Stuttgart und Augsburg trennen sich torlos

Augsburgs Khedira und Stuttgarts Donis im Zweikampf

VfB Stuttgart - FC Augsburg 0:0

Stuttgart und Augsburg trennen sich torlos

In einer schwachen Partie zwischen Stuttgart und Augsburg fallen keine Tore. Dennoch bleibt Augsburg in der Spitzengruppe der Bundesliga.

In einem schwachen Schwaben-Derby beim VfB Stuttgart spielte der FCA nach zuletzt drei Erfolgen nacheinander am Samstag nur 0:0. Während der in diesem Jahr in der Heimat weiter unbesiegte VfB damit im Mittelfeld der Tabelle verharrt, steht die Mannschaft von FCA-Trainer Manuel Baum nach dem schmeichelhaften Punktgewinn nach wie vor auf einem Europapokalplatz. Was sich den Zuschauern über weite Strecken des Spiels bot, war dagegen alles andere als europapokalreif.

Stuttgart mit mehr Spielanteilen

Beide Mannschaften schenkten sich von Beginn an nicht einen Meter Platz. Der Spielfluss litt darunter, ein geordneter Aufbau bis zum jeweils anderen Strafraum kam kaum zustande. Ohne ihre jeweiligen Kapitäne, Christian Gentner beim VfB und Daniel Baier bei den Gästen, fehlte jegliche Spielstruktur. Torchancen waren Mangelware.

"Wir hatten in der Anfangsphase richtig gute Aktionen, aber danach viele Situationen, die sich nur zu Halbchancen entwickelt haben", sah Stuttgarts Trainer Hannes Wolf vor allem im Spiel nach vorne die Probleme. In eben jener guten Anfangsphase hatte Stuttgart zwei kleinere Gelegenheiten, beide Male verpasste Simon Terodde (7. und 14.). Der FC Augsburg kam so gut wie gar nicht gefährlich vor das Tor. Die beste Gelegenheit ergab sich für Rani Khedira, dem die Kugel kurz vor der Pause vor die Füße fiel und der an Ron-Robert Zieler im VfB-Tor scheiterte (45+1.).

Rani Khedira: "Der Punkt fühlt sich gut an"

Sportschau | 23.09.2017 | 01:07 Min.

Kein Risiko auf beiden Seiten

Im zweiten Durchgang verflachte die Partie dann total. Die Gastgeber hatten wenig Ideen, Augsburg konzentrierte sich ausschließlich auf das Verteidigen. Einzig Anastasios Donis konnte Marwin Hitz im Augsburger Kasten auf die Probe stellen (65.). Eine Viertelstunde vor dem Ende vergab Stürmer Alfred Finnbogason die beste Konterchance der Gäste. Im Gegenzug traf Santiago Ascacibar nur das Außennetz der Fuggerstädter.

Beide Mannschaften konnten sich ansonsten auf ihre Abwehrreihen verlassen. Gäste-Coach Baum war daher vor allem mit der Defensivarbeit seines Teams zufrieden: "Wir waren heute viel mit Verteidigen beschäftigt, haben aber verdientermaßen einen Punkt geholt. Sieben Punkte aus der englischen Woche sind eine gute Ausbeute."

Augsburg mit schwerem Heimspiel

Die gute englische Woche zu vergolden, wird für den FCA sehr schwer. Auf die Gäste wartet im Heimspiel gegen Borussia Dortmund am nächsten Spieltag ein ganz dicker Brocken. Aufsteiger Stuttgart reist zur Frankfurter Eintracht an, wo der erste Auswärtssieg anvisiert wird.

Fußball · Bundesliga · 6. Spieltag 2017/2018

Samstag, 23.09.2017 | 15.30 Uhr

Wappen VfB Stuttgart

VfB Stuttgart

Zieler – Baumgartl, Badstuber, Kaminski – Beck (84. Asano), Ascacibar, Pavard, Aogo – Donis (71. Ginczek), Brekalo (64. Mangala) – Terodde

0
Wappen FC Augsburg

FC Augsburg

Hitz – Opare, Gouweleeuw, Kacar, Hinteregger, Max – Heller, R. Khedira, Koo (30. Moravek), Caiuby (71. Gregoritsch) – Finnbogason (87. Cordova)

0

Fakten und Zahlen zum Spiel

Strafen:

  • gelbe Karte Moravek (2 )
  • gelbe Karte Caiuby (1 )
  • gelbe Karte Ascacibar (2 )

Zuschauer:

  • 55202

Schiedsrichter:

  • Harm Osmers (Hannover)

Stand: Samstag, 23.09.2017, 17:24 Uhr

Wappen VfB Stuttgart

VfB Stuttgart

Wappen FC Augsburg

FC Augsburg

Tore 0 0
Schüsse aufs Tor 2 3
Ecken 5 3
Abseits 0 1
gewonnene Zweikämpfe 96 91
verlorene Zweikämpfe 91 96
gewonnene Zweikämpfe 51,34 % 48,66 %
Fouls 7 14
Ballkontakte 734 431
Ballbesitz 63 % 37 %
Laufdistanz 113,36 km 111,64 km
Sprints 196 195
Fehlpässe 69 68
Passquote 86,86 % 72,02 %
Flanken 9 7
Alter im Durchschnitt 24,7 Jahre 26,9 Jahre

sid/dpa/red | Stand: 23.09.2017, 18:44

Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Bayern München1535
2.RB Leipzig1527
3.FC Schalke 041526
4.Bor. M´gladbach1525
5.Bayer Leverkusen1524
 ...  
16.SC Freiburg1515
17.Werder Bremen1514
18.1. FC Köln153
Darstellung: