Werder weiter im Aufwind nach Europa

Werder Bremen - Hertha BSC 2:0 (2:0)

Werder weiter im Aufwind nach Europa

Werder Bremen ist im Kampf um die Europa-League-Plätze dicht an Hertha BSC herangerückt. Bremen besiegte die auswärtsschwachen Berliner souverän mit 2:0.

Fin Bartels (9. Minute) und der formstarke Max Kruse (15.) sorgten schnell für eine komfortable Führung. Bremen hat durch den Dreier nur noch einen Punkt weniger als der Hauptstadtklub, ist nun als Sechster auf dem Tabellenrang hinter Hertha angekommen. Berlin verlor das neunte Auswärtsspiel nacheinander. Das Team von Trainer Alexander Nouri dagegen ist seit insgesamt elf Partien ungeschlagen.

Bremer Jubel um Eggestein, Kruse und Bartels (r.)

Bremer Jubel um Eggestein, Kruse und Bartels (r.)

"Es war eine sehr, sehr gute erste Halbzeit von uns", sagte Nouri. "Danach waren wir nicht mehr so zwingend, hatten trotzdem immer die Spielkontrolle. Ich bin stolz auf die Mannschaft, weil sie sich mit der Europa League ein neues Ziel gesetzt hat und dafür brennt."

Bremen lange Zeit dominant

Im ausverkauften Weserstadion übernahmen die Hanseaten sofort die Kontrolle. Die Berliner Hoffnungen auf ein Ende ihrer Auswärtspleiten verflogen gleich mit der ersten Werder-Chance: Kruse spielte bei einem Konter mit einem perfekten Steilpass Bartels frei, der auf Hertha-Keeper Rune Jarstein zulief, ruhig blieb und den Ball einschob. Der sonst so sichere Norweger war beim zweiten Treffer der Bremer nicht schuldlos: Jarstein klärte den Ball in die Füße von Bartels. Der Stürmer lief schon wieder aufs Tor zu, passte dieses Mal quer auf Kruse, der locker einschob. Die von Pal Dardai trainierten Gäste zeigten nach dem Schock zwar keine weiteren Auflösungserscheinungen, fanden aber auch keine Lösungen im Spiel nach vorne.

Berliner mehr als blass

Die Hertha ging in der zweiten Halbzeit zwar deutlich konsequenter in die Zweikämpfe, dabei kam aber bis auf eine Gelegenheit für Salomon Kalou aus spitzem Winkel wenig heraus (52.). Bremen zog sich tiefer zurück. Die Kontrolle verloren Nouris Spieler aber nicht. Theodor Gebre Selassie verpasste die endgültige Entscheidung: Nach einem präzisen Zuspiel von Thomas Delaney schoss der tschechische Nationalspieler den Ball über das Tor (71.). Obwohl auch nach der Gnabry-Einwechslung (77.) von Bremen fast nichts mehr kam, rächte sich das nicht: Die Berliner zeigten auch in der Schlussphase zu wenig offensive Ideen.

"Unsere beiden Gegentore waren eigentlich zwei Eigentore. In beiden Situationen haben wir uns zu naiv verhalten", erklärte Dardai. "Was die zweite Halbzeit angeht, kann ich der Mannschaft keine großen Vorwürfe machen. Gefehlt haben in unserem Spiel jedoch die klaren Torchancen."

Werder nun nach Köln

Am kommenden Freitag (05.05.17) gastiert Werder Bremen beim nächsten Konkurrenten um die Europa-League-Plätze, dem 1. FC Köln. Tags drauf empfängt die Hertha Aufsteiger RB Leipzig zum Abend-Topspiel.


Thema in: Sportschau, Das Erste, Samstag, 29.4., 18 Uhr

Fußball · Bundesliga · 31. Spieltag 2016/2017

Samstag, 29.04.2017 | 15.30 Uhr

Wappen Werder Bremen

Werder Bremen

Wiedwald – Veljkovic, Moisander, L. Sané – Gebre Selassie, Junuzovic, M. Eggestein (73. Bargfrede), Grillitsch (46. Delaney), Ro. Bauer – Bartels (77. Gnabry), M. Kruse

2
Wappen Hertha BSC

Hertha BSC

Jarstein – Pekarik (86. Baak), Langkamp, Torunarigha, Mittelstädt – Skjelbred (62. Duda), Rodrigues de Souza – Esswein (73. Haraguchi), Darida, Kalou – Ibisevic

0

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Bartels (9.)
  • 2:0 M. Kruse (15.)

Strafen:

  • gelbe Karte Moisander (4 )
  • gelbe Karte Mittelstädt (3 )

Zuschauer:

  • 42.100

Schiedsrichter:

  • Patrick Ittrich (Hamburg)

Stand: Samstag, 29.04.2017, 17:23 Uhr

Wappen Werder Bremen

Werder Bremen

Wappen Hertha BSC

Hertha BSC

Tore 2 0
Schüsse aufs Tor 4 2
Ecken 2 2
Abseits 2 3
gewonnene Zweikämpfe 90 69
verlorene Zweikämpfe 69 90
gewonnene Zweikämpfe 56,6 % 43,4 %
Fouls 8 17
Ballkontakte 626 780
Ballbesitz 44,52 % 55,48 %
Laufdistanz 116,34 km 115,06 km
Sprints 173 206
Fehlpässe 91 102
Passquote 78,89 % 83,52 %
Flanken 2 20
Alter im Durchschnitt 26,4 Jahre 26,2 Jahre

dpa/red | Stand: 29.04.2017, 17:57

Darstellung: