Frankfurt gewinnt spektakuläre Partie gegen Köln

Frankfurts Marco Russ (l.) und Marius Wolf jubeln

Eintracht Frankfurt - 1. FC Köln 4:2

Frankfurt gewinnt spektakuläre Partie gegen Köln

Eintracht Frankfurt hat dem 1. FC Köln einen mächtigen Dämpfer im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga verpasst und die eigenen Ambitionen auf einen internationalen Startplatz untermauert.

Drei Tage nach dem Einzug ins Pokal-Halbfinale bezwangen die Hessen das Schlusslicht am Samstag (10.02.2018) mit 4:2 (1:0) und verdarben FC-Manager Armin Veh die Rückkehr an die alte Wirkungsstätte. Ante Rebic (15. Minute), Marco Russ (59.), Simon Falette (65.) und Marius Wolf (67.) erzielten die Tore für die Eintracht. Köln hatte durch Simon Terodde (57.) zwischenzeitlich ausgeglichen. Teroddes zweiter Treffer (74.) war am Ende nur noch Ergebniskosmetik. Während die Hessen mit nun 36 Punkten weiter von der Champions League träumen dürfen, scheint bei Köln die Euphorie des guten Rückrundenstarts vorerst verpufft.

Ruthenbeck: "Es ist immer noch möglich"

Dennoch gab sich Kölns Trainer Stefan Ruthenbeck in der Sportschau kämpferisch: "Ich habe immer gemahnt. Es ist ein schweres Unterfangen, die Klasse zu halten. Aber es ist immer noch möglich und daran müssen wir auch festhalten." Sein Gegenüber Niko Kovac zeigte sich vor dem Sportschau-Mikrofon sehr zufrieden: "Die Mannschaft wusste, dass sie über den Kampf kommen mussste." Dennoch habe die Eintracht auch spielerisch überzeugt: "Die vier Tore kommen nicht von ungefähr. Jetzt haben sich die Spieler ein paar Tage Urlaub verdient."

Frankfurt aktiver

Von Beginn an war Frankfurt das aktivere Team. Timothy Chandler (3.) scheiterte noch aus spitzem Winkel an FC-Keeper Timo Horn, doch schon nach einer Viertelstunde schob Rebic nach kluger Vorarbeit des agilen Luka Jovic zur Führung für die Gastgeber ein. Nur zwei Minuten danach hatte erneut Chandler die Möglichkeit, auf 2:0 zu erhöhen. Sein sehenswerter Schuss aus der Drehung klatschte jedoch nur gegen den Pfosten.

Risse: "Wollten mehr auf Konter spielen"

Sportschau | 10.02.2018 | 00:28 Min.

Köln wagte sich in der Folge zaghaft aus der Deckung, gab den überwiegend verkleidet mitgereisten Anhängern jedoch zunächst nur wenig Grund, auf den Ausgleich zu hoffen. Erst mit der letzten Aktion vor der Pause (45.+1) gab dann Frederik Sörensen den ersten richtig gefährlichen Torschuss der Gäste ab. Eintracht-Keeper Lukas Hradecky parierte stark.

Siebert korrigiert Entscheidung nach Videobeweis

Die zweite Hälfte begann mit einem Aufreger. Nachdem Schiedsrichter Daniel Siebert nach einem Foul von Makoto Hasebe zunächst auf Freistoß entschieden hatte, korrigierte er seine Entscheidung durch Intervention des Videoschiedsrichters nachträglich auf Strafstoß. Der Kölner Jubel über Teroddes Ausgleich währte allerdings nur kurz, dann köpfte Russ einen Freistoß zur erneuten Eintracht-Führung ein.

Die Gastgeber blieben am Drücker. Falette staubte erfolgreich zum 3:1 ab und Wolf krönte seine Klassevorstellung mit einem schnörkellosen Abschluss ins linke Eck, sodass schon vor der Schlussphase klare Verhältnisse herrschten - auch wenn Terodde noch einmal für den Kölner Anschlusstreffer sorgte.

Die Frankfurter müssen am kommenden Spieltag im Montagsspiel antreten. Richtig gelesen, die Eintracht empfängt am Montag (19.02.2018) RB Leipzig. Die Kölner müssen schon am Samstag davor zuhause gegen Hannover 96 ran.

Fußball · Bundesliga · 22. Spieltag 2017/2018

Samstag, 10.02.2018 | 15.30 Uhr

Wappen Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt

Hradecky – M. Russ, Hasebe, Falette – da Costa, Chandler – Mascarell – Boateng (71. Fernandes) – M. Wolf, Rebic (82. Gacinovic) – Jovic (58. Haller)

4
Wappen 1. FC Köln

1. FC Köln

T. Horn – Sörensen, Mere, Heintz, J. Hector – Höger, M. Lehmann (71. Koziello) – S. Özcan, Jojic (57. Zoller) – Cordoba (64. Risse), Terodde

2

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Rebic (15.)
  • 1:1 Terodde (57./Foulelfmeter)
  • 2:1 M. Russ (59.)
  • 3:1 Falette (65.)
  • 4:1 M. Wolf (67.)
  • 4:2 Terodde (74.)

Strafen:

  • gelbe Karte Mascarell (2 )
  • gelbe Karte Mere (3 )
  • gelbe Karte M. Russ (1 )

Zuschauer:

  • 47.700

Schiedsrichter:

  • Daniel Siebert (Berlin)

Vorkommnisse:

  • Foulelfmeter (Köln) nach Videoentscheid (57.).

Stand: Samstag, 10.02.2018, 17:26 Uhr

Wappen Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt

Wappen 1. FC Köln

1. FC Köln

Tore 4 2
Schüsse aufs Tor 9 4
Ecken 4 1
Abseits 0 3
gewonnene Zweikämpfe 113 98
verlorene Zweikämpfe 98 113
gewonnene Zweikämpfe 53,55 % 46,45 %
Fouls 19 18
Ballkontakte 682 530
Ballbesitz 56,27 % 43,73 %
Laufdistanz 119,44 km 114,59 km
Sprints 248 225
Fehlpässe 110 107
Passquote 78,09 % 70,92 %
Flanken 10 7
Alter im Durchschnitt 26,8 Jahre 26 Jahre

red mit dpa und sid | Stand: 10.02.2018, 17:25

Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Bayern München2359
2.Bor. Dortmund2340
3.Bayer Leverkusen2338
4.RB Leipzig2238
5.FC Schalke 042337
 ...  
16.1. FSV Mainz 052323
17.Hamburger SV2317
18.1. FC Köln2314
Darstellung: