Hannover kassiert vierte Niederlage unter Schaaf

Dortmunds Marco Reus scheitert an Ron-Robert Zieler im Tor von Hannover 96.

Hannover kassiert vierte Niederlage unter Schaaf

Hannover 96 taumelt auch unter dem in der Winterpause als Retter geholten Thomas Schaaf dem Abstieg aus der Bundesliga entgegen.

Die Niedersachsen unterlagen bei Borussia Dortmund trotz einer überzeugenden kämpferischen Leistung mit 0:1 (0:0). Henrikh Mkhitaryan (57.) erzielte den Treffer der Dortmunder. Für die Borussia war es im zehnten Heimspiel der Saison der neunte Sieg bei einem Remis. BVB-Coach Thomas Tuchel musste auf seinen angeschlagenen Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang verzichten.

Reus scheitert zweimal

Doch auch ohne Afrikas Fußballer des Jahres begannen die Gastgeber vier Tage nach dem Einzug ins Halbfinale des DFB-Pokals stürmisch. Nach Hereingabe von Lukasz Piszczek scheiterte Nationalspieler Marco Reus aus kurzer Distanz am glänzend parierenden 96-Schlussmann Ron-Robert Zieler (9.). Der BVB baute auch in der Folge Druck auf, die stark ersatzgeschwächten Gäste waren zunächst nur darum bemüht, kein Gegentor zu bekommen.

Hannovers Chance vor der Pause

Aubameyang

Aubameyang präsentierte sich gewohnt modebewusst auf der Tribüne

Nach 16 Minuten wäre es aber dennoch fast passiert, Reus setzte einen Freistoß an die Latte. Danach schlichen sich aber immer mehr Ungenauigkeiten ins BVB-Spiel ein, die Fehlpässe und Ballverluste häuften sich. Es mangelte den Gastgebern an Tempo und Ideen. Hannover stand sicher und wurde mit zunehmender Spieldauer mutiger. André Hoffmann hätte sogar fast für die Pausenführung der Gäste gesorgt, doch er scheiterte mit seinem Kopfball an Torhüter Roman Bürki (41.). Auf der anderen Seite war Zieler bei einem Schuss von Ilkay Gündogan auf dem Posten (44.).

Hannover offensiv harmlos

Nach dem Wechsel erhöhte der BVB den Druck, ohne dabei spielerisch zu überzeugen. Hannover verteidigte zwar weiterhin mit viel Herz und Leidenschaft, doch den Rückstand konnten die Gäste nicht verhindern. Mkhitaryan traf nach einer schönen Einzelleistung aus rund 18 Metern, Zieler war machtlos. Dortmund fiel auch mit der Führung im Rücken nur wenig ein, Hannover war offensiv aber meist harmlos.

Beide Trainer nicht zufrieden

Für das große Aufbäumen gegen Ende des Spiels fehlte den Gästen schlichtweg die Qualität. Zu einer echten Torchance reichte es nicht mehr. "Wir hätten mehr erreichen können. So bleibt es bei einer guten Leistung und einem schlechten Ergebnis", zeigte sich 96-Trainer Thomas Schaaf enttäuscht nach der Partie. Und auch Dortmunds Trainer Tuchel war nicht restlos zufrieden. "Es war heute sehr zäh. Das unpräzise Spiel hat sich nach 15, 20 Minuten eingeschlichen. Wir wissen, dass wir besser spielen können. Dennoch sind wir sehr glücklich, dass wir uns heute belohnt haben."

Hannovers Lage immer prekärer

Die Borussia festigte mit dem verdienten, aber hart erkämpften Sieg den zweiten Tabellenrang und feierte eine gelungene Generalprobe für die Partie gegen den FC Porto in fünf Tagen in der Europa League. Am kommenden Samstag kann der BVB bei Bayer Leverkusen dann gegen einen direkten Konkurrenten weitere Punkte für die Champions League sammeln. Dagegen schwindet bei den ersatzgeschwächten Gästen nach nunmehr sieben Niederlagen in Serie zunehmend der Glaube an die Rettung. Der Rückstand auf den Relegationsplatz beträgt schon sechs Punkte. Nur Siege können die Niedersachsen noch vor dem Gang in die 2. Liga bewahren. Die nächste Chance hat die Schaaf-Elf am Samstag gegen den FC Augsburg, der ebenfalls im Tabellenkeller steckt.

Fußball · Bundesliga · 21. Spieltag 2015/2016

Samstag, 13.02.2016 | 15.30 Uhr

Wappen Borussia Dortmund

Borussia Dortmund

Bürki – Piszczek, Subotic, Hummels, Schmelzer – Gündogan, Ginter (75. Weigl), Kagawa – Mchitarjan (75. Durm), Reus, Castro (64. Pulisic) –

1
Wappen Hannover 96

Hannover 96

Zieler – Sakai, Gülselam, Milosevic, Albornoz – Hoffmann – Karaman, Sané, Prib (72. Saint-Maximin), Bech – Sobiech

0

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Mchitarjan (57.)

Strafen:

  • gelbe Karte Prib (2 )
  • gelbe Karte Kagawa (2 )

Zuschauer:

  • 80900

Schiedsrichter:

  • Günter Perl (Pullach im Isartal)
Wappen Borussia Dortmund

Borussia Dortmund

Wappen Hannover 96

Hannover 96

Tore 1 0
Schüsse aufs Tor 7 1
Ecken 10 3
Abseits 6 4
gewonnene Zweikämpfe 92 92
verlorene Zweikämpfe 92 92
gewonnene Zweikämpfe 50 % 50 %
Fouls 13 9
Ballkontakte 956 475
Ballbesitz 66,81 % 33,19 %
Laufdistanz 114,16 km 121,18 km
Sprints 238 209
Fehlpässe 88 104
Passquote 88,59 % 65,45 %
Flanken 10 5
Alter im Durchschnitt 25,5 Jahre 24,5 Jahre

red/dpa/sid | Stand: 13.02.2016, 17:22

Bundesliga | Tabelle

Rang Team S P
1. Bayern München 5 15
2. Bor. Dortmund 5 12
3. 1. FC Köln 5 11
4. Bor. M'gladbach 5 10
5. Eintr. Frankfurt 5 10
  ...    
16. Hamburger SV 5 1
16. FC Ingolstadt 5 1
18. FC Schalke 04 5 0
Darstellung: