Wolfsburg muss ins Relegations-Endspiel

VfL Wolfsburg - Borussia Mönchengladbach 1:1 (0:1)

Wolfsburg muss ins Relegations-Endspiel

Nur ein Remis gegen Mönchengladbach: Der VfL Wolfsburg hat die Entscheidung um den Klassenerhalt auf den letzten Spieltag verschoben.

Das größte Spektakel spielte sich am Himmel ab. Schiedsrichter Christian Dingert musste das Spiel in der 78. Minute wegen eines heftigen Gewitters mit Starkregen und Hagel für fast eine halbe Stunde unterbrechen, ehe die Partie zu Ende gespielt werden konnte. Am Resultat änderte sich nichts mehr. Der VfL Wolfsburg erkämpfte ein 1:1 (0:1) gegen Borussia Mönchengladbach und hat nun am letzten Spieltag ein echtes Endspiel in Sachen Relegation beim Hamburger SV vor der Brust. Ein Punkt dort würde den Klassenerhalt sichern, bei einer Niederlage droht der Showdown gegen den Dritten der Zweiten Liga. Jannik Vestergaard hatte die von Wolfsburgs Ex-Trainer Dieter Hecking betreuten Gladbacher per Kopf (24.) verdient in Führung gebracht. Wolfsburgs Stürmer Mario Gomez machte in der 58. Minute sein 16. Saisontor und sorgte so für den Wolfsburger Ausgleich.

Jonker: "Wir werden das nächste Woche hinkriegen"

Wolfsburgs Trainer Andries Jonker ärgerte sich nach dem Schlusspfiff über das Gewitter: "Das war scheiße für uns, wir waren da in der Lage, das 2:1 zu machen. Insgesamt ist das Unentschieden enttäuschend. Wir sind aber zuversichtlich für das Spiel in Hamburg, wir werden das nächste Woche hinkriegen." Kollege Hecking analysierte: "Ich kann meiner Mannschaft ein richtig gutes Auswärtsspiel bescheinigen, Wolfsburg hatte besonders in der ersten Halbzeit keinen Zugriff. Wir haben es aber leider verpasst, das 2:0 zu machen und den Gegner wieder aufgebaut. Der Schiedsrichter hat mit der Unterbrechung richtig reagiert, die Gesundheit der Spieler geht vor."

Hofmann trifft nur den Pfosten

Hecking wurde vor der Partie von den Wölfen sieben Monate nach der Trennung offiziell mit einem Blumenstrauß verabschiedet. Auch danach gingen die Nettigkeiten der Gastgeber auf dem Platz weiter. Nach zehn Minuten hätte Borussia längst führen müssen. Erst verpasste Gladbachs Kapitän Lars Stindl aus 16 Metern knapp, nur Sekunden später leistete sich Wolfsburgs Joshua Guilavogui im Aufbauspiel einen katastrophalen Fehlpass. Doch Jonas Hofmann traf dann nur den Pfosten, Stindls anschließender Versuch wurde im letzten Moment geblockt.

Wölfe mit haarsträubenden Fehlern

Die Wolfsburger präsentierten sich in der Defensive vor allem in der Anfangsphase völlig konfus. Ihnen unterliefen hanebüchene individuelle Fehler, auch das Spiel nach vorne blieb bis auf wenige Ansätze harmlos. Den Niedersachsen war der Druck deutlich anzumerken. Gladbachs Treffer durch Vestergaard hatte sich klar angedeutet: Nach einer Ecke hatte der Innenverteidiger kaum Probleme, sich durchzusetzen und köpfte aus kurzer Distanz ein. Mit dem einen Gegentor zur Halbzeit waren die Hausherren gut bedient.

Mario Gomez - "Ich weiß, dass wir nicht absteigen werden"

Sportschau | 12.05.2017 | 01:47 Min.

Gladbachs miserable Chancenverwertung

Auch nach dem Seitenwechsel wirkte die Jonker-Elf lange gehemmt. Statt Tempo und Ideen gab es viel Krampf. Schon in der 51. Minute hatte André Hahn aus kurzer Distanz das 2:0 auf dem Fuß, Wolfsburgs Keeper Koen Casteels parierte stark. Aber weil die Gäste wieder einmal eine miserable Chancenverwertung an den Tag legten, blieb Wolfsburg im Spiel. Ein Geistesblitz von Gomez reichte dann zum Ausgleich. Für die Borussia, die am letzten Spieltag Absteiger Darmstadt 98 empfängt, ist der Punkt im Kampf um die Europa-League-Teilnahme eigentlich zu wenig.

Thema in: Sportschau, Samstag, 13.5., 18 Uhr

Fußball · Bundesliga · 33. Spieltag 2016/2017

Samstag, 13.05.2017 | 15.30 Uhr

Wappen VfL Wolfsburg

VfL Wolfsburg

Casteels – S. Jung, Knoche, Luiz Gustavo, J. Horn – Guilavogui, Arnold – Ntep (59. Osimhen), Didavi (59. Malli), Bazoer – Gomez

1
Wappen Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach

Sommer – Elvedi (75. Strobl), Christensen, Vestergaard, N. Schulz – Dahoud, C. Kramer – Traore (71. Raffael), Jon. Hofmann (66. Johnson) – Hahn, Stindl

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Vestergaard (24.)
  • 1:1 Gomez (58.)

Strafen:

  • gelbe Karte Bazoer (5 )
  • gelbe Karte J. Horn (2 )
  • gelbe Karte N. Schulz (1 )
  • gelbe Karte Osimhen (1 )

Zuschauer:

  • 28721

Schiedsrichter:

  • Christian Dingert (Lebecksmühle)

Vorkommnisse:

  • Das Spiel wurde in der 78. Minute für 24 Minuten wegen schlechten Wetters unterbrochen.

Stand: Samstag, 13.05.2017, 17:53 Uhr

Wappen VfL Wolfsburg

VfL Wolfsburg

Wappen Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach

Tore 1 1
Schüsse aufs Tor 6 5
Ecken 3 7
Abseits 2 0
gewonnene Zweikämpfe 78 74
verlorene Zweikämpfe 74 78
gewonnene Zweikämpfe 51,32 % 48,68 %
Fouls 12 12
Ballkontakte 578 707
Ballbesitz 44,98 % 55,02 %
Laufdistanz 122,22 km 122,36 km
Sprints 243 236
Fehlpässe 75 78
Passquote 81,34 % 85,11 %
Flanken 9 10
Alter im Durchschnitt 25 Jahre 26 Jahre

red/sid/dpa | Stand: 13.05.2017, 18:43

Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Bayern München3482
2.RB Leipzig3467
3.Bor. Dortmund3464
4.1899 Hoffenheim3462
5.1. FC Köln3449
 ...  
16.VfL Wolfsburg3437
17.FC Ingolstadt 043432
18.SV Darmstadt 983425
Darstellung: