Bayers Volland der Matchwinner in Frankfurt

Bayers Kevin Volland bejubelt seinen Treffer in Frankfurt

Eintracht Frankfurt - Bayer 04 Leverkusen 0:1

Bayers Volland der Matchwinner in Frankfurt

Bayer Leverkusen hat durch einen Erfolg bei Eintracht Frankfurt seine Serie ausgebaut und ist jetzt seit acht Bundesligaspielen ungeschlagen.

Erst war es ein Langweiler, dann entwickelte sich doch eine prickelnde Partie. Bayer Leverkusen hat das Duell der scheinbar Unbezwingbaren gewonnen und mit dem achten Spiel in Serie ohne Niederlage seine Aufholjagd in der Bundesliga fortgesetzt. Die Werkself siegte 1:0 (0:0) bei Eintracht Frankfurt, das zuvor selbst sechs Partien in Folge gepunktet hatte. Kevin Volland (76.) traf für Leverkusen und wurde so zum Matchwinner.

Herrlich: "Verdienter Sieg"

Frankfurts Trainer Niko Kovac sah die Partie so: "Im ersten Durchgang hatten wir viel Glück, im zweiten dann viel besser gespielt. Das Gegentor ärgert mich sehr, da müssen wir die Spieler besser decken. Das Spiel hätte auch unentschieden ausgehen können." Kollege Heiko Herrlich freute sich "riesig": "Wir haben ein, zwei brenzlige Situationen nach der Pause überstehen müssen. Insgesamt geht der Sieg für uns in Ordnung."

Sicherheit zuerst

Bei Temperaturen um fünf Grad boten beide Mannschaften den Zuschauern zunächst nur wenig Erwärmendes. In der Anfangsphase neutralisierten sich beide Teams vollständig, Spielfluss kam nicht auf, Torszenen gab es auch nicht. Sowohl der Eintracht als auch der Werkself war deutlich die Angst anzumerken, ausgekontert zu werden. Und so lautete das allgemeine Motto auf dem Platz: Sicherheit zuerst.

Volland - "Wir sind überglücklich"

Sportschau | 24.11.2017 | 01:32 Min.

Alario mit zwei Pfostentreffern

Leverkusens Lucas Alario schien dann die tragische Figur zu werden: Der in die Startelf gerückte Argentinier hätte sein Team aus guter Position (15.) in Führung bringen können. Pech hatte er dann mit gleich zwei Pfostentreffern (30./32.). Volland (40.) prüfte Frankfurts Keeper Lukas Hradecky noch mit einem Fernschuss.

Frankfurt dreht auf

Wie ausgewechselt kam die Eintracht nach der Pause aus der Kabine. Nun waren Tempo und Aggressivität in ihrem Spiel. Die erste gute Chance hatte Ante Rebic (49.), der den Ball jedoch zu zentral auf den Kasten von Bernd Leno schoss. Angriff auf Angriff rollte nun aufs Leverkusener Tor, die Abwehr der Werkself schwamm zuweilen bedenklich. Wiederum Rebic (60.) ermöglichte Leno eine kleine Flugeinlage. Unterm Strich waren die Angriffe der SGE aber nicht zwingend genug. Vollands Treffer nahm den Frankfurtern dann den Wind aus den Segeln.

Eintracht Frankfurt muss nun am Sonntag (03.12.2017) bei Hertha BSC ran. Leverkusen empfängt tags zuvor Borussia Dortmund.

Fußball · Bundesliga · 13. Spieltag 2017/2018

Samstag, 25.11.2017 | 15.30 Uhr

Wappen Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt

Hradecky – C. Salcedo (87. Hrgota), Abraham, Falette – M. Wolf, Boateng, Willems – Gacinovic, Stendera (68. Kamada) – Haller, Rebic

0
Wappen Bayer 04 Leverkusen

Bayer 04 Leverkusen

Leno – L. Bender, Tah, Retsos – Mehmedi, Kohr, Ch. Aranguiz, Havertz – K. Volland (90. Kießling), Alario (66. Bellarabi), Brandt (85. Ramalho)

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 K. Volland (76.)

Strafen:

  • gelbe Karte Alario (3 )
  • gelbe Karte Abraham (3 )
  • gelbe Karte Mehmedi (2 )
  • gelbe Karte Rebic (2 )
  • gelbe Karte Falette (3 )
  • gelbe Karte C. Salcedo (1 )
  • gelbe Karte Kohr (5 )

Zuschauer:

  • 50.000

Schiedsrichter:

  • Patrick Ittrich (Hamburg)

Stand: Samstag, 25.11.2017, 17:28 Uhr

Wappen Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt

Wappen Bayer 04 Leverkusen

Bayer 04 Leverkusen

Tore 0 1
Schüsse aufs Tor 3 4
Ecken 9 2
Abseits 0 2
gewonnene Zweikämpfe 85 92
verlorene Zweikämpfe 92 85
gewonnene Zweikämpfe 48,02 % 51,98 %
Fouls 18 14
Ballkontakte 584 613
Ballbesitz 48,79 % 51,21 %
Laufdistanz 118,01 km 118,21 km
Sprints 236 207
Fehlpässe 86 61
Passquote 78,28 % 85,01 %
Flanken 1 2
Alter im Durchschnitt 25 Jahre 25,2 Jahre

red/sid/dpa | Stand: 25.11.2017, 18:25

Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Bayern München1947
2.Bayer Leverkusen1931
3.FC Schalke 041931
4.RB Leipzig1931
5.Bor. M´gladbach1931
 ...  
16.Werder Bremen1916
17.Hamburger SV1915
18.1. FC Köln1912
Darstellung: