BVB rettet in Berlin einen Punkt

Berlins Fabian Lustenberger (r.) und Dortmunds Christian Pulisic

Hertha BSC - Borussia Dortmund 1:1 (0:0)

BVB rettet in Berlin einen Punkt

Wieder kein Sieg ohne "Auba": Borussia Dortmund hat sich auch im zweiten Rückrundenspiel ohne seinen Stürmerstar Pierre-Emerick Aubameyang mit einem Unentschieden begnügen müssen.

Shinji Kagawa rettete dem offensiv lange Zeit harmlosen BVB beim 1:1 (0:0) bei Hertha BSC mit dem Ausgleichstreffer (71. Minute) zumindest noch einen Punkt. Davie Selke (46.) hatte Berlin zuvor in Führung gebracht. Der wechselwillige Aubameyang, mit 13 Toren der mit Abstand treffsicherste Dortmunder, fehlte am Freitag (19.01.2018) wie schon beim Rückrundenstart gegen den VfL Wolfsburg (0:0) aus disziplinarischen Gründen - sein Team konnte diesen Ausfall sportlich nicht kompensieren.

Schürrle in der Startelf

Um Aubameyangs Abwesenheit aufzufangen, setzte Trainer Stöger auf zwei Rückkehrer. Der einige Wochen verletzte US-Amerikaner Christian Pulisic und Weltmeister André Schürrle, der beim BVB zuletzt nur Bankdrücker war, liefen von Beginn an auf. Pulisic leitete mit einer Flanke von der rechten Seite auch die erste Chance der Gäste ein, Shinji Kagawas Kopfball war aber zu unplatziert (14.). Danach erkämpften sich jedoch die Herthaner mehr Spielanteile, sie spielten gefällig nach vorne und deckten die ein oder andere Defensivschwäche des Gegners auf.

Marvin Plattenhardt - "Zum Schluss zufrieden"

Sportschau | 19.01.2018 | 01:30 Min.

Dortmund tat sich enorm schwer, gegen geschickt verteidigende Berliner zu Chancen zu kommen. Die zweite Hälfte begann mit einem Paukenschlag nur 42 Sekunden nach dem Wiederanpfiff: Selke schlich nach einem Pass von Valentino Lazaro den Dortmunder Innenverteidigern davon und schob problemlos zum Berliner Führungstreffer ein.

BVB im zweiten Abschnitt überlegen

Danach schalteten die Gäste einen Gang höher und zogen eine Art Powerplay auf. Klare Torchancen blieben aber zunächst aus, Pulisics Kopfball konnte Kraft problemlos parieren (56.). Den Berlinern eröffneten sich dadurch aber Räume zum Kontern, und bei einem Tempogegenstoß "klaute" Ondrej Duda seinem Hertha-Kollegen Salomon Kalou das sichere Tor zum 2:0 (62.). Der klar im Abseits stehende Slowake berührte den Ball, der auch ohne seine Mithilfe ins Dortmunder Tor gegangen wäre.

In der 67. Minute brachte Stöger in Alexander Isak für Mario Götze einen echten Stürmer, der Mut wurde mit dem Ausgleichstreffer durch Kagawa belohnt.

Nächste Woche empfängt Borussia Dortmund den SC Freiburg, Hertha muss auswärts bei Werder Bremen antreten. André Schürrle erhofft sich bis dahin eine Klärung in "Sachen Aubameyang", wie er nach der Partie betonte: "Dieses ganze Theater ist sehr ärgerlich für uns, weil es uns beeinträchtigt. Das Thema verunsichert das Team und muss vom Tisch!"

Fußball · Bundesliga · 19. Spieltag 2017/2018

Freitag, 19.01.2018 | 20.30 Uhr

Wappen Hertha BSC

Hertha BSC

T. Kraft – Weiser, N. Stark, Lustenberger, Plattenhardt – Maier, Skjelbred – Lazaro, Duda (77. Leckie), Kalou (84. Darida) – Selke

1
Wappen Borussia Dortmund

Borussia Dortmund

Bürki – Piszczek, Sokratis, Toprak, Toljan – Kagawa, Weigl, M. Götze (67. Isak) – Pulisic (85. Jarmolenko), Schürrle, Sancho

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Selke (46.)
  • 1:1 Kagawa (71.)

Strafen:

  • gelbe Karte Pulisic (1 )
  • gelbe Karte Lazaro (2 )
  • gelbe Karte Weiser (2 )
  • gelbe Karte Darida (2 )

Zuschauer:

  • 65.893

Schiedsrichter:

  • Christian Dingert (Lebecksmühle)

Stand: Freitag, 19.01.2018, 22:26 Uhr

Wappen Hertha BSC

Hertha BSC

Wappen Borussia Dortmund

Borussia Dortmund

Tore 1 1
Schüsse aufs Tor 2 4
Ecken 3 5
Abseits 3 2
gewonnene Zweikämpfe 82 79
verlorene Zweikämpfe 79 82
gewonnene Zweikämpfe 50,93 % 49,07 %
Fouls 15 11
Ballkontakte 530 783
Ballbesitz 40,37 % 59,63 %
Laufdistanz 119,67 km 115,4 km
Sprints 232 244
Fehlpässe 79 81
Passquote 77,17 % 86,15 %
Flanken 10 16
Alter im Durchschnitt 25,9 Jahre 25,3 Jahre

Stand: 19.01.2018, 22:20

Darstellung: