Bayer zittert sich aus der Krise

Jubelnde bayer-Profis um julian Brandt (vorne), der das 1:0 gegen den HSV vorbereitet hat

Bayer Leverkusen - Hamburger SV 1:0

Bayer zittert sich aus der Krise

Bayer Leverkusen hat gegen den Hamburger SV seine Talfahrt in der Bundesliga gestoppt. Die Werkself musste aber bis zum Schluss mächtig zittern.

Bayer kann doch noch siegen: Nach zuletzt vier Ligaspielen ohne Erfolg sorgte allerdings Hamburgs schwedischer Mittelfeldspieler Ekdal mit seinem Eigentor (18.) für ein unerwartetes Geschenk zum 49. Geburtstag von Bayer-Trainer Roger Schmidt. Der Coach saß erstmals nach seiner Drei-Spiele-Innenraum-Sperre wieder auf der Bank. In der turbulenten Schlussphase sah Bayers Tin Jedvay noch die Gelb-Rote Karte (90.+6), nachdem er eine scheibenwischer-ähnliche Handbewegung in Richtung Schiedsrichter Christian Dingert gemacht hatte.

Brandt: "Leno hat uns den Arsch gerettet"

Überragender Mann bei Bayer war Torhüter Bernd Leno, der nach einem brutalen Zusammenprall mit Cleber in der 64. Minute schon kurz vor der Auswechslung stand. Der Matchwinner sagte nach dem Schlusspfiff erleichtert: "Den Druck haben alle gespürt. Umso wichtiger war es, dass wir drei Punkte geholt haben. Jetzt haben wir den Anschluss wieder hergestellt." Sein Kollege Julian Brandt wurde direkter: "Bernd Leno hat uns heute den Arsch gerettet." Bayers Trainer Schmidt meinte: "Wir haben uns den Sieg durch große Leidenschaft und eine große Willensleistung verdient."

Geburtstagskind Schmidt wieder im Innenraum

Bayer startete wie entfesselt, demonstrierte sofort, dass es nach der 0:2-Pleite im Achtelfinal-Hinspiel der Europa League beim FC Villareal drei Tage zuvor etwas gutzumachen galt. Javier "Chicharito" Hernandez hatte nach wenigen Sekunden die erste gute Möglichkeit. Die Gäste kamen in der rasanten Anfangsphase zur besten Chance. Nach einem Fehler von Jonathan Tah tauchte Artjoms Rudnevs alleine vor Leno auf, der einen frühen Rückstand verhinderte.

Chicharito mit Lattentreffer

Kurz darauf vergab auf der anderen Seite Kyriakos Papadopoulos die mögliche Führung für Bayer. Dann hatten die Hausherren das Glück auf ihrer Seite, als Ekdal eine Hereingabe von Brandt unglücklich ins eigene Tor abfälschte. In der 34. Minute verpasste Lewis Holtby den möglichen Ausgleich, als er aus fünf Metern das Ziel nur knapp verfehlte. Kurz vor der Pause traf auf der Gegenseite Chicharito per Kopf die Latte.

Selbstvertrauen für die Europa League

Nach dem Seitenwechsel ging es ungebrochen weiter. Marlon Frey verfehlte in der 52. Minute nur knapp das HSV-Tor. Auch in der Folgezeit hatte Bayer zwar mehr vom Spiel, verpasste aber eine frühzeitige Entscheidung. Rudnevs auf der Gegenseite scheiterte gleich dreimal (52./71./75.) am überragenden Leno. HSV-Trainer Bruno Labbadia ärgerte sich nach dem Spiel: "Es wäre heute für uns mindestens ein Unentschieden, wenn nicht sogar ein Sieg drin gewesen."

Zittern in der Nachspielzeit

Der eingewechselte Stefan Kießling hatte für Bayer eine Viertelstunde vor Schluss das 2:0 auf dem Fuß, brachte den Ball aber nicht im Tor unter. So musste Leverkusen in der über sechsminütigen Nachspielzeit noch ordentlich zittern, bis der Sieg unter Dach und Fach war. Am kommenden Spieltag kann die Werkself beim VfB Stuttgart ihren Aufwärtstrend bestätigen. Der Hamburger SV bekommt es dann mit den stark abgestiegsgefährdeten Hoffenheimern zu tun.

Fußball · Bundesliga · 26. Spieltag 2015/2016

Sonntag, 13.03.2016 | 15.30 Uhr

Wappen Bayer 04 Leverkusen

Bayer 04 Leverkusen

Leno – Jedvaj, Tah, Toprak, Wendell – Frey (77. Ramalho), Papadopoulos – Bellarabi (60. Kruse), Calhanoglu, Brandt – Chicharito (69. Kießling)

1
Wappen Hamburger SV

Hamburger SV

Adler – Sakai (46. Diekmeier), Djourou, Cleber, Ostrzolek – Holtby (78. Lasogga), Ekdal – N. Müller, Hunt, Ilicevic (61. Drmic) – Rudnevs

0

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Ekdal (18./Eigentor)

Strafen:

  • gelbe Karte Ilicevic (2 )
  • gelbrote Karte Jedvaj (90.+6/Schiedsrichterbeleidigung)
  • gelbe Karte Frey (1 )
  • gelbe Karte N. Müller (5 )
  • gelbe Karte Toprak (1 )
  • gelbe Karte Wendell (9 )
  • gelbe Karte Kruse (2 )

Zuschauer:

  • 30210

Schiedsrichter:

  • Christian Dingert (Lebecksmühle)
Wappen Bayer 04 Leverkusen

Bayer 04 Leverkusen

Wappen Hamburger SV

Hamburger SV

Tore 1 0
Schüsse aufs Tor 4 5
Ecken 5 7
Abseits 3 1
gewonnene Zweikämpfe 105 126
verlorene Zweikämpfe 126 105
gewonnene Zweikämpfe 45,45 % 54,55 %
Fouls 18 17
Ballkontakte 525 592
Ballbesitz 47 % 53 %
Laufdistanz 113,76 km 114,93 km
Sprints 286 292
Fehlpässe 111 132
Passquote 62,12 % 63,74 %
Flanken 7 8
Alter im Durchschnitt 24,1 Jahre 27 Jahre

red/dpa/sid | Stand: 13.03.2016, 18:54

Bundesliga | Tabelle

Rang Team S P
1. Bayern München 34 88
2. Bor. Dortmund 34 78
3. Bayer Leverkusen 34 60
4. Bor. M'gladbach 34 55
5. FC Schalke 04 34 52
  ...    
16. Eintr. Frankfurt 34 36
17. VfB Stuttgart 34 33
18. Hannover 96 34 25
Darstellung: