Leipzig bleibt auf Champions-League-Kurs

Leipzigs Naby Keita bejubelt sein Freisstoßtor (r.)

RB Leipzig - FC Augsburg 2:0

Leipzig bleibt auf Champions-League-Kurs

Von Robin Tillenburg

RB Leipzig hat sich in einer intensiven Partie gegen einen erneut unangenehm zu spielenden FC Augsburg mit 2:0 (1:0) durchgesetzt und bleibt damit auf Champions-League-Kurs.

Der Vizemeister, der ohne die kurzfristig erkrankten Marcel Sabitzer und Diego Demme antrat, ging am Freitag (09.02.2018) durch Dayot Upamecano in Führung (17. Minute), Naby Keita legte mit einem abgefälschten Freistoß nach (70.). Die Augsburger verpassten durch die Niederlage den Sprung auf die Plätze für das europäische Geschäft.

Leipzig macht Druck

Nach kurzer Findungsphase zu Beginn erhöhten die Gastgeber bereits früh das Tempo und setzten den FCA unter Druck . Nach einer guten Viertelstunde scheiterte zunächst Timo Werner an Augsburgs Keeper Marwin Hitz. Hitz hielt auch den kurz darauf folgenden Fallrückzieher von Yussuf Poulsen, doch von den Händen des Torhüters sprang der Ball genau vor die Füße von Upamecano. Dessen Treffer zum 1:0 war der 100. der Leipziger Bundesliga-Geschichte.

Khedira - "Das war ein bitterer Abend"

Sportschau | 09.02.2018 | 01:03 Min.

Auch wenn die Gäste von Trainer Manuel Baum nach einer halben Stunde besser in die Partie fanden und in Person von Michael Gregoritsch auch eine gute Gelegenheit hatten (35.), ging das 1:0 zu Pause in Ordnung. Die Mannschaft von Ralph Hasenhüttl war insgesamt gefährlicher, hatte die besseren Ideen.

Erst Keitas Freistoß erlöst RB

Die zweite Halbzeit begannen die Leipziger zunächst gegen den Ball ungewohnt defensiv - das bereitete den Augsburgern tatsächlich sichtbar Probleme. Bei eigenem Ballbesitz hielt RB den Druck hoch und spielte sich immer wieder aussichtsreiche Situationen heraus. Die Verwertung dieser war aber mangelhaft, so blieb der kampfstarke FCA lange im Spiel. Schließlich war es Keitas Freistoß, der von Martin Hintereggers Kopf aus ins Tor prallte und das 2:0 bedeutete. Kevin Kampl hatte nach 78 Minuten noch einen Lattentreffer zu verzeichnen, Hitz zeigte noch einige gute Paraden - es hätte noch deutlicher werden können, auch wenn die Gäste sich nie hängen ließen.

"Wir waren relativ gut im Spiel, aber unter dem Strich ist der Sieg der Leiziger in Ordnung", meinte auch Augsburgs Rani Khedira nach der Partie. Leipzigs Trainer Hasenhüttl: "Wir haben heute etwas anders gespielt als zuletzt. Das war ein taktisch geprägtes Spiel von uns, in dem viele Sachen aufgegangen sind. Das ist vielleicht offensiv nicht so attraktiv, dafür aber sehr effektiv."

Leipzig spielt nun zunächst am Donnerstag in der Europa League gegen Neapel, am Montag reist der Vizemeister dann zur Frankfurter Eintracht. Augsburg bekommt es am Sonntag mit dem VfB Stuttgart zu tun.

Fußball · Bundesliga · 22. Spieltag 2017/2018

Freitag, 09.02.2018 | 20.30 Uhr

Wappen RB Leipzig

RB Leipzig

Gulacsi – Laimer, Orban, Upamecano, Klostermann – Ilsanker, Keïta (79. Lookman) – Kampl, Bruma (90. Do. Kaiser) – Y. Poulsen (84. Augustin), Ti. Werner

2
Wappen FC Augsburg

FC Augsburg

Hitz – Framberger, Danso, Hinteregger, Max – R. Khedira, Baier – Heller (46. Schmid), Koo, Caiuby (87. Moravek) – Gregoritsch (76. Cordova)

0

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Upamecano (17.)
  • 2:0 Keïta (70.)

Strafen:

  • gelbe Karte Framberger (2 )
  • gelbe Karte R. Khedira (6 )

Zuschauer:

  • 34.286

Schiedsrichter:

  • Sven Jablonski (Bremen)

Stand: Freitag, 09.02.2018, 22:24 Uhr

Wappen RB Leipzig

RB Leipzig

Wappen FC Augsburg

FC Augsburg

Tore 2 0
Schüsse aufs Tor 9 2
Ecken 6 7
Abseits 4 2
gewonnene Zweikämpfe 98 94
verlorene Zweikämpfe 94 98
gewonnene Zweikämpfe 51,04 % 48,96 %
Fouls 12 17
Ballkontakte 603 606
Ballbesitz 49,88 % 50,12 %
Laufdistanz 113,81 km 115,95 km
Sprints 232 280
Fehlpässe 55 56
Passquote 84,42 % 84,14 %
Flanken 1 15
Alter im Durchschnitt 23,8 Jahre 26,5 Jahre

Stand: 09.02.2018, 22:22

Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Bayern München2359
2.Bor. Dortmund2340
3.Bayer Leverkusen2338
4.RB Leipzig2238
5.FC Schalke 042337
 ...  
16.1. FSV Mainz 052323
17.Hamburger SV2317
18.1. FC Köln2314
Darstellung: