Hartnäckiger VfB belohnt sich gegen HSV

Stuttgart - Hamburg

Hartnäckiger VfB belohnt sich gegen HSV

Eigentlich überlegen musste der VfB Stuttgart gegen den Hamburger SV nach einer Führung noch den Ausgleich hinnehmen - und holte kurz vor Schluss dank zweier Joker doch noch zum entscheidenden Schlag aus.

Der VfB Stuttgart hat den Hamburger SV trotz eines überaus verschwenderischen Auftritts wieder mitten in den Abstiegskampf der gezogen. Die Schwaben setzten ihren positiven Lauf auch am 19. Spieltag mit 2:1 (0:0) gegen den HSV fort.

Vor allem wegen einer fürchterlich schlechten Abschlussquote musste die Mannschaft von Jürgen Kramny aber lange um den Erfolg zittern. Ein Eigentor von Aaron Hunt, der einen Kopfball von Daniel Didavi (66.) ablenkte, brachte den VfB in Führung. Nach dem Ausgleich von Artjoms Rudnevs (75.) erlöste Neuzugang Artem Krawez (88.) die Stuttgarter. "Klasse, dass wir uns noch belohnt haben. Die Mannschaft hat immer an sich geglaubt", freute sich Kramny nach der Partie. "Wenn wir so weiter arbeiten, können wir in jedem Spiel ein unangenehmer Gegner sein."

Stuttgart im Aufwind

Der VfB steht mit jetzt 21 Punkten auf Platz 15, gewann in der Bundesliga zum dritten Mal nacheinander und ist unter Kramny seit nunmehr sechs Pflichtspielen ungeschlagen. Die Hamburger knüpften dagegen nicht an die recht mutige Vorstellung gegen Bayern München (1:2) an und waren in jeder Beziehung unterlegen. Nach der Niederlage beträgt der Abstand auf einen Relegationsplatz nur noch drei Punkte. "Wir haben Stuttgart insgesamt zu viel Raum gelassen und ihnen in die Karten gespielt", meinte Hamburgs Trainer Bruno Labbadia.

Der VfB begann flott und verschaffte sich recht schnell ein klares Übergewicht, sündigte aber sträflich vor dem Tor. Erst traf Christian Gentner (3.) den Ball freistehend nicht sauber, danach scheiterte Didavi (15.) und schließlich setzte wieder Gentner (18.) einen Schuss aus exzellenter Position daneben.

Zahlreiche Chancen

Timo Werner (38., 42., 47.) stand seinem Kapitän später aber in nichts nach. Die Krönung war jedoch eine ungenutzte Doppelchance von Neueinkauf Kevin Großkreutz und des erneut stark aufgelegten Lukas Rupp (48.). "Da haben wir es uns insgesamt vielleicht selbst etwas zu schwer gemacht", stellte auch Gentner fest. Das Spiel des HSV war eher eindimensional und fehlerbehaftet.

Nach dem Wechsel schlichen sich zwar beim VfB im Passspiel zunehmend Konzentrationsschwächen ein, dennoch behielt die Kramny-Elf ihre optischen Vorteile und ging verdient in Führung. Nach dem Konter zum Ausgleich waren die Gäste urplötzlich im Spiel und hatten durch Ivo Ilicevic (79.) sogar die Chance zur Führung.

Später Lohn

Stuttgart blieb aber hartnäckig und belohnte sich noch durch Krawez, der auf Flanke des ebenfalls eingewechselten Alexandru Maxim das 2:1 köpfte. "Das war das richtige Ergebnis nach einer der vieleicht besten Leistungen in dieser Saison", freute sich Didavi.

Für Stuttgart geht es in der Bundesliga mit dem Auswärtsspiel bei Eintracht Frankfurt weiter. Der HSV empfängt nach zuletzt drei Niederlagen in Serie am 20. Spieltag den 1. FC Köln.

Fußball · Bundesliga · 19. Spieltag 2015/2016

Samstag, 30.01.2016 | 18.30 Uhr

Wappen VfB Stuttgart

VfB Stuttgart

Tyton – Großkreutz, Schwaab, Niedermeier, Insua – Die – Rupp, Didavi (88. Maxim), Gentner, Kostic (90. Sunjic) – Werner (78. Krawez)

2
Wappen Hamburger SV

Hamburger SV

Adler – Diekmeier, Djourou, Cleber, Ostrzolek – Holtby, Kacar (73. Rudnevs) – N. Müller (62. Gregoritsch), Hunt, Ilicevic – Lasogga (88. G. Jung)

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Hunt (66./Eigentor)
  • 1:1 Rudnevs (75.)
  • 2:1 Krawez (88.)

Strafen:

  • gelbe Karte Großkreutz (1 )
  • gelbe Karte Adler (2 )
  • gelbe Karte Hunt (2 )
  • gelbe Karte Ostrzolek (4 )

Zuschauer:

  • 46600

Schiedsrichter:

  • Günter Perl (Pullach im Isartal)
Wappen VfB Stuttgart

VfB Stuttgart

Wappen Hamburger SV

Hamburger SV

Tore 2 1
Schüsse aufs Tor 9 5
Ecken 10 4
Abseits 3 5
gewonnene Zweikämpfe 104 107
verlorene Zweikämpfe 107 104
gewonnene Zweikämpfe 49,29 % 50,71 %
Fouls 12 14
Ballkontakte 552 631
Ballbesitz 46,66 % 53,34 %
Laufdistanz 114,95 km 116,86 km
Sprints 245 244
Fehlpässe 103 107
Passquote 69,62 % 74,58 %
Flanken 17 4
Alter im Durchschnitt 26,9 Jahre 26,7 Jahre

red/dpa/sid

Bundesliga | Tabelle

Rang Team S P
1. 1. FC Köln 0 0
1. 1. FSV Mainz 05 0 0
1. 1899 Hoffenheim 0 0
1. Bayer Leverkusen 0 0
1. Bayern München 0 0
  ...    
1. SV Darmstadt 98 0 0
1. VfL Wolfsburg 0 0
1. Werder Bremen 0 0
Darstellung: