Schalke rehabilitiert sich

Szenen der Partie Schalke - Hoffenheim

FC Schalke 04 - 1899 Hoffenheim 3:1

Schalke rehabilitiert sich

Mit dem dritten Sieg seit der Jahreswende hat Schalke 04 in der Fußball-Bundesliga Wiedergutmachung für die Blamage eine Woche zuvor im Revierderby bei Borussia Dortmund (0:3) betrieben.

Nach dem 3:1 (2:0) über 1899 Hoffenheim dürfte zudem die massive Kritik an der Einstellung der Profis und der Defensiv-Taktik zumindest vorerst verstummen, zumal sich die Königsblauen wieder auf Kurs in Richtung Champions League befinden. Christian Fuchs (12.) und Max Meyer mit seinen Saisontoren Nummer vier und fünf (41., 53.) beendeten eine Serie von drei Spielen ohne Sieg. Trotzdem war Schalkes Coach Roberto di Matteo nicht ganz zufrieden: "Wir haben verdient gewonnen. Schon in der ersten Halbzeit hätten wir mehr als zwei Tore schießen können. In der zweiten Halbzeit hätten wir unsere Konter besser ausspielen müssen."

Hoffenheim kam durch Kevin Volland (73.) zum einzigen Treffer und verspielte wichtige Punkte im Kampf um die Teilnahme an der Europa League. "Nach der Führung hat Schalke das Spiel gut kontrolliert", sagte Hoffenheims Trainer Markus Gisdol nach der Partie, und fügte hinzu: "In der zweiten Halbzeit waren wir besser, aber haben unsere Chancen nicht genutzt. Die reifere Mannschaft hat gewonnen."

Großer "Fuchsball" auf Schalke

Schalkes Trainer Roberto Di Matteo hatte seine Mannschaft als Konsequenz aus dem Dortmunder Debakel auf drei Positionen verändert: Kevin-Prince Boateng, Atsuto Uchida und Dennis Aogo wurden durch Max Meyer, Tranquillo Barnetta und Kaan Ayhan ersetzt. Die Gastgeber suchten von Beginn an den Weg in den Hoffenheimer Strafraum und hatten die erste große Chance durch Christian Fuchs (2.), der aber schon wenige Sekunden später auf der Gegenseite nach einem Schuss von Anthony Modeste auf der Linie klären musste.

Schalke begann, als wolle es die Diskussion um die destruktive Abwehrtaktik endgültig beenden, und erspielte sich weitere Chancen, zeigte sich jedoch auch anfällig für Konter. So musste Torhüter Timon Wellenreuther einen Distanzschuss von Steven Zuber mit einer Glanzparade klären. Wenig später rückte Fuchs erneut in den Fokus, als er von der Strafraumgrenze das 1:0 erzielte, aber in der 36. Minute gelbrot-gefährdet ausgewechselt wurde.

Choupo-Moting bereitet beide Meyer-Treffer vor

Zuvor hatte erneut Modeste den Ausgleichstreffer auf dem Fuß gehabt. Wesentlich effektiver präsentierte sich Schalke bei Meyers 2:0 aus kurzer Distanz zu einem Zeitpunkt, an dem gefährliche Angriffsaktionen nur noch sporadisch zu sehen waren. Die enttäuschenden Hoffenheimer leisteten jedoch mit Unkonzentriertheiten in der Defensive einen wesentlichen Beitrag zur komfortablen Führung der Gastgeber und ließen bei ihren Kontern die letzte Konsequenz vermissen. Die wiederum zeigten die Schalker, die nach dem Wechsel die stürmischen Angriffe der Hoffenheimer mit einem Konter zum 3:0 durch Meyer nach erneuter Vorarbeit von Eric-Maxim Choupo-Moting beantworteten.

Mit dem Achtelfinal-Rückspiel in der Königsklasse bei Titelverteidiger Real Madrid am Dienstag (20.45 Uhr/Live-Ticker bei sportschau.de) hat Schalke die nächste schwere Aufgabe vor der Brust. Das Hinspiel verlor Königsblau mit 0:2. Am nächsten Bundesliga-Spieltag muss S04 nach Berlin zu Hertha BSC, die Hoffenheimer empfangen den Hamburger SV.

Fußball · Bundesliga · 24. Spieltag 2014/2015

Samstag, 07.03.2015 | 15.30 Uhr

Wappen FC Schalke 04

FC Schalke 04

Wellenreuther – Höwedes, Ayhan, Nastasic – Neustädter – Barnetta, Höger (56. Goretzka), M. Meyer, C. Fuchs (35. Uchida) – Choupo-Moting, Huntelaar (84. J. Matip)

3
Wappen 1899 Hoffenheim

1899 Hoffenheim

Baumann – A. Beck, Strobl, Bicakcic, J.-S. Kim – Polanski (82. Amiri), P. Schwegler – Volland, Roberto Firmino, Zuber (62. Szalai) – Modeste (46. D. Abraham)

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 C. Fuchs (12.)
  • 2:0 M. Meyer (41.)
  • 3:0 M. Meyer (53.)
  • 3:1 Volland (73.)

Strafen:

  • gelbe Karte C. Fuchs (2 )
  • gelbe Karte Strobl (4 )

Zuschauer:

  • 60607

Schiedsrichter:

  • Bastian Dankert (Rostock)
Wappen FC Schalke 04

FC Schalke 04

Wappen 1899 Hoffenheim

1899 Hoffenheim

Tore 3 1
Schüsse aufs Tor 5 6
Ecken 3 4
Abseits 2 5
gewonnene Zweikämpfe 167 146
verlorene Zweikämpfe 146 167
gewonnene Zweikämpfe 53,35 % 46,65 %
Fouls 14 18
Ballkontakte 726 628
Ballbesitz 53,62 % 46,38 %
Laufdistanz 117,81 km 119,58 km
Sprints 196 227
Fehlpässe 106 91
Passquote 76,55 % 74,51 %
Flanken 13 11
Alter im Durchschnitt 24,8 Jahre 25,2 Jahre

red/dpa/sid | Stand: 07.03.2015, 18:50

Darstellung: