Frankfurt verpasst optimalen Start

Frankfurts Salcedo (l.) klärt gegen Freiburgs Kapustka

Eintracht Frankfurt - SC Freiburg 1:1 (1:0)

Frankfurt verpasst optimalen Start

Nach einer dominanten ersten Halbzeit verliert Frankfurt den Faden, verpasst gegen Freiburg den Heimsieg und einen Sprung nach vorn in der Tabelle.

Eintracht Frankfurt ist mit einem 1:1 (1:0) gegen den SC Freiburg in die Rückrunde der Bundesliga gestartet. In einer überlegenen ersten Halbzeit (13:1 Torschüsse) erzielte Sebastien Haller am Samstag (13.01.2018) für die Gastgeber mit seinem siebten Saisontor die Führung (28. Minute).

Freiburg brachte in den ersten 45 Minuten nicht viel zustande, hatte aber Pech, als Marius Wolf eine abgefälschte Hereingabe von Bartosz Kapustka noch auf der Linie klären konnte (13.). "Wir haben es einfach verpasst, das zweite oder dritte Tor nachzulegen", haderte Frankfurts Kevin-Prince Boateng im Gespräch mit der Sportschau mit den ersten 45 Minuten.

Koch zum ersten Bundesligator - "Ganz besonders"

Sportschau | 13.01.2018 | 01:34 Min.

Koch trifft nach einem Standard

In Durchgang zwei nahmen die Gäste aus dem Breisgau dem Frankfurter Schwung über die Flügel durch taktische Umstellungen die Wirkung und kamen nach einem Eckball durch einen Kopfball von Robin Koch zum Ausgleich (51.).

Danach versuchte Frankfurt, mehr Druck aufzubauen - aber Freiburgs Defensive hielt auch in einer intensiven Schlussphase mit Möglichkeiten für die Hessen. "Ich will Freiburgs Leistung nicht schmälern, aber die einzige Mannschaft, die heute den Sieg verdient gehabt hätte, sind wird", zeigte sich Frankfurts Trainer Niko Kovac frustriert.

Freiburg baut Serie aus

Statt mit einem Sieg zumindest kurzzeitig auf Rang drei zu springen, ist Frankfurt nun erst einmal Neunter. Freiburg ist in der Liga jetzt seit sechs Spielen ohne Niederlage und hat mit 20 Punkten fast den Anschluss ans Mittelfeld der Tabelle hergestellt. Aber Nils Petersen richtete den Blick lieber nach unten: "Wir haben uns ein kleines Polster geschaffen über die Winterpause und das wollen wir uns natürlich auch erhalten. Wenn wir weiter so unangenehm bleiben, werden wir drei Teams hinter uns lassen."

Freiburg empfängt am 19. Spieltag zu Hause RB Leipzig. Für Frankfurt geht es nach vier ungeschlagenen Pflichtspielen ebenfalls am Samstag mit dem Auswärtsspiel beim VfL Wolfsburg weiter.

Fußball · Bundesliga · 18. Spieltag 2017/2018

Samstag, 13.01.2018 | 15.30 Uhr

Wappen Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt

Hradecky – C. Salcedo, Hasebe, M. Russ (78. da Costa) – M. Wolf, Mascarell, Chandler – Boateng, Gacinovic (86. Barkok) – Haller, Hrgota (68. Stendera)

1
Wappen SC Freiburg

SC Freiburg

Schwolow – Gulde, Söyüncü, R. Koch – Kübler, Abrashi, Günter – Kapustka (46. Dräger), Haberer – Höler (83. Guédé), Petersen

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Haller (28.)
  • 1:1 R. Koch (51.)

Zuschauer:

  • 45.300

Schiedsrichter:

  • Sascha Stegemann (Niederkassel)

Stand: Samstag, 13.01.2018, 17:24 Uhr

Wappen Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt

Wappen SC Freiburg

SC Freiburg

Tore 1 1
Schüsse aufs Tor 4 1
Ecken 9 2
Abseits 5 0
gewonnene Zweikämpfe 85 102
verlorene Zweikämpfe 102 85
gewonnene Zweikämpfe 45,45 % 54,55 %
Fouls 14 17
Ballkontakte 714 510
Ballbesitz 58,33 % 41,67 %
Laufdistanz 119,17 km 125,17 km
Sprints 194 223
Fehlpässe 99 97
Passquote 81,03 % 68,91 %
Flanken 9 4
Alter im Durchschnitt 25,9 Jahre 25,1 Jahre

sid; db | Stand: 13.01.2018, 17:22

Darstellung: