RB Leipzig beschert HSV erste Niederlage

Leipzigs Timo Werner (r.) und Naby Keita

Hamburger SV - RB Leipzig 0:2

RB Leipzig beschert HSV erste Niederlage

RB Leipzig hat eine glänzende Generalprobe für das Champions-League-Debüt gefeiert und den Aufschwung des Hamburger SV gebremst. Beim 2:0 (0:0) im Volkspark am Freitagabend (08.09.2017) zeigten die Sachsen den Gastgebern die Grenzen auf. Naby Keita brachte Leipzig in der 67. Minute per Fernschuss in Führung, der kaum zu stoppende Timo Werner machte den verdienten Sieg perfekt (75.).

RB kletterte damit auf Rang drei, die Hamburger rutschten durch die erste Saisonniederlage auf Tabellenplatz fünf ab.

Hamburgs Trainer Markus Gisdol gab sich nach der Partie entspannt: "Wenn wir eine Chance nutzen, läuft das Spiel vielleicht anders. Ich kann meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen." Sein Gegenüber Ralph Hasenhüttl schien zufrieden: "Alles war verdient. Wir hatten schon in der ersten Halbzeit eine Menge Chancen, aber die Tore haben gefehlt. In der zweiten Halbzeit haben wir uns auf unsere Stärken konzentriert und uns belohnt."

Gideon Jung - "Haben gut dagegen gehalten"

Sportschau | 08.09.2017 | 01:09 Min.

Fünf Tage vor ihrer Premiere in der europäischen Königsklasse gegen den AS Monaco erwischten die Leipziger den besseren Start. Mit dem rasanten Fußball der Gäste hatten die personell geschwächten Hamburger viel Mühe. Vor allem Nationalspieler Werner zeigte sich ähnlich quirlig und unberechenbar wie bei seinen jüngsten Auftritten im DFB-Trikot. Im Mittelfeld übernahm Keita die Rolle des Ballverteilers vom erkrankten Emil Forsberg.

Leipzig mit den ersten großen Chancen

Folgerichtig kam der Vizemeister bald zu Chancen. Neuzugang Jean-Kevin Augustin traf in der 6. Minute den Außenpfosten. Dann rettete HSV-Abwehrchef Kyriakos Papadopoulos bei einem Schuss von Willi Orban in höchster Not (11.), ehe Werner aus spitzem Winkel an Keeper Christian Mathenia scheiterte (16.).

Nach 20 Minuten fanden die Hamburger jedoch über Konter zu mehr Sicherheit. Im Abschluss ließ es der HSV aber an Präzision vermissen. So vergab Filip Kostic in der 24. Minute völlig frei vor dem RB-Tor kläglich. Wenig später musste der Serbe sogar verletzt ausgewechselt werden - der nächste personelle Rückschlag für die Hamburger.

Schiedsrichter Aytekin nimmt Elfmeterentscheidung zurück

Kurz vor dem Halbzeitpfiff herrschte dann plötzlich helle Aufregung im HSV-Strafraum. Nach einem Tackling von Albin Ekdal ging Werner zu Boden und Deniz Aytekin entschied zunächst auf Elfmeter. Nach Kontakt mit dem Videoschiedsrichter änderte der Referee seine Meinung und gab zurecht nur eine Ecke (45.).

Auch nach dem Wiederanpfiff blieb die Partie umkämpft. Leipzig bemühte sich um eine spielerische Linie. Der HSV setzte weiter auf schnelles Umschalten und hohe Bälle in die Spitze.

Leipziger Druck zeigt Wirkung

Der Druck der Leipziger aber zeigte schließlich Wirkung. Marcel Sabitzer führte einen Freistoß schnell aus, Keita zog aus 20 Metern ab und Mathenia streckte sich vergeblich. Für die Vorentscheidung sorgte Werner. Kurz nachdem der gerade eingewechselte Sven Schipplock die große Chance zum Ausgleich für den HSV vergeben hatte, stürmte der Leipziger auf der Gegenseite davon und ließ sich auch von Dennis Diekmeier und Gotoku Sakai nicht mehr aufhalten. Eiskalt jagte er den Ball zum 2:0 ins Netz.

Die Hamburger eröffnen auch den vierten Spieltag am nächsten Freitag mit der Partie in Hannover. RB Leipzig empfängt einen Tag später Borussia Mönchengladbach.

Fußball · Bundesliga · 3. Spieltag 2017/2018

Freitag, 08.09.2017 | 20.30 Uhr

Wappen Hamburger SV

Hamburger SV

Mathenia – Diekmeier, K. Papadopoulos, G. Jung, van Drongelen (71. Sakai) – Ekdal (74. Schipplock), Walace – Hahn, L. Holtby, Kostic (37. L. Waldschmidt) – Wood

0
Wappen RB Leipzig

RB Leipzig

Gulacsi – Bernardo (59. Klostermann), Orban, Upamecano, Halstenberg – Keïta, Demme – Sabitzer, Bruma (69. Kampl) – Augustin (78. Y. Poulsen), Ti. Werner

2

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Keïta (67.)
  • 0:2 Ti. Werner (75.)

Strafen:

  • gelbe Karte Keïta (2 )
  • gelbe Karte Walace (1 )

Zuschauer:

  • 50231

Schiedsrichter:

  • Deniz Aytekin (Oberasbach)

Stand: Freitag, 08.09.2017, 22:23 Uhr

Wappen Hamburger SV

Hamburger SV

Wappen RB Leipzig

RB Leipzig

Tore 0 2
Schüsse aufs Tor 1 4
Ecken 4 14
Abseits 2 2
gewonnene Zweikämpfe 80 116
verlorene Zweikämpfe 116 80
gewonnene Zweikämpfe 40,82 % 59,18 %
Fouls 13 9
Ballkontakte 404 681
Ballbesitz 37,24 % 62,76 %
Laufdistanz 111,48 km 112,92 km
Sprints 181 187
Fehlpässe 47 60
Passquote 65,94 % 85,15 %
Flanken 5 11
Alter im Durchschnitt 25,1 Jahre 23,4 Jahre

red/sid/dpa | Stand: 08.09.2017, 22:48

Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Bor. Dortmund513
2.Bayern München512
3.1899 Hoffenheim511
4.Hannover 96511
5.FC Augsburg510
 ...  
16.SC Freiburg53
17.Werder Bremen52
18.1. FC Köln50
Darstellung: