Kein Sieger im kleinen Niedersachsen-Derby

VfL Wolfsburg - Hannover 96 1:1 (0:0)

Kein Sieger im kleinen Niedersachsen-Derby

Auch der VfL Wolfsburg kann Aufsteiger Hannover 96 nicht schlagen. Im Niedersachsen-Duell trennten sich die Klubs mit 1:1. Dabei erzielten Daniel Didavi (52. Minute) und Martin Harnik (75.) die Tore. Bei beiden Treffern wurde der Ball abgefälscht und fand jeweils mit Glück den Weg ins Tor.

Hannovers Felipe gegen Mario Gomez (r.)

Hannovers Felipe gegen Mario Gomez (r.)

Coach André Breitenreiter ist mit Hannover in Pflichtspielen weiter ungeschlagen, seit er den Klub im Frühjahr übernommen hat. 96 hat nach drei Spieltagen sieben Zähler, der VfL nur vier. Wolfsburg hatte in einer ausgeglichenen Partie mehr Torchancen, Hannovers Punkt war aber völlig verdient.

"Ich bin mit dem Punkt sehr zufrieden, es hätten auch mehr sein können. Aber wir wollen ja nicht ausflippen", sagte 96-Sportdirektor Horst Heldt. Trainer Breitenreiter erklärte: "Es geht nur um den Erfolg, nicht um mich. Es ist einfach toll zu sehen, wie die Jungs Gas geben und viel Aufwand betreiben."

Defensive prägte die Partie

Wolfsburgs ersatzgeschwächte Abwehrreihe sorgte erst nach anfänglichen Unsicherheiten für Stabilität. Wolfsburgs Zugang Divock Origi spielte von Beginn an im Sturm neben Mario Gomez, blieb aber unauffällig. Dennoch entlastete die Präsenz des belgischen Nationalspielers Sturmpartner Gomez. Origi deutete einige Male sein Talent an. Wolfsburgs Angriffsversuche wurden nach der Anfangsphase zielstrebiger, und Gomez hatte die größte Chance: Bei einem Konter tauchte er frei vor 96-Keeper Philipp Tschauner auf, traf aber den Ball nicht richtig. Dabei verletzte sich der 32-Jährige und musste ausgewechselt werden (39.).

Harniks Hackentrick

Ohne Gomez gelang Wolfsburg die schmeichelhafte Führung. Nach dem Seitenwechsel traf Didavi per direktem Freistoß, der unglücklich von Hannovers Verteidiger Felipe abgefälscht wurde: Der Brasilianer stand in der Mauer und drehte sich vom Ball weg. Hannover konnte sich von dem ersten Gegentreffer der Saison zunächst nicht erholen. Didavi (61.) und Origi (62.) vergaben ihre weiteren Chancen. Harniks Tor fiel dann überraschend eine Viertelstunde vor dem Abpfiff. Der Offensivspieler kam im Getümmel mit der Hacke an den Ball. Von dort trudelte er durch die Beine von Abwehrmann Robin Knoche und VfL-Torwart Koen Casteels ins Tor zum Endstand.

Martin Harnik - "Müssen uns mit einem Punkt zufrieden geben"

Sportschau | 08.09.2017 | 02:07 Min.

"Nach der Führung hatten wir die Möglichkeiten auf das 2:0. Wenn wir das Tor machen, ist das Spiel entschieden. Das machen wir nicht", sagte Andries Jonker. "Und Hannover ist dann zurückgekommen in einem Moment, in dem wir nicht gut organisiert waren."

VfL zum nächsten Aufsteiger

Schon am kommenden Freitag (15.09.17) empfängt Hannover 96 den Hamburger SV. Tags drauf tritt der VfL Wolfsburg beim zweiten Aufsteiger VfB Stuttgart an.

Fußball · Bundesliga · 3. Spieltag 2017/2018

Samstag, 09.09.2017 | 15.30 Uhr

Wappen VfL Wolfsburg

VfL Wolfsburg

Casteels – Knoche, Camacho, Uduokhai – William, Guilavogui, Arnold, Gerhardt – Didavi (81. Malli) – Origi, Gomez (41. Dimata)

1
Wappen Hannover 96

Hannover 96

Tschauner – J. Korb, Salif Sané, Felipe, Ostrzolek – Anton – Bakalorz, Schmiedebach (64. Bebou) – Harnik, Klaus (64. Karaman) – Jonathas (77. Füllkrug)

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Didavi (52.)
  • 1:1 Harnik (75.)

Strafen:

  • gelbe Karte J. Korb (2 )

Zuschauer:

  • 27321

Schiedsrichter:

  • Felix Zwayer (Berlin)

Stand: Samstag, 09.09.2017, 17:26 Uhr

Wappen VfL Wolfsburg

VfL Wolfsburg

Wappen Hannover 96

Hannover 96

Tore 1 1
Schüsse aufs Tor 6 2
Ecken 3 1
Abseits 1 2
gewonnene Zweikämpfe 133 123
verlorene Zweikämpfe 123 133
gewonnene Zweikämpfe 51,95 % 48,05 %
Fouls 14 18
Ballkontakte 591 596
Ballbesitz 49,79 % 50,21 %
Laufdistanz 116,35 km 118,4 km
Sprints 219 221
Fehlpässe 87 103
Passquote 77,69 % 74,88 %
Flanken 7 7
Alter im Durchschnitt 24,7 Jahre 26,8 Jahre

red/dpa | Stand: 09.09.2017, 17:25

Darstellung: