Boateng knipst Hertha BSC aus

Frankfurt bejubelt den Siegtreffer in Berlin von Kevin-Prince Boateng (M.)

Hertha BSC - Eintracht Frankfurt 1:2

Boateng knipst Hertha BSC aus

Ausgerechnet in seiner Heimatstadt Berlin hat Kevin-Prince Boateng Eintracht Frankfurt zum nächsten Auswärtserfolg geführt - trotz der schlechtesten Leistung seiner Karriere, wie er meinte.

Der gebürtige Berliner Boateng wurde zum Matchwinner für Eintracht Frankfurt. Er traf am Sonntag (03.12.2017) in der 80. Minute mit einem überlegten Schuss von der Strafraumgrenze zum 2:1 (1:1)-Erfolg bei seinem Ex-Klub Hertha BSC. Damit sind die Hessen nun vor Bayern München das beste Auswärtsteam der Liga. Die Gastgeber waren durch Davie Selke (15. Minute) in Führung gegangen, Frankfurts Marius Wolf (26.) glich mit einem beherzten Schuss aus rund 16 Metern aus.

Boateng trifft auch verbal

Boateng erregte zudem Aufmerksamkeit mit der eigenen Einschätzung seines Auftritts: "Dass wir das Spiel gewonnen haben, fühlt sich natürlich gut an. Doch es war eigentlich die schlechteste Leistung meiner Karriere." Berlins Torschütze Selke landete auch mit seiner Analyse einen Volltreffer: "Die Niederlage tut sehr weh, weil es ärgerlich ist nach so einer guten Anfangsphase. Es ist mir ein Rätsel, wie wir das Ding verlieren konnten."

Kovac - "Das Spiel ist verdient für uns ausgegangen"

Sportschau | 03.12.2017 | 01:31 Min.

Frankfurt erst völlig konfus

Denn in der Anfangsphase hätte niemand auch nur einen Cent darauf gesetzt, dass die Eintracht in Berlin punkten kann. Völlig konfus in der Abwehr und ohne Ideen im Offensivspiel präsentierte sich Frankfurt. Immer wieder kamen die Berliner vor allem über den pfeilschnellen Linksaußen Maximilian Mittelstädt zu gefährlichen Vorstößen. Herthas Kapitän Vedad Ibisevic (2.) hatte nach einem Bock von Mijat Gacinovic früh die Führung auf dem Fuß, scheiterte jedoch an Keeper Lukas Hradecky.

Berlin baut stark ab

Erst nach gut 20 Minuten erwachten die Frankfurter aus ihrem Tiefschlaf und starteten Entlastungsangriffe. Berlin baute genauso stark ab, wie es begonnen hatte. Eintracht-Stürmer Ante Rebic (25.) hatte schon vor dem Ausgleichstreffer die erste zwingende Chance der Hessen, die Herthas Torhüter Rune Jarstein vereitelte.

Foul-Festspiele im zweiten Durchgang

Im zweiten Abschnitt unterboten sich beide Teams weitgehend in spielerischer Einfallslosigkeit, Fouls in Serie auf beiden Seiten unterbanden jeden Spielfluss. Wolf (57.) hatte dann die Gelegenheit zum Frankfurter Führungstreffer, Jarstein parierte. Die Berliner fanden nie mehr richtig in die Partie, Frankfurt versuchte untypischerweise, nicht nur auf Konter zu lauern. Auch das klappte nicht sonderlich gut, bis Boateng traf. Berlins Fabian Lustenberger hatte kurz vor dem Ende Pech mit einem Lattenschuss (87.).

Die Hertha muss nun am kommenden Sonntag (10.12.2017) beim FC Augsburg ran. Eintracht Frankfurt freut sich auf den Kassenschlager daheim gegen Bayern München am Tag zuvor.

Fußball · Bundesliga · 14. Spieltag 2017/2018

Sonntag, 03.12.2017 | 15.30 Uhr

Wappen Hertha BSC

Hertha BSC

Jarstein – Weiser, Langkamp, Rekik, Plattenhardt – Maier (62. Lustenberger), Skjelbred – Leckie, Mittelstädt (62. Lazaro) – Ibisevic (82. Esswein), Selke

1
Wappen Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt

Hradecky – C. Salcedo, Abraham, Falette – M. Wolf, Boateng, Hasebe, Willems – Gacinovic (46. Barkok) – Rebic (88. Tawatha), Haller (90.+1 Jovic)

2

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Selke (15.)
  • 1:1 M. Wolf (26.)
  • 1:2 Boateng (80.)

Strafen:

  • gelbe Karte Boateng (3 )
  • gelbe Karte Langkamp (2 )
  • gelbe Karte Rebic (3 )
  • gelbe Karte Willems (2 )

Zuschauer:

  • 38781

Schiedsrichter:

  • Sören Storks (Velen)

Stand: Sonntag, 03.12.2017, 17:28 Uhr

Wappen Hertha BSC

Hertha BSC

Wappen Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt

Tore 1 2
Schüsse aufs Tor 5 5
Ecken 4 2
Abseits 0 1
gewonnene Zweikämpfe 117 102
verlorene Zweikämpfe 102 117
gewonnene Zweikämpfe 53,42 % 46,58 %
Fouls 15 13
Ballkontakte 634 560
Ballbesitz 53,1 % 46,9 %
Laufdistanz 112,51 km 115,41 km
Sprints 182 202
Fehlpässe 84 75
Passquote 80,28 % 78,69 %
Flanken 11 3
Alter im Durchschnitt 26,3 Jahre 25,4 Jahre

red/sid/dpa | Stand: 03.12.2017, 18:02

Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Bayern München1535
2.RB Leipzig1527
3.FC Schalke 041526
4.Bor. M´gladbach1525
5.Bayer Leverkusen1524
 ...  
16.SC Freiburg1515
17.Werder Bremen1514
18.1. FC Köln153
Darstellung: