Guardiola will in die Premier League

Pep Guardiola auf dem Trainingsplatz

Nächster Arbeitgeber

Guardiola will in die Premier League

Gerüchte deuteten schon länger darauf hin: Pep Guardiola, scheidender Trainer des FC Bayern München, wird seine Karriere wohl in der englischen Premier League fortsetzen, das gab der Spanier auf einer Pressekonferenz bekannt.

"Ich will in der Premier League trainieren", sagte Guardiola während der ersten Pressekonferenz nach Bekanntgabe seines Abschieds vom deutschen Fußball-Rekordmeister, dies sei der einzige Grund für seine Entscheidung gewesen. Seinen künftigen Klub nannte Guardiola nicht: "Wenn ich mich verpflichtet habe, wird der Verein es bekannt geben. Noch habe ich nicht unterschrieben." Als sehr wahrscheinlich gilt ein Engagement bei Manchester City.

Keine Probleme mit dem Druck

Er habe das starke Gefühl, in diesem Moment eine "neue Herausforderung" zu brauchen, ergänzte Guardiola, obwohl es ihm in München an nichts fehle. "Ich habe hier alles, ich kann mich über nichts beklagen. Ich bin sehr, sehr glücklich, dass ich hierhergekommen bin", sagte der Katalane. Mit der Mannschaft habe er bislang über die Entscheidung nicht gesprochen, nur mit einzelnen Spielern: "Vielleicht sind in Katar ein paar Minuten Zeit." Am Mittwoch fliegt der FC Bayern ins Trainingslager in den Wüstenstaat.

Die hohe Erwartungshaltung an ihn selbst in den kommenden Monaten bereite dem Coach keine Sorge: "Ich verstehe, dass ich nicht komplett bin, wenn ich die Champions League nicht gewinne. Aber ich gehe mit diesem Druck ohne Probleme um." Er sei nicht hier, um sich mit dem Erbe von Jupp Heynckes, Ottmar Hitzfeld oder Udo Lattek zu messen. Das Wichtigste für ihn sei es, den Spielern zu helfen: "Das ist genug, und dafür werde ich mein Bestes tun."

sid | Stand: 05.01.2016, 14:58

Darstellung: