Mainz jetzt punktgleich mit Schalke

Die Mainzer Jairo Samperio (l.) und Gaetan Bussmann

1. FSV Mainz 05 - FC Schalke 04 2:1

Mainz jetzt punktgleich mit Schalke

Der 1. FSV Mainz 05 hat dem FC Schalke 04 im Rennen um einen Champions-League-Platz einen Rückschlag verpasst.

Der Tabellenvierte der Fußball-Bundesliga verlor am Freitagabend (12.02.2016) bei 1. FSV Mainz 05 mit 1:2. Die Mainzer zogen damit nach Punkten mit den Königsblauen gleich. Kapitän Julian Baumgartlinger köpfte das Siegtor für die Gastgeber. Vorher hatte der Franzose Gaetan Bussmann die Mainzer schon einmal in Führung gebracht. Der in Frankreich geborene Younès Belhanda glich für die Schalker kurz nach der Pause aus, doch am Ende stand die zweite Niederlage im vierten Rückrundenspiel zu Buche.

Mainz wieder ein Kandidat für Europa

"Ich hatte mir im Traum nicht vorstellen können, dass Julian Baumgartlinger ein Tor schießen kann. Das freut mich für ihn besonders. Beide Mannschaften haben sich oft neutralisiert. Wir haben es aber richtig gut gemacht", sagte der noch aktuelle Mainzer Manager Heidel. Schalkes Torhüter Ralf Fährmann musste die Leistung der Mainzer anerkennen: "Über 90 Minuten hat es Mainz besser gemacht. Sie haben ihre Chancen eiskalt genutzt". Durch ihren dritten Sieg in Serie sind auch die Mainzer auf einmal zumindest ein Europa-League-Kandidat.

Vor 32.107 Zuschauern in der Mainzer Arena hatten die Gastgeber die erste große Chance der Partie. Der Kolumbianer Jhon Cordoba scheiterte an Schalke-Torwart Ralf Fährmann (6.). Die Gäste, machten vor allem in der Defensive zunächst keinen guten Eindruck. Dennoch hätten die Schalker, bei denen neben Benedikt Höwedes auch der frühere Mainzer Eric-Maxim Choupo-Moting fehlte, in Führung gehen können. Der Abschluss von Leon Goretzka war aber zu harmlos (12.).

Tordebüt von Belhanda

Danach beruhigte sich die Partie. Bis zur 30. Minute passierte nicht mehr viel. Dann nahm sich Linksverteidiger Bussmann nach einer abgewehrten Ecke aus der Distanz ein Herz und traf per Dropkick zur Führung.

Nur 31 Sekunden nach dem Seitenwechsel feierte ein Schalker sein Tordebüt in der Eliteklasse: Younès Belhanda, die Leihgabe von Dynamo Kiew, nutzte die Unordnung in der Mainzer Defensive, die mit ihren Gedanken noch in der Kabine schien. Nach dem Treffer drängten die Gäste auf die Führung, aber auch die Mainzer blieben nach einem kurzen Schockmoment gefährlich.

Partie wurde hektischer

Mit zunehmender Spieldauer wurde die Partie immer hektischer. In dieser Phase waren die Gastgeber dem zweiten Treffer näher als die Schalker. Baumgartlinger belohnte die Bemühungen mit seinem Kopfballtreffer. Darauf hatte Schalke keine Antwort mehr.

Beide Mannschaften bekommen es im nächsten Spiel mit vermeintlich leichteren Gegnern zu tun. Die Mainzer können versuchen, ihre Erfolgsserie beim Tabellenvorletzten Hoffenheim fortzusetzen, die Schalker haben die Chance, zuhause gegen Stuttgart wieder Tritt zu fassen.

Statistik

Fußball · Bundesliga · 21. Spieltag 2015/2016

Freitag, 12.02.2016 | 20.30 Uhr

Wappen 1. FSV Mainz 05

1. FSV Mainz 05

Karius – Donati, Balogun, Bell, Bussmann – Latza, Baumgartlinger – Clemens, Malli (88. Frei), Samperio (84. de Blasis) – Cordoba (90. Bungert)

2
Wappen FC Schalke 04

FC Schalke 04

Fährmann – Caicara (66. Riether), Matip, Neustädter, Kolasinac – Goretzka, Geis (80. Schöpf) – Sané (84. Di Santo), Meyer, Belhanda – Huntelaar

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Bussmann (33.)
  • 1:1 Belhanda (46.)
  • 2:1 Baumgartlinger (79.)

Strafen:

  • gelbe Karte Latza (7 )
  • gelbe Karte Caicara (3 )
  • gelbe Karte Donati (5 )
  • gelbe Karte Balogun (2 )

Zuschauer:

  • 32107

Schiedsrichter:

  • Manuel Gräfe (Berlin)

red/sid/dpa | Stand: 12.02.2016, 22:29

Bundesliga | Tabelle

Rang Team S P
1. Bayern München 34 88
2. Bor. Dortmund 34 78
3. Bayer Leverkusen 34 60
4. Bor. M'gladbach 34 55
5. FC Schalke 04 34 52
  ...    
16. Eintr. Frankfurt 34 36
17. VfB Stuttgart 34 33
18. Hannover 96 34 25
Darstellung: