Schalke schießt Augsburg ab

x

FC Schalke 04 - FC Augsburg 3:0 (3:0)

Schalke schießt Augsburg ab

Nach sechs Pflichtspielen ohne Sieg feiert Schalke 04 gegen einen schwachen FC Augsburg einen souveränen Erfolg.

Schalke 04 hat seinen freien Fall in Richtung Abstiegsrelegationsplatz gestoppt. Die Königsblauen schossen am Sonntag (12.03.2017) den FC Augsburg mit 3:0 (3:0) ab. Dank dieses ersten Erfolgs nach sechs sieglosen Pflichtspielen kletterten die Gelsenkirchener auf den elften Platz und dürfen wieder vorsichtig gen Europa blicken. Der Rückstand auf die internationalen Ränge ist auf fünf Punkte geschrumpft. Zudem tankte Schalke Selbstvertrauen für das Europa-League-Rückspiel mit Borussia Mönchengladbach am Donnerstag (16.03.2017).

Weinzierl: "Wir glauben an unsere Chance"

Schalkes Trainer Markus Weinzierl, einst selbst in Augsburg tätig, freute sich nach dem Schlusspfiff: "Wir haben die ersten 45 Minuten sehr stark gespielt. In der zweiten Hälfte haben wir gemerkt, dass wir einige Spiele in den Knochen haben. Aber ich bin dennoch sehr zufrieden. Viele haben uns ja in der Europa League schon abgeschrieben, aber wir glauben an unsere Chance." Kollege Manuel Baum war bedient: "Wir betteln vor dem 0:1 um eine Ecke, vor dem zweiten Gegentreffer lassen wir den Gegner zu einfach durchlaufen. Dann verschießen wir auch noch den Elfer und kassieren in Unterzahl das 0:3."

Verhaegh verschießt Elfmeter

Stürmer Guido Burgstaller mit seinem fünften und sechsten Treffer im zwölften Pflichtspiel für Königsblau (4. und 29.) legte das Fundament für den wichtigen Sieg. Auch Daniel Caligiuri, der zweite Wintereinkauf, traf für die Gelsenkirchener (35.), die erstmals seit dem 3:1 gegen Darmstadt am 27. November 2016 wieder drei Tore in einem Bundesligaspiel erzielten. Für Augsburg verschoss der wieder genesene Kapitän Paul Verhaegh einen Foulelfmeter (32.). Es war der Knackpunkt des Spiels.

Augsburg zu ungefährlich

Schon beim zweiten Eckball der Schalker sah die Augsburger Defensive schlecht aus. Burgstaller brauchte den Ball sträflich freistehend nur noch über die Linie zu drücken. Trotz der frühen Führung wirkten die Gastgeber keineswegs souverän. Viele Ungenauigkeiten im Passspiel und zu wenig Bewegung im Mittelfeld erschwerten den Spielaufbau. Die Gäste machten es nicht besser, agierten zu zaghaft und kreierten kaum Torgefahr - auch nicht per Standards durch Konstantinos Stafylidis.

Choupo-Moting überragend

Erst ein Geniestreich von Choupo-Moting, der in seinem 200. Bundesligaspiel zwei Gegenspieler stehen ließ und Burgstaller freispielte, löste den Knoten bei den Schalkern. Der Österreicher hatte bei seinem dritten Tor innerhalb von vier Tagen genauso wenig Mühe wie beim 1:0. Als im Gegenzug Benedikt Höwedes Raúl Bobadilla im Strafraum von den Beinen holte, hatte Augsburg die Chance zu verkürzen. Doch Verhaegh scheiterte mit einem schwachen Schuss vom Punkt an Torhüter Ralf Fährmann.

Caligiuri macht alles klar

Nur drei Minuten später setzte sich der bärenstarke Sead Kolasinac links durch, seine Hereingabe verwertete Caligiuri zur frühen Entscheidung. Augsburgs Chancen schwanden weiter, weil Bobadilla noch vor der Pause verletzt vom Feld musste. Auch nach dem Seitenwechsel beherrschte Schalke das Geschehen. Die Gastgeber kombinierten flüssig und waren weiteren Treffern deutlich näher als die Augsburger ihrem ersten Tor. In der Folge verwaltete Schalke das Ergebnis, während der FCA nur noch Schadensbegrenzung betrieb.

Schalke kann nun am kommenden Sonntag (19.03.2017) seinen aufwärtstrend beim 1. FSV Mainz 05 bestätigen. Die Augsburger spielen bereits tags zuvor daheim gegen Aufsteiger SC Freiburg.

Fußball · Bundesliga · 24. Spieltag 2016/2017

Sonntag, 12.03.2017 | 15.30 Uhr

Wappen FC Schalke 04

FC Schalke 04

Fährmann – Kehrer, Höwedes, Nastasic, Kolasinac (77. Aogo) – Geis, N. Bentaleb – D. Caligiuri (64. Schöpf), Meyer – Burgstaller (85. Konopljanka), Choupo-Moting

3
Wappen FC Augsburg

FC Augsburg

Hitz – Verhaegh, Kacar, Hinteregger, Stafylidis – Kohr, Mo. Leitner – Schmid (46. Teigl), Hal. Altintop (77. Max), Koo – Bobadilla (40. Ji)

0

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Burgstaller (3.)
  • 2:0 Burgstaller (29.)
  • 3:0 D. Caligiuri (35.)

Strafen:

  • gelbe Karte Höwedes (6 )
  • gelbe Karte N. Bentaleb (9 )
  • gelbe Karte Aogo (1 )

Zuschauer:

  • 59481

Schiedsrichter:

  • Robert Kampka (Mainz)

Vorkommnisse:

  • Fährmann (FC Schalke 04) hält Foulelfmeter (31.) von Verhaegh (FC Augsburg).

Stand: Sonntag, 12.03.2017, 17:19 Uhr

Wappen FC Schalke 04

FC Schalke 04

Wappen FC Augsburg

FC Augsburg

Tore 3 0
Schüsse aufs Tor 7 3
Ecken 7 4
Abseits 0 2
gewonnene Zweikämpfe 97 75
verlorene Zweikämpfe 75 97
gewonnene Zweikämpfe 56,4 % 43,6 %
Fouls 20 10
Ballkontakte 713 443
Ballbesitz 61,68 % 38,32 %
Laufdistanz 111,33 km 110,95 km
Sprints 232 200
Fehlpässe 81 77
Passquote 84,83 % 68,18 %
Flanken 10 4
Alter im Durchschnitt 25,6 Jahre 27,3 Jahre

red/dpa/sid | Stand: 12.03.2017, 17:41

Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Bor. Dortmund920
2.Bayern München920
3.RB Leipzig919
4.1899 Hoffenheim916
5.FC Schalke 04916
 ...  
16.Hamburger SV97
17.Werder Bremen95
18.1. FC Köln92
Darstellung: