Köln holt mit Glück einen Punkt in Ingolstadt

Ingolstadt Roger de Oliveira Bernardo setzt sich gegen die Kölner Dominique Heintz und Kevin Vogt durch.

FC Ingolstadt - 1. FC Köln 1:1

Köln holt mit Glück einen Punkt in Ingolstadt

Der 1. FC Köln hat mit etwas Glück einen Punkt beim FC Ingolstadt geholt - einen vorentscheidenden Schritt zum Klassenerhalt verpassten damit beide Mannschaften.

Trotz großer Überlegenheit musste sich der FC Ingolstadt mit dem Remis begnügen. Die Kölner wendeten bei ihrer weitgehend biederen Vorstellung immerhin ihre dritte Niederlage in Serie ab, warten aber schon seit sechs Partien auf einen Auswärtssieg.

"Das Spiel war insgesamt nicht gut. Wir haben vor allem in der ersten Halbzeit zu überhastet agiert", sagte Kölns Sportdirektor Jörg Schmadtke: "Wir haben die Pässe nicht gut ausgespielt, wir hatten ein Stück weit die zwei Niederlagen in den Knochen."

Ingolstadt diesmal mit Kombinationsfußball

Kölns Trainer Peter Stöger wollte mit vier hochgewachsenen Innenverteidigern die hohen Bälle der Ingolstädter unterbinden. Das gelang zwar, doch der FC kassierte das Gegentor untenrum: Pascal Groß setzte Danny da Costa auf rechts ein, der von der Grundlinie flach in die Mitte spielte, wo Hinterseer nur noch den Fuß hinhalten musste (36.).

Ingolstadt lieferte mit dieser und anderen guten Kombinationen eine Reaktion auf die Vorwürfe vom Wochenende, nach denen die Mannschaft einen allzu ruppigen Fußball pflege. Der FCI bestimmte in der ersten Hälfte weitgehend das Spiel. Nur zu Beginn war Ingolstadt kurz in Gefahr, als Yannick Gerhardt bei einem Konter der entscheidende Pass auf Leonardo Bittencourt misslang (7.).

Modeste trifft zum Ausgleich

In der zweiten Hälfte suchte der FC lange vergeblich nach einer Antwort, in der 72. Minute schafften die Gäste aber doch noch den Ausgleich: Marcel Risse setzte sich rechts durch, seinen Schuss wehrte Torwart Ramazan Özcan zunächst ab. Doch Risse köpfte den Abpraller zum freien Anthony Modeste, der per Kopf ins leere Tor traf. In der Schlussphase drehte Köln nochmal auf, die beste Chance vergab Gerhardt (76.). "Das 1:1 ist ein korrektes Resultat", urteilte Ingolstadts Almog Cohen.

Gute Ausgangslage für beide Klubs

Mit dem Unentschieden verpassten beide Teams den großen Schritt raus aus dem Abstiegskampf, Ingolstadt mit 31 Punkten und Köln mit 30 können dem Schlussspurt dennoch wohl weiter gelassen entgegenblicken. Für den FCI geht es am Samstag mit einem Auswärtsspiel bei Eintracht Frankfurt weiter, der 1. FC Köln empfängt ebenfalls am Samstag Schalke 04.

Fußball · Bundesliga · 24. Spieltag 2015/2016

Dienstag, 01.03.2016 | 20.00 Uhr

Wappen FC Ingolstadt 04

FC Ingolstadt 04

Özcan – da Costa (73. Suttner), Matip, Hübner, Bauer – Groß, Roger, Cohen (84. Christiansen) – Hinterseer, Lezcano (78. Lex), Leckie –

1
Wappen 1. FC Köln

1. FC Köln

T. Horn – Sörensen, Maroh, Mavraj, Heintz (69. Mladenovic) – Lehmann, Vogt – Risse, Gerhardt, Bittencourt (58. Hosiner) – Modeste (90. Olkowski)

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Hinterseer (36.)
  • 1:1 Modeste (72.)

Strafen:

  • gelbe Karte Lezcano (3 )
  • gelbe Karte Maroh (4 )
  • gelbe Karte Bauer (3 )

Zuschauer:

  • 14503

Schiedsrichter:

  • Florian Meyer (Burgdorf)
Wappen FC Ingolstadt 04

FC Ingolstadt 04

Wappen 1. FC Köln

1. FC Köln

Tore 1 1
Schüsse aufs Tor 3 3
Ecken 7 2
Abseits 0 4
gewonnene Zweikämpfe 93 110
verlorene Zweikämpfe 110 93
gewonnene Zweikämpfe 45,81 % 54,19 %
Fouls 13 18
Ballkontakte 622 543
Ballbesitz 53,39 % 46,61 %
Laufdistanz 112,78 km 112,28 km
Sprints 238 185
Fehlpässe 125 127
Passquote 70,31 % 62,76 %
Flanken 6 5
Alter im Durchschnitt 26,1 Jahre 25,8 Jahre

nch/sid/dpa | Stand: 01.03.2016, 21:55

Bundesliga | Tabelle

Rang Team S P
1. Bayern München 34 88
2. Bor. Dortmund 34 78
3. Bayer Leverkusen 34 60
4. Bor. M'gladbach 34 55
5. FC Schalke 04 34 52
  ...    
16. Eintr. Frankfurt 34 36
17. VfB Stuttgart 34 33
18. Hannover 96 34 25
Darstellung: