Schalke hilft wohl nur noch beten

Schalkes Max Meyer beim Stoßgebet

FC Augsburg - Schalke 04 0:0

Schalke hilft wohl nur noch beten

Nach dem Gastspiel beim FC Augsburg muss sich Schalke von seinen hochtrabenden Champions-League-Ambitionen wohl endgültig verabschieden.

Schalkes gesamte Königsklassen-Konkurrenz hatte schon am Samstag (04.04.2015) voll gepunktet. Entsprechend unter Druck stand das Team von Trainer Roberto Di Matteo beim FC Augsburg, zumal Vereinsboss Clemens Tönnies unbeirrt am Maximalziel Champions League festhält. Doch nach dem Abpfiff gab es nur lange Gesichter bei den Königsblauen. Schalke kam in einem umkämpften Spiel beim FCA nämlich nicht nicht über ein enttäuschendes 0:0 hinaus und hat nun acht Punkte Rückstand auf Rang vier. Augsburg hingegen verbesserte durch den Punktgewinn nach zuletzt zwei Niederlagen wieder seine Chancen auf die erstmalige Qualifikation für die Europa League.

Schalke ohne Tempo und Spielwitz

Das Bemühen konnte man den Schalkern nicht absprechen, es fehlte eher das Vermögen. Die Königsblauen starteten engagiert in die Partie, übernahmen gleich das Kommando, während die Augsburger auf Konter lauerten. Doch aus seinem optischen Übergewicht konnte Schalke kein Kapital schlagen. Zu behäbig im Spielaufbau, ohne Tempo und Spielwitz entwickelten die Gelsenkirchener kaum Torgefahr. So wurde Augsburg, das noch nie ein Pflichtspiel gegen Schalke gewann, bald mutiger.

Fährmann feiert Comeback

In der 18. Minute ließ Schalkes Torhüter Ralf Fährmann, der nach über drei Monaten Verletzungspause zurückgekehrt war, einen Schuss von Raul Bobadilla prallen. Ragnar Klavan scheiterte im Nachfassen. Schalke kam kaum noch in den FCA-Strafraum. Als Max Meyer doch einmal durchbrach, wurde er von Dominik Kohr gehalten - Schiedsrichter Florian Meyer entschied aber auf weiterspielen (20.). Daniel Baier (31.), Bobadilla (42.) und Caiuby (45.+1) vergaben vor der Pause weitere Gelegenheiten für Augsburg.

Systemwechsel ohne Effekt

Schalkes Trainer Roberto Di Matteo reagierte auf die Schwächen, brachte mit Wiederbeginn Jefferson Farfan für Christian Fuchs und wechselte das System von 3-3-2-2 zu 4-2-3-1. Die Gäste wurden nun etwas zielstrebiger, Klaas-Jan Huntelaar scheiterte nach Baiers Ballverlust aber kläglich an FCA-Keeper Marwin Hitz (54.). Für Augsburg war dies das Signal, wieder mehr am Spiel teilzunehmen. Doch dem Offensivspiel der Gastgeber fehlte jetzt zunehmend die Präzision. Die ließ auch Schalkes Farfan vermissen, als er das Tor aus spitzem Winkel knapp verfehlte (69.). Auch Huntelaar vergab erneut gegen Hitz (72.). Am Ende fehlte es an Ideen und Überraschungsmomenten, um die Augsburger wirklich in Verlegenheit zu bringen.

"Ich glaube, dass wir heute mehr verdient gehabt hätten. Wir waren vor allem in der ersten Hälfte die bessere Mannschaft. Aber man muss auch mal mit einem Punkt zufrieden sein", analysierte Augsburgs Coach Weinzierl treffend. Kollege Di Matteo war enttäuscht darüber, "dass wir nicht gewonnen haben. Wir haben ein gutes Spiel gemacht und viele Chancen gehabt." Ob das Klubchef Tönnies auch so gesehen hat, darf bezweifelt werden.

Weinzierl und Reuter verlängern

Einmal wurde in der Augsburger Arena aber doch lautstark gejubelt - und zwar schon vor dem Anpfiff. Trainer Weinzierl hat seinen Ende übernächster Saison auslaufenden Vertrag vorzeitig bis 2019 verlängert. Auch Geschäftsführer Stefan Reuter unterschrieb für zwei weitere Jahre bis 2020. Beide Kontrakte seien nicht an Ligen gebunden und enthielten auch keine Ausstiegsklauseln, teilte der FCA mit.

Goretzka schon wieder verletzt

Augsburg will am kommenden Spieltag beim SC Paderborn weitere Punkte für die Europa League sammeln. Schalke ist dann daheim gegen den SC Freiburg gefordert. Ob Leon Goretzka wieder dabei sein wird, ist fraglich. Nach monatelanger Verletzungspause bestritt er in Augsburg sein erstes Spiel von Beginn an in dieser Saison - und musste schon in der 15. Minute mit Oberschenkelproblemen ausgewechselt werden.

Fußball · Bundesliga · 27. Spieltag 2014/2015

Sonntag, 05.04.2015 | 15.30 Uhr

Wappen FC Augsburg

FC Augsburg

Hitz – Verhaegh, J.-H. Hong, Klavan, Feulner (79. Ji) – D. Baier, Kohr – Bobadilla, Höjbjerg (65. Baba), To. Werner (90. Matavz) – Caiuby

0
Wappen FC Schalke 04

FC Schalke 04

Fährmann – Höwedes, J. Matip, Nastasic – Höger – Barnetta, Goretzka (15. Aogo), M. Meyer (84. K.-P. Boateng), C. Fuchs (46. Farfán) – Choupo-Moting, Huntelaar

0

Fakten und Zahlen zum Spiel

Strafen:

  • gelbe Karte J.-H. Hong (1 )
  • gelbe Karte Kohr (9 )
  • gelbe Karte To. Werner (8 )
  • gelbe Karte Höwedes (6 )
  • gelbe Karte J. Matip (2 )
  • gelbe Karte Nastasic (2 )

Zuschauer:

  • 30660

Schiedsrichter:

  • Florian Meyer (Burgdorf)
Wappen FC Augsburg

FC Augsburg

Wappen FC Schalke 04

FC Schalke 04

Tore 0 0
Schüsse aufs Tor 3 3
Ecken 4 4
Abseits 1 0
gewonnene Zweikämpfe 112 143
verlorene Zweikämpfe 143 112
gewonnene Zweikämpfe 43,92 % 56,08 %
Fouls 21 23
Ballkontakte 482 551
Ballbesitz 46,66 % 53,34 %
Laufdistanz 108,96 km 107,02 km
Sprints 207 164
Fehlpässe 79 92
Passquote 70,3 % 73,94 %
Flanken 8 6
Alter im Durchschnitt 26,7 Jahre 26,3 Jahre

red/sid/dpa | Stand: 05.04.2015, 18:00

Mehr zum Thema

Bundesliga | Tabelle

Rang Team S P
1. RB Leipzig 12 30
2. Bayern München 12 27
3. Hertha BSC 12 24
4. Eintr. Frankfurt 12 24
5. 1. FC Köln 12 22
  ...    
16. Werder Bremen 12 8
17. FC Ingolstadt 04 12 6
18. Hamburger SV 12 4
Darstellung: