Frankfurt verschärft Kölner Krise

Kölns Marco Höger (re.) und der Frankfurter Sébastien Haller versuchen den Ball in der Luft zu spielen.

1. FC Köln - Eintracht Frankfurt 0:1

Frankfurt verschärft Kölner Krise

Nächste Niederlage, nächster Ärger über den Video-Schiedsrichter: Der 1. FC Köln hat durch die fünfte Pleite am fünften Spieltag den zweitschlechtesten Start der Bundesliga-Historie hingelegt. Beim 0:1 (0:1) gegen Eintracht Frankfurt spielten drei Tage nach dem irregulären Tor beim 0:5 in Dortmund neben Unvermögen wieder einmal Pech und strittige Entscheidungen eine Rolle.

Timo Horn rannte extra erstmal in die Kabine, "um mich abzureagieren". Als der Torhüter des 1. FC Köln nach Minuten der Besinnung vor die Mikrofone trat, waren der Ärger über die erneute Niederlage und die erneute Benachteiligung durch den Video-Schiedsrichter aber längst nicht verraucht. "Ich habe die Bilder gerade nochmal im TV gesehen: Das ist wirklich unfassbar", sagte FC-Torhüter Timo Horn: "Da fühlt man sich wie im falschen Film."

Kein Strafstoß für Köln

 Kölns Torwart Timo Horn (M.) und Schiedsrichter Martin Petersen diskutieren den Elfmeter.

Kölns Torwart Timo Horn (M.) und Schiedsrichter Martin Petersen diskutieren den Elfmeter.

Der Foulelfmeter, den Sébastien Haller (21.) zum Siegtreffer für Frankfurt nutzte, war äußerst strittig. Den Kölnern wurde dagegen nach einem Foul an Leonardo Bittencourt ein möglicher Strafstoß verweigert (33.). Video-Schiedsrichter Wolfgang Stark griff in beiden Fällen nicht ein, weil er offenbar keine klare Fehlentscheidung von Bundesliga-Debütant Martin Petersen sah.

"Er haut mich komplett um, berührt nicht mal den Ball, und da wird nicht mal nachgeschaut", sagte Bittencourt: "Aber wir haben nicht wegen des Schiedsrichters verloren, wir müssen auf uns selbst schauen. Natürlich fällt es schwer, da ruhig zu bleiben. Aber wenn wir uns immer über solche Sachen aufregen, kommen wir gar nicht mehr zum Fußballspielen."

Drittes Elfmeter-Gegentor für den FC in Serie

Im Kölner WM-Stadion wurde es schnell hitzig. Als der Frankfurter Mijat Gacinovic in der 21. Minute im Strafraum zu Fall kam, entschied Referee Petersen sofort auf Foulelfmeter. Horn hatte Gacinovic allerdings offenbar gar nicht entscheidend getroffen. Der Franzose Haller nahm das Geschenk an und verwandelte.

Köln kassierte damit im dritten Spiel hintereinander ein Gegentor durch einen Elfmeter. Frankfurt musste zwar weiterhin auf den ersten Saisontreffer aus dem Spiel heraus warten, führte aber nicht unverdient.

Kölns Risse - "Müssen uns da raus kämpfen"

Sportschau | 20.09.2017 | 01:20 Min.

Niveauarme Partie

Das spielerische Niveau am Mittwoch (20.09.2017) war insgesamt wieder schwach, beide Mannschaften zeigten große Defizite im Spielaufbau. Köln mühte sich sehr lange vergeblich um ein strukturiertes Spiel und wurde höchstens durch Jhon Cordoba gefährlich. Das änderte sich erst nach einer guten Stunde, die beste Chance hatte Yuya Osako (78.), der aus kurzer Distanz verzog. Insgesamt waren die Gastgeber offensiv aber zu harmlos. Auch die Eintracht erspielte sich zu wenig Chancen.

Die Rheinländer bleiben mit null Punkten und 1:13 Toren Letzter. Eine schlechtere Ausbeute nach fünf Spieltagen hatte in der Bundesliga nur der Karlsruher SC gleich in der ersten Spielzeit 1963/64 mit null Punkten und 2:17 Toren. Frankfurt, das erstmals seit 1994 in Köln gewann, arbeitete sich mit sieben Zählern ins Mittelfeld vor.

Am Sonntag müssen die Kölner beim überraschend starken Aufsteiger aus Hannover ran. Schon am Samstag tritt Frankfurt bei RB Leipzig an.

Fußball · Bundesliga · 5. Spieltag 2017/2018

Mittwoch, 20.09.2017 | 18.30 Uhr

Wappen 1. FC Köln

1. FC Köln

T. Horn – Sörensen (60. Klünter), Maroh, Heintz, K. Rausch – Bittencourt, Höger (60. Jojic), M. Lehmann, Zoller (46. Risse) – Osako, Cordoba

0
Wappen Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt

Hradecky – Chandler, Abraham, Falette, Tawatha – Fernandes, Hasebe – Gacinovic (90.+1 M. Russ), Boateng (74. M. Wolf), Rebic (68. de Guzmán) – Haller

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Haller (22./Foulelfmeter)

Strafen:

  • gelbe Karte M. Lehmann (2 )
  • gelbe Karte K. Rausch (1 )
  • gelbe Karte Tawatha (1 )

Zuschauer:

  • 49000

Schiedsrichter:

  • Martin Petersen (Stuttgart)

Stand: Mittwoch, 20.09.2017, 20:28 Uhr

Wappen 1. FC Köln

1. FC Köln

Wappen Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt

Tore 0 1
Schüsse aufs Tor 6 4
Ecken 4 5
Abseits 2 2
gewonnene Zweikämpfe 134 116
verlorene Zweikämpfe 116 134
gewonnene Zweikämpfe 53,6 % 46,4 %
Fouls 20 21
Ballkontakte 628 553
Ballbesitz 53,18 % 46,82 %
Laufdistanz 119,08 km 119,83 km
Sprints 198 212
Fehlpässe 65 54
Passquote 83,16 % 81,69 %
Flanken 15 9
Alter im Durchschnitt 26,5 Jahre 27,6 Jahre

red/dpa/sid | Stand: 20.09.2017, 20:20

Darstellung: