnte erste Heimsieg der Saison.

Vor 10.136 Zuschauern erzielten Daniel Brosinski (29. Minute) und Sören Brandy (66.) die MSV-Tore - für den zwischenzeitlichen Ausgleich hatte Jan Hochscheidt (42.) gesorgt. Für Duisburg ist Aue ein Lieblingsgegner: Es war schon der vierte Sieg in Serie gegen das Team aus dem Erzgebirge.

"In unserer Situation hat die Mannschaft Großartiges geleistet, lobte MSV-Trainer Kosta Runjaic seine nach dem glücklichen Erfolg von den Fans gefeierten Spieler. Sein Erzgebirge-Kollege Karsten Baumann haderte besonders mit der mangelnden Chancenverwertung seiner Elf in der ersten Halbzeit, monierte aber auch das Defensivverhalten: "Wir machen zu viele Fehler in der Abwehr. Die Minimierung der Fehler steht jetzt bei uns ganz oben auf der Liste."

MSV mit Mühe

Der Tabellenvorletzte von der Wedau tat sich schwer. Bei den Spielern schien die Insolvenz-Debatte Spuren hinterlassen zu haben. Nachdem in der 25. Minute Aue-Stürmer Jakub Sylvestr dreimal mit Schüssen aus spitzem Winkel an MSV-Keeper Felix Wiedmann scheiterte, gingen die Gastgeber dennoch in Führung: Brosinski schoss nach Vorarbeit von Brandy zum 1:0 ein.

Die Freude währte nur bis kurz vor der Pause, als Hochscheidt per Kopfball das 1:1 gelang. Dass die Duisburger am Ende doch noch den Heimfluch beendeten, verdankten sie Brandy, der nach Freistoß von Benjamin Kern das Siegtor köpfte.

sid | Stand: 18.11.2012, 15:15

2. Bundesliga | Tabelle

Rang Team S P
1. 1. FC Heidenheim 0 0
1. 1. FC K'lautern 0 0
1. 1. FC Nürnberg 0 0
1. Union Berlin 0 0
1. E. Braunschweig 0 0
  ...    
1. TSV 1860 München 0 0
1. VfL Bochum 0 0
1. VfR Aalen 0 0