Dortmund zieht Leipzig den Zahn

Marco Reus (l.) gegen Willi Orban

Borussia Dortmund - RB Leipzig 1:0 (1:0)

Dortmund zieht Leipzig den Zahn

Borussia Dortmund hat den Höhenflug von RB Leipzig gestoppt. Der BVB bezwang den Tabellenzweiten in einem intensiven, temporeichen und harten Spiel mit viel Einsatz verdient - hatte am Ende aber viel Glück, dass die mangelhafte Chancenausbeute nicht bestraft wurde.

Ein genialer Moment von Ousmane Dembele und der anschließende Treffer von Pierre-Emerick Aubameyang (35.) reichten dem Team von Trainer Thomas Tuchel zum knappen Heimsieg. Der hätte allerdings auch viel höher ausfallen können. Mehrere vergebene Großchancen in der zweiten Hälfte wären den Schwarz-Gelben in der Nachspielzeit fast zum Verhängnis geworden: Federico Palacios Martinez traf noch ins Dortmunder Tor, er stand jedoch beim Zuspiel um Millimeter im Abseits.

Leipzig ohne vier Leistungsträger

RB hatte große personelle Sorgen und muss gleich vier Leistungsträger ersetzen. Somit kam Davie Selke zu einem seiner seltenen Startelf-Einsätze, auch Rani Khedira und Dominik Kaiser spielten von Beginn an. Leipzig war vor allem defensiv gefordert, auch wenn der BVB nicht seinen üblichen Ballbesitzfußball spielte. Den unterbanden die Gäste mit intensivem Forechecking. Dortmund verlegte sich daraufhin aufs Kontern. Allerdings mangelte es dabei zunächst an Präzision, um die gut organisierte gegnerische Abwehr ins Wanken zu bringen.

Dembele zu schnell für Compper & Co.

Stieß Dembele allerdings bis zur Grundlinie vor, wurde es gefährlich: Aubameyang köpfte nach einer Flanke des jungen Franzosen zunächst noch über das Tor. Kurz darauf brach erneut Dembele den Bann. Er überlief Marvin Compper, legte den Ball mit einer Finte an Willi Orban vorbei und flankte diesmal maßgenau auf Aubameyang, der per Kopf sein 17. Saisontor erzielte.

Kurz nach der Pause hätte Marco Reus mehrfach alles klar machen können, er vergab diese Großchancen aber ebenso wie Aubameyang seine Möglichkeiten. Leipzig kämpfte zwar, aber große Torchancen sprangen dabei nicht raus - bis auf das Abseitstor in letzter Sekunde.

Tuchel: "Ein 4:0 als ein 1:0-Sieg verkleidet"

"Dortmund hat den Sieg verdient, die einzige Chance für uns wäre ein lucky punch am Ende gewesen", gab RB-Trainer Ralph Hasenhüttl unumwunden zu. "Aber ein Riesenkompliment an die Mannschaft, die erstmals in dieser Zusammensetzung gespielt hat." Am kommenden Wochenende dürfte es für sein Team zu Hause gegen den abstiegsbedrohten Hamburger SV sicherlich einfacher werden.

Bei seinem Gegenüber, Tuchel, war die Freude Riesengroß: "Ein 4:0 als ein 1:0-Sieg verkleidet", analysierte der BVB-Trainer. "Wir haben auf einem hohen Niveau verteidigt, leider haben wir vergessen, den Deckel draufzumachen." In der präsentierten Form stehen die Chancen für den BVB auf einen weiteren Dreier am nächsten Spieltag gut, denn dann geht es gegen den Tabellenletzten SV Darmstadt.

Dortmunder Randalierer attackieren Gästefans

Überschattet wurde das Dortmunder Spiel gegen Leipzig von Fangewalt: Dortmunder Randalierer hatten Leipziger Anhänger vor der Partie mit Steinen und Flaschen massiv angegriffen. Laut Polizei-Angaben wurden bei den Ausschreitungen in "extremer Aggressivität" auch gegen Kinder und Frauen mindestens vier Beamte und ein Diensthund verletzt. Keine verlässlichen Angaben lagen zunächst über die Anzahl verletzter Leipzig-Fans vor. Augenzeugen berichten von mindestens zehn Notarzt-Einsätzen, die Dortmunder Polizei verwies am Sonntag auf die laufende Aufarbeitung.

Fußball · Bundesliga · 19. Spieltag 2016/2017

Samstag, 04.02.2017 | 18.30 Uhr

Wappen Borussia Dortmund

Borussia Dortmund

Bürki – Piszczek, Sokratis, Bartra, Schmelzer (85. Passlack) – Weigl – Durm, Dembélé (61. Pulisic), Guerreiro (77. Ginter) – Aubameyang, Reus

1
Wappen RB Leipzig

RB Leipzig

Gulacsi – Bernardo, Orban, Compper, Halstenberg – R. Khedira (66. Upamecano), Ilsanker – Do. Kaiser (80. Palacios Martínez), Keïta – Y. Poulsen, Selke (72. Burke)

0

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Aubameyang (35.)

Strafen:

  • gelbe Karte Bernardo (2 )
  • gelbe Karte Upamecano (1 )
  • gelbe Karte Compper (5 )
  • gelbe Karte Aubameyang (1 )

Zuschauer:

  • 81360

Schiedsrichter:

  • Tobias Stieler (Hamburg)

Stand: Samstag, 04.02.2017, 20:24 Uhr

Wappen Borussia Dortmund

Borussia Dortmund

Wappen RB Leipzig

RB Leipzig

Tore 1 0
Schüsse aufs Tor 3 1
Ecken 5 2
Abseits 5 4
gewonnene Zweikämpfe 144 132
verlorene Zweikämpfe 132 144
gewonnene Zweikämpfe 52,17 % 47,83 %
Fouls 15 17
Ballkontakte 643 564
Ballbesitz 53,27 % 46,73 %
Laufdistanz 108,68 km 111,79 km
Sprints 226 241
Fehlpässe 137 107
Passquote 67,07 % 66,46 %
Flanken 7 5
Alter im Durchschnitt 24,7 Jahre 24 Jahre

red/sid/dpa | Stand: 05.02.2017, 11:25

Darstellung: