Dortmund freut sich auf Schalke zu früh

Schalke 04 - Borussia Dortmund 1:1

Dortmund freut sich auf Schalke zu früh

Zu früh gefreut: Pierre-Emerick Aubameyang feierte als "Maskenmann" sein fünftes Revierderby-Tor, am Ende musste sich Borussia Dortmund aber mit einem 1:1 (0:0) beim Erzrivalen Schalke 04 zufrieden geben.

Felix Passlack im Duell mit Thilo Kehrer (rechts)

Derby-Debütant Thilo Kehrer bewahrte die Königsblauen mit seinem Treffer in der 77. Minute vor einer Heimpleite im Ruhrpott-Klassiker. Mit seinem 24. Saisontreffer hatte Aubameyang den BVB in Führung gebracht (53.). Danach zog der 27-Jährige eine schwarz-rote Maske über. Zuvor hatte er schon zweimal als "Batman" Derbysiege gefeiert.

Zwayer verweigert Handelfmeter

In der Nachspielzeit forderten die Schalker vehement Handelfmeter, doch Schiedsrichter Felix Zwayer übersah den klaren Regelverstoß von Bartra. S04-Coach Markus Weinzierl wurde auf die Tribüne geschickt.

Weinzierl: "Wir haben Moral gezeigt"

Sportschau | 01.04.2017 | 01:17 Min.

Erster Einsatz für Coke

Schalke musste auf den verletzten Außenverteidiger Sead Kolasinac verzichten, deshalb kam Coke zu seinem Saisondebüt. Der Spanier, im vergangenen Sommer für vier Millionen Euro verpflichtet, hatte sich vor dem Bundesligastart eine schwere Kreuzbandverletzung zugezogen. Beim BVB fehlten die verletzten Weltmeister Andre Schürrle und Erik Durm, US-Nationalspieler Christian Pulisic saß zunächst auf der Bank, überraschend rutschte Felix Passlack in die Startelf.

20 Minuten lang lebte das Spiel von der Derby-Atmosphäre auf den Rängen, auf dem Platz geschah wenig Aufregendes, beide Teams wollten keine Fehler machen. Als die Schalker Abwehr zum ersten Mal unsortiert war, hätte Dembélé beinahe die Dortmunder Führung erzielt, doch Torwart Ralf Fährmann passte auf (22.).

Zäher Beginn

Obwohl Schalke extrem schwer in die Gänge kam, analysierte Weinzierl wenig selbstkritisch: "Wir haben uns in der ersten Hälfte gut gewehrt. Nach dem Konter-Tor des BVB sind wir zurückgekommen und waren zum Schluss dem Sieg näher."

Sein Kollege Thomas Tuchel haderte ein wenig mit der Effektivität: "Es war ein Spiel, das wir lange Zeit kontrolliert haben. Schon in der ersten Halbzeit hatten wir gute Torchancen, in der zweiten konnten wir noch eine Schippe drauflegen und sind verdient in Führung gegangen. Dann haben wir Chancen liegen gelassen."

Aubameyang kommt erst spät in Schwung

Ein Freistoß von Daniel Caligiuri, der am langen Pfosten vorbeistrich (26.), war die erste nennenswerte Chance für die Gastgeber. Auf der Gegenseite verfehlte Dembélé mit einem Schlenzer knapp das Ziel (30.). Der 19-jährige Franzose war in der ersten Hälfte der auffälligste Spieler, Torjäger Aubameyang kam dagegen lange überhaupt nicht zum Zug. Seinen ersten Torschuss gab der Torjäger aus Gabun erst in der 34. Minute ab.

Der BVB wurde dominanter, Schalke hatte schon im Aufbau große Probleme. In der zweiten Halbzeit steuerte Dortmund einem scheinbar sicheren Sieg entgegen. Aubameyang profitierte bei seinem Treffer von einer sehenswerten Kombination: Der starke Ousmane Dembélé spielte Shinji Kagawa frei, der den Ball auf den Torjäger querlegte.

Schalke nach dem Rückstand passiv

Sekunden vorher hatten die Schalker ihre beste Chance zur Führung vergeben: Nach einer Hereingabe von Leon Goretzka übersah Guido Burgstaller den von hinten anstürmenden Nabil Bentaleb und scheiterte mit einem schwachen Schuss an BVB-Keeper Roman Bürki.

Schalke leistete nach dem Rückstand lange kaum Widerstand. Erst Nachlässigkeiten des BVB bauten die Gastgeber wieder auf. Beim Ausgleich leistete Goretzka die Vorarbeit, als der den Ball mit der Hacke auf Kehrer ablegte

Nachspiel für "Erwin"?

Noch ein Nachspiel könnte die Partie für Schalkes Maskottchen "Erwin" haben: Der zeigte nach der Partie Felix Zwayer demonstrativ die Rote Karte, die dieser zuvor verloren hatte. Zwayer sah das offenbar als Provokation und zog sofort seinen Kugelschreiber aus der Hemdtasche, um den Vorfall zu notieren.

Schalke-Manager Christian Heidel macht das fasungslos: "Sollen wir jetzt alle zum Lachen in den Keller gehen? Wir sollten jetzt mal die Kirche im Dorf lassen. Er hat niemandem weh getan und es ist niemand auf den Arm genommen worden. Wir sollten alle schön nach Hause fahren und Erwin in Ruhe lassen."

Ob die Königsblauen ihre nächste Partie am Dienstag (04.04.17) in Bremen nun ohne "Erwin" bestreiten müssen, liegt in den Händen des DFB-Kontrollausschusses. Dortmund tritt zeitgleich zu Hause gegen den Hamburger SV an.

Fußball · Bundesliga · 26. Spieltag 2016/2017

Samstag, 01.04.2017 | 15.30 Uhr

Wappen FC Schalke 04

FC Schalke 04

Fährmann – Coke (70. Schöpf), Höwedes, Nastasic, Kehrer – Stambouli (70. Meyer), N. Bentaleb – D. Caligiuri, Goretzka, Choupo-Moting – Burgstaller (85. Huntelaar)

1
Wappen Borussia Dortmund

Borussia Dortmund

Bürki – Piszczek, Sokratis, Bartra, Schmelzer (79. Mor) – Weigl, Castro – Passlack (73. Guerreiro), Kagawa (87. Pulisic), Dembélé – Aubameyang

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Aubameyang (53.)
  • 1:1 Kehrer (77.)

Strafen:

  • gelbe Karte Aubameyang (3 )
  • gelbe Karte Sokratis (5 )
  • gelbe Karte N. Bentaleb (10 )

Zuschauer:

  • 62.271

Schiedsrichter:

  • Felix Zwayer (Berlin)

Vorkommnisse:

  • Wegen Reklamierens musste Trainer Weinzierl (Schalke) auf die Tribüne (90.+3).

Stand: Donnerstag, 06.04.2017, 21:21 Uhr

Wappen FC Schalke 04

FC Schalke 04

Wappen Borussia Dortmund

Borussia Dortmund

Tore 1 1
Schüsse aufs Tor 3 2
Ecken 9 4
Abseits 6 2
gewonnene Zweikämpfe 85 95
verlorene Zweikämpfe 95 85
gewonnene Zweikämpfe 47,22 % 52,78 %
Fouls 13 16
Ballkontakte 558 657
Ballbesitz 45,93 % 54,07 %
Laufdistanz 111,57 km 112,71 km
Sprints 197 231
Fehlpässe 79 89
Passquote 76,56 % 80,78 %
Flanken 10 9
Alter im Durchschnitt 26,2 Jahre 25 Jahre

red/dpa/sid | Stand: 01.04.2017, 18:44

Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Bayern München1535
2.RB Leipzig1527
3.FC Schalke 041526
4.Bor. M´gladbach1525
5.Bayer Leverkusen1524
 ...  
16.SC Freiburg1515
17.Werder Bremen1514
18.1. FC Köln153
Darstellung: