Borussia Dortmund ganz entspannt

Thomas Tuchel

Borussia Dortmund ganz entspannt

Von Michael Ostermann

Der BVB hat eine reibungslose Vorbereitung auf die Rückrunde erlebt. In den Testpielen konnten die Dortmunder restlos überzeugen, Angreifer Pierre-Emerick Aubameyang ist schon wieder in Torlaune und Marco Reus ist voller Zuversicht.

Wie war das Trainingslager?

Moralisch? Nun ja (siehe unter Aufreger). Sportlich? Alles bestens! Die Mannschaft sei im Trainingslager in Dubai weiter zusammengewachsen, findet Thomas Tuchel. Freuen durfte sich der BVB-Trainer vor allem über den wiedergenesenen Marco Reus. Der 26-Jährige präsentierte sich in der Vorbereitung nicht nur fit, sondern auch zuversichtlich, dass seine lange Leidenszeit mit zahlreichen Verletzungen endgültig überwunden ist. In der Rückrunde will Reus nun durchstarten und Titel gewinnen.

Wie liefen die Testpiele?

Die Dortmunder blicken auf eine makellose Testspielbilanz in der Vorbereitung auf die Rückrunde zurück. Im ersten Testspiel wurde Eintracht Frankfurt mit 4:0 vorgeführt. Im Trainingslager in Dubai besiegte man zudem den südkoreanischen Meister Jeonbuk Hyundai 4:1. Im letzten Test vor dem Rückrundenauftakt bei Borussia Mönchengladbach am Dienstag gewann der BVB 3:1 gegen Sparta Prag.

Wie ist die Form?

Pierre-Emerick Aubameyang

Entspannt in die Rückrunde: Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang

Nimmt man die Testspiele zum Maßstab, ist die Borussia schon gut bis sehr gut in Form. Die Maschine läuft wie geölt und auch Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang, mit 18 Toren der treffsicherste Schütze der Hinrunde und frisch gekürter Fußballer des Jahres in Afrika, ist schon wieder in Torlaune. Im letzten Test gegen Prag erzielte er zwei der drei Dortmunder Treffer.

Was war der größte Aufreger?

Das Trainingslager in Dubai. An der Wahl des Ortes gab es angesichts der Menschenrechtslage in den Vereinigten Arabischen Emiraten einige Kritik aus der Fanszene. Die Klubverantwortlichen verteidigten die Entscheidung damit, dass man ja schließlich keine Werbung für das Regime mache und die Emirate eine Urlaubsdestination für halb Europa seien. "Wir sind hier um zu trainieren, zahlen dann und fahren dann wieder nach Hause", machte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke die Einstellung im Klub klar.

Wer hat überrascht?

Moritz Leitner

Gewinner der Vorbereitung: Moritz Leitner

Moritz Leitner. Der Mittelfeldspieler war eigentlich schon zum Verkauf freigegeben, überzeugte dann aber mit auffälligen Leistungen im Trainingslager und darf nun darauf hoffen, in der Rückrunde eine Rolle in Tuchels Überlegungen zu spielen.

Aktivitäten auf dem Transfermarkt

Bisher hat der BVB nur Spieler abgegeben, aber das muss nicht so bleiben. Tuchel will gerne die Qualität im Team noch vor dem Ende der Transferperiode am 31. Januar weiter steigern. Die Dortmunder haben offenbar Interesse am Mainzer Yunus Malli, der in der Offensive vielseitig einsetzbar ist. Nicht mehr im BVB-Kader sind der Belgier Adnan Januzaj, der nach nur einem halben Jahr zu Manchester United zurückgekehrt ist, und Jonas Hofmann, der nach Mönchengladbach wechselte.

Was sind die Ziele für die Rückrunde?

Vor der Saison ernannte sich die Borussia zum Herausforder der ersten Vier. Derartiges Understatement wirkt ein halbes Jahr später eher peinlich. Der BVB möchte seine Position als Nummer eins hinter dem FC Bayern München festigen. Der Titel ist angesichts von acht Punkten Rückstand zumindest für Geschäftsführer Watzke kein Thema. "Wenn jemand dagegen wetten will - das können wir sofort machen", sagte er. Einen Wettpartner kann Watzke in den eigenen Reihen finden. Pierre-Emerick Aubameyang ist nämlich sicher: "Meister werden die Bayern nicht."

Stand: 21.01.2016, 08:00

Bundesliga | Tabelle

Rang Team S P
1. Bayern München 34 88
2. Bor. Dortmund 34 78
3. Bayer Leverkusen 34 60
4. Bor. M'gladbach 34 55
5. FC Schalke 04 34 52
  ...    
16. Eintr. Frankfurt 34 36
17. VfB Stuttgart 34 33
18. Hannover 96 34 25
Darstellung: