De Bruyne sichert Wolfsburg einen Punkt

VfL Wolfsburg - FC Schalke 04 1:1

De Bruyne sichert Wolfsburg einen Punkt

Wolfsburgs Kevin De Bruyne hatte nicht seinen besten Tag, aber für einen schönen Ausgleichstreffer reichte es. Für Schalke traf ein 19-Jähriger.

Durch das 1:1 (0:0) gegen Schalke blieb Wolfsburg im 20. Heimspiel in Serie ohne Niederlage und egalisierte seinen Vereinsrekord aus der Meistersaison 2009. De Bruyne egalisierte am Sonntag (19.04.15) in der 78. Minute per Fernschuss die glückliche Schalker durch Leroy Sané (53.). "Unsere Mannschaft hat Siegeswillen. Das hat sie nach dem Rückstand bewiesen", sagte VfL-Geschäftsführer Klaus Allofs.

Drei Tage nach dem bitteren 1:4 im Viertelfinal-Hinspiel der Europa League gegen den SSC Neapel hatten die Wolfsburger verhalten begonnen. VfL-Trainer Dieter Hecking verzichtete auf einen Mittelstürmer, Bas Dost saß zunächst nur auf der Bank und Nicklas Bendtner stand gar nicht im Kader. Den Dänen hatte Hecking eigentlich für die Startelf vorgesehen, wie er betonte. Aber "er kam eine Stunde zu spät zum Abschluss-Training", sagte Allofs nach dem Abpfiff. "Dann haben wir hier diese Regel." Stattdessen stellte Hecking André Schürrle als einzige Sturmspitze auf. "Das ist eigentlich mein Spiel", sagte der Nationalspieler. "Obwohl ich kein richtiger Neuner bin. Ich bin da sehr flexibel. Für 90 Minuten reicht es bei mir noch nicht."  

Friedrich überzeugt beim Startelf-Debüt

Mit dieser Variante lauerten die Wolfsburger lange auf Konter, blieben dabei wegen vieler Fehlpässe aber ungefährlich. Erst gegen Ende der Hälfte musste Schalke starker Torwart Ralf Fährmann mehrfach gegen Ivan Perisic und De Bruyne (39.) klären. Auch Schalkes Innenverteidigung stand sicher, der 19 Jahre alte Marvin Friedrich feierte ein überzeugendes Startelf-Debüt.

Wolfsburg blieb nach der Pause gefährlich, Linksverteidiger Ricardo Rodriguez (47.) traf mit einem Linksschuss aus 25 Metern die Latte (47.). Kurz darauf zeigte Aushilfsstürmer Schürrle seine einzige gefährliche Aktion. Er bediente De Bruyne (51.) mit einer Flanke, aber der Belgier zögerte einen Moment zu lang.

Sané kontert perfekt

Mitten in diese Wolfsburger Drangphase fiel der Schalker Führungstreffer. Der 19 Jahre alte Leroy Sané, für den erkrankten Eric-Maxim Choupo-Moting in der Startelf, düpierte mit einem Konter die gesamte VfL-Defensive und vollstreckte clever zu seinem dritten Saisontor. Wolfsburgs Christian Träsch und Ivan Perisic waren im Zweikampf mit Sane zu zögerlich. "Leroy hat wieder unter Beweis gestellt, dass mit ihm in Zukunft zu rechnen ist. Das war ein Supertor", sagte Schalkes Sportvorstand Horst Heldt.

Im Anschluss blieb Wolfsburg überlegen, auch wenn Schalke immer wieder für Entlastung sorgte. Der Ausgleich fiel, als der Ball nach einer Einzelaktion des eingewechselten Daniel Caligiuri mit etwas Glück bei De Bruyne landete. Der traf aus 20 Metern mit der Seite präzise ins rechte Eck zu seinem zehnten Saisontor.

Schalke mit lösbarem Restprogramm

Mit 61 Punkten haben die Wolfsburger als Zweiter nun sieben Punkte Vorsprung auf die Verfolger aus Leverkusen und Mönchengladbach. Am Donnerstag steht für den VfL die fast schon aussichtslose Aufgabe bevor, in Neapel das 1:4 aus dem Hinspiel zu egalisieren. Schalke ist mit 42 Zählern Fünfter und muss sich im Saisonendspurt ganz auf das Erreichen eines Europa-League-Platzes konzentrieren. Die noch ausstehenden Gegner Mainz 05, VfB Stuttgart, 1. FC Köln, SC Paderborn und Hamburger SV stehen allesamt in der unteren Tabellenhälfte.

Statistik

Fußball · Bundesliga · 29. Spieltag 2014/2015

Sonntag, 19.04.2015 | 17.30 Uhr

Wappen VfL Wolfsburg

VfL Wolfsburg

Benaglio – Träsch (63. D. Caligiuri), Naldo, T. Klose, R. Rodriguez – Luiz Gustavo, Arnold (86. Guilavogui) – Vieirinha, De Bruyne, Perisic – Schürrle (81. Dost)

1
Wappen FC Schalke 04

FC Schalke 04

Fährmann – Höwedes, Friedrich, J. Matip, Kolasinac (78. Barnetta) – Aogo, Neustädter – Farfán, M. Meyer (84. Draxler), L. Sané (73. Goretzka) – Huntelaar

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 L. Sané (53.)
  • 1:1 De Bruyne (78.)

Strafen:

  • gelbe Karte Benaglio (1 )
  • gelbe Karte Perisic (2 )
  • gelbe Karte Kolasinac (1 )
  • gelbe Karte Aogo (8 )

Zuschauer:

  • 30000

Schiedsrichter:

  • Christian Dingert (Lebecksmühle)

red/dpa/sid | Stand: 19.04.2015, 20:03

Bundesliga | Tabelle

Rang Team S P
1. Bayern München 34 88
2. Bor. Dortmund 34 78
3. Bayer Leverkusen 34 60
4. Bor. M'gladbach 34 55
5. FC Schalke 04 34 52
  ...    
16. Eintr. Frankfurt 34 36
17. VfB Stuttgart 34 33
18. Hannover 96 34 25
Darstellung: