Lewandowski macht in Bremen den Unterschied

Bayerns Robert Lewandowski trifft zum 1:0

Werder Bremen - FC Bayern München 0:2

Lewandowski macht in Bremen den Unterschied

Werder Bremen hat gegen Angstgegner Bayern München lange an einem Remis geschnuppert. Doch dann erlöste Robert Lewandowski die ideenarme Münchener Mannschaft mit einem Doppelschlag.

Unter den Augen von Bundestrainer Joachim Löw erarbeiteten sich die Bayern am Samstag (26.08.17) einen verdienten, aber nicht überzeugenden 2:0 (0:0)-Erfolg. Lewandowski knackte das Bremer Abwehrbollwerk in der 72. Minute sehenswert: Kingsley Coman, zuvor für Arjen Robben eingewechselt, wackelte rechts im Strafraum Thomas Delaney aus, passte scharf auf den ersten Pfosten. Dort entwischte Lewandowski Bremens zentralem Abwehrspieler Lamine Sané, der bis dahin keinen einzigen Zweikampf verloren hatte. Lewandowski lenkte die Hereingabe hinter seinem Standbein mit der Seite geschickt ins Tor.

Lewandowski bei seinem zweiten Treffer

Lewandowski bei seinem zweiten Treffer

Nur drei Minuten später setzte Lewandowski vom Mittelkreis aus zu einem Sololauf an, verlor dabei den Ball zwischenzeitlich aus den Augen, tunnelte dann aber mit seinem Drehschuss Verteidiger Robert Bauer und Torhüter Jiri Pavlenka. "Er war einer der Faktoren, die den Unterschied gemacht haben", sagte Bayerns Linksverteidiger David Alaba über Lewandowski. "Er ist nicht umsonst einer der besten Stürmer der Welt." Für Bayerns Trainer Carlo Ancelotti war die Partie "ein wichtiger Sieg in einem sehr schweren Spiel". Auch sein Gegenüber Alexander Nouri war nicht unzufrieden. "Wir waren die längste Phase des Spiels gut drin in den Abläufen. Aber wir hätten die Umschaltsituationen besser ausspielen müssen."

Tolisso trifft die Querlatte

Die Bayern hatten über weite Strecken Ball und Gegner beherrscht. In der Anfangsphase wirkte es gar, als könnten sie, wie in den vergangenen Duellen so häufig, einen klaren Sieg herausschießen. In der sechsten Minute scheiterte Robben an Pavlenka, 60 Sekunden später traf Corentin Tolisso die Oberkante der Querlatte.

Doch der Sturmlauf verflachte, Bremen verteidigte geschickter und hatte in der ersten Hälfte auch fünf starke Minuten, in denen Ludwig Augustinsson (29.) fast die überraschende Führung gelungen wäre.

Neuer erlebt ruhiges Comeback

Nach dem Seitenwechsel änderte sich das Bild kaum: Dominant, aber ohne zündende Einfälle und große Torchancen berannten die Münchner das Werder-Tor. Auch der genesene Thiago und der ebenfalls in die Startelf gerückte Robben blieben unter ihren Möglichkeiten.

Erst als Ancelotti Coman einwechselte, wurden die Offensivaktionen druckvoller, Werder wackelte mehr und mehr. Auch die Einwechslung von Thomas Müller (73. für Franck Ribéry) brachte gegen müder werdene Bremer Schwung. Nach Lewandowskis Doppelschlag war die Partie gelaufen, Werder kassierte die 16. Pflichtspielniederlage in Folge gegen die Bayern.

Comeback für Neuer, Sanches nicht im Kader

Einen weitgehend ruhigen Nachmittag erlebte Weltmeister Manuel Neuer. Bei seinem Comeback nach Mittelfußbruch war der Nationaltorhüter praktisch nicht ernsthaft gefordert. Nicht zum Münchner Aufgebot zählte der abwanderungswillige Europameister Renato Sanches. "Er hat unseren Trainer darum gebeten, nicht im Kader zu sein, weil er einige Angebote hat. Ancelotti hat es erlaubt", sagte der neue Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic vor der Partie bei "Sky".

Die Bayern reisen nach der Länderspielpause am Samstag, 9. September, zu 1899 Hoffenheim (18.30 Uhr). Werder Bremen hofft am Sonntag, 10. September, um 15.30 Uhr bei Hertha BSC auf die ersten Punkte der Saison.

Thema in: Sportschau, das Erste, Samstag, 26.08.17, 17.30 Uhr

Fußball · Bundesliga · 2. Spieltag 2017/2018

Samstag, 26.08.2017 | 15.30 Uhr

Wappen Werder Bremen

Werder Bremen

Pavlenka – Ro. Bauer, L. Sané, Veljkovic – Gebre Selassie, Augustinsson – M. Eggestein (76. Bargfrede) – J. Gondorf (76. F. Kainz), Delaney – Bartels (84. J. Eggestein), M. Kruse

0
Wappen Bayern München

Bayern München

Neuer – Kimmich, Süle, M. Hummels, Alaba – Ar. Vidal (85. Rudy), Tolisso, Thiago – Robben (64. Coman), F. Ribéry (73. T. Müller) – Lewandowski

2

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Lewandowski (72.)
  • 0:2 Lewandowski (75.)

Strafen:

  • gelbe Karte J. Eggestein (1 )
  • gelbe Karte Ar. Vidal (2 )

Zuschauer:

  • 42100

Schiedsrichter:

  • Bastian Dankert (Rostock)

Stand: Samstag, 26.08.2017, 17:25 Uhr

Wappen Werder Bremen

Werder Bremen

Wappen Bayern München

Bayern München

Tore 0 2
Schüsse aufs Tor 0 8
Ecken 2 8
Abseits 0 0
gewonnene Zweikämpfe 88 108
verlorene Zweikämpfe 108 88
gewonnene Zweikämpfe 44,9 % 55,1 %
Fouls 9 10
Ballkontakte 409 857
Ballbesitz 32,31 % 67,69 %
Laufdistanz 117,44 km 112,13 km
Sprints 176 175
Fehlpässe 43 62
Passquote 78,28 % 90,56 %
Flanken 3 14
Alter im Durchschnitt 25,9 Jahre 27,4 Jahre

red/sid/dpa | Stand: 26.08.2017, 18:13

Darstellung: