HSV beschert Leipzig die erste Heimpleite

Hamburgs Walace (l.) gegen Leipzigs Naby Deco Keita

RB Leipzig - Hamburger SV 0:3 (0:2)

HSV beschert Leipzig die erste Heimpleite

RB Leipzig hat gegen einen defensivstarken HSV erstmals in dieser Saison eine Heimniederlage kassiert. Und die fiel gleich deftig aus.

Der Aufsteiger musste sich gegen die Hamburger mit 0:3 (0:2) geschlagen geben. Der Ex-Leipziger Kyriakos Papadopoulos (18.), der Brasilianer Walace (24.) und Aaron Hunt (90.+3) trafen für die Gäste. Durch den zweiten Bundesligasieg in Folge verschafften sich die Hamburger etwas Luft im Abstiegskampf. Mit 19 Punkten befindet sich das Team von Markus Gisdol aber nach wie vor in großer Not. "Wir haben verdient gewonnen, auch wenn wir den Sieg nicht überbewerten dürfen", sagte der Hamburger Trainer.

Zwei Tore nach Ecken

Dabei hatte seine Mannschaft, kaum dass die Leipziger Gesänge für eine faire Fan-Kultur verklungen waren, die Regie übernommen. Nach einer Ecke von rechts wuchtete Papadopoulos nahezu ungehindert den Ball ins Netz. Für den HSV-Innenverteidiger war es eine Genugtuung, nachdem er bei RB in der Hinrunde kaum zum Zuge gekommen und im Winter nach Hamburg abgeschoben worden war. Sechs Minuten später erhöhte Hamburgs zweiter Neuzugang Walace ebenfalls per Kopf nach einer Ecke von rechts auf 2:0.

Leipzig war geschockt. Zwar hatten die Sachsen durch Timo Werner (3.) und Marcel Sabitzer (7.) zu Beginn zwei gute Chancen, doch spätestens nach dem 0:1 herrschte in der Abwehr der Hausherren vor allem bei Standards große Unsicherheit. Erstmals lag der Aufsteiger in der Bundesliga zuhause mit zwei Toren zurück. Leipzigs Coach Ralph Hasenhüttl reagierte prompt und beendete das Startelf-Debüt des französischen Neuzugangs Dayot Upamecano nach nur 31 Minuten. Stürmer Yussuf Poulsen wurde aufs Feld geschickt und sollte die Wende bringen.

Poulsen verletzt sich schwer

Doch Leipzig blieb das Pech treu. Kurz vor der Pause musste Poulsen verletzt wieder ausgewechselt werden. Der 22-Jährige erlitt einen Muskelbündelriss im linken hinteren Oberschenkel und fällt circa sechs Wochen aus. Das gab der Klub unzwischen bekannt.

Auch im zweiten Durchgang liefen die Leipziger ihrer Form hinterher. Vom vielgepriesenen Hochgeschwindigkeits-Fußball war nichts zu sehen. Spielmacher Emil Forsberg war die fehlende Spielpraxis nach seiner Rotsperre anzumerken. Zudem kauften die Gäste den Leipzigern mit ihrem körperlichen Spiel immer wieder den Schneid ab. "Wir haben viel versucht, wenig ist von dem geglückt. Das Werkzeug war einfach das falsche heute, deswegen konnten wir den Gegner kaum in Bedrängnis bringen", lautete das Fazit von RB-Coach Hasenhüttl.

Vor allem defensiv boten die Hamburger eine überzeugende Leistung. "Wir wollten nicht in die Pressing-Falle des Gegners tappen. Das ist uns gelungen", befand Gisdol. Der eingewechselte Dennis Diekmeier (87.) hätte für den HSV fast noch weiter erhöht, traf nach einem Konter aber nur die Latte. Hunt sorgte dann in der Nachspielzeit für den dritten Hamburger Treffer. Der HSV empfängt am kommenden Samstag (18.02.17) den SC Freiburg im eigenen Stadion. Leipzig spielt tags darauf auswärts bei Borussia Mönchengladbach.

Fußball · Bundesliga · 20. Spieltag 2016/2017

Samstag, 11.02.2017 | 15.30 Uhr

Wappen RB Leipzig

RB Leipzig

Gulacsi – Bernardo (71. Schmitz), Upamecano (31. Y. Poulsen / 43. Selke), Orban, Halstenberg – Ilsanker, Demme – Sabitzer, Forsberg, Keïta – Ti. Werner

0
Wappen Hamburger SV

Hamburger SV

Adler – Sakai, K. Papadopoulos, Mavraj, Ostrzolek – Walace, G. Jung – N. Müller, L. Holtby (90. Ekdal), Kostic (83. Diekmeier) – Wood (90. Hunt)

3

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 K. Papadopoulos (18.)
  • 0:2 Walace (24.)
  • 0:3 Hunt (90.+3)

Strafen:

  • gelbe Karte Ti. Werner (4 )
  • gelbe Karte K. Papadopoulos (2 )
  • gelbe Karte Orban (5 )
  • gelbe Karte G. Jung (2 )

Zuschauer:

  • 42.558

Schiedsrichter:

  • Sascha Stegemann (Niederkassel)

Stand: Samstag, 11.02.2017, 17:25 Uhr

Wappen RB Leipzig

RB Leipzig

Wappen Hamburger SV

Hamburger SV

Tore 0 3
Schüsse aufs Tor 0 5
Ecken 3 6
Abseits 4 5
gewonnene Zweikämpfe 129 108
verlorene Zweikämpfe 108 129
gewonnene Zweikämpfe 54,43 % 45,57 %
Fouls 9 17
Ballkontakte 775 464
Ballbesitz 62,55 % 37,45 %
Laufdistanz 108,07 km 110,56 km
Sprints 176 230
Fehlpässe 141 114
Passquote 73,84 % 51,69 %
Flanken 7 2
Alter im Durchschnitt 23,4 Jahre 26,7 Jahre

red/dpa/sid | Stand: 11.02.2017, 17:22

Darstellung: