Ligen-Vergleich: Bayern eilen voraus, England verspricht Spannung

Robert Lewandowski

Vergleich der europäischen Topligen

Ligen-Vergleich: Bayern eilen voraus, England verspricht Spannung

Von Marcus Bark und Manuel Mohr

Der FC Bayern ist der Bundesligakonkurrenz in den vergangenen Jahren so weit enteilt wie kein anderer Klub den Rivalen in Europas Topligen. Ausgeglichen ist es an der Spitze in England, in Frankreich droht das Ende der Abwechslung.

Die 55. Saison der Bundesliga startet. Zum fünften Mal hintereinander eröffnet der FC Bayern die Spielzeit. Am Freitag (18.08.17) empfangen die Münchner Bayer Leverkusen.

Der Konkurrenz entrückt

3:1, 2:1, 5:0, 6:0 - so lauteten die Ergebnisse der vorangegangenen Eröffnungsspiele. Sie veranschaulichen, dass die Bayern der Liga entrückt sind. Die Datenredaktion des Bayrischen Rundfunks untermauert dies mit Zahlen. Sie hat die vergangenen zehn Spielzeiten in den fünf europäischen Topligen untersucht. Dabei wurden die Punkte zusammengezählt und die der besten Mannschaft mit 100 Prozent angesetzt. Im Fall der Bundesliga heißt das: Während der FC Bayern in den vergangenen zehn Spielzeiten 781 Punkte sammelte, holte Borussia 81,6 Prozent von diesem Wert, das sind 637 Punkte.

Bundesliga
VereinPunkteProzent
FC Bayern München781100
Borussia Dortmund63781,6
Bayer Leverkusen56972,9
FC Schalke 0454569,8
VfL Wolfsburg50965,2
Werder Bremen45458,1
Hamburger SV43756

Größerer Abstand als in Italien

Der Unterschied zwischen den beiden Topklubs beträgt 18,4 Prozentpunkte. Das ist die größte Differenz, die sich in den fünf Ligen zwischen den ersten beiden Plätzen finden lässt. Selbst in der Serie A, in der Juventus sogar sechs Meisterschaften hintereinander feierte, beträgt die Differenz zwischen den Turinern und AS Rom nur 9,1 Prozentpunkte.

Serie A
VereinPunkteProzent
Juventus Turin801100
AS Rom72890,9
Inter Mailand68385,3
SSC Neapel67384
AC Mailand67183,8
AC Florenz60175
Lazio Rom58072,4

Nur vier Punkte trennen Real Madrid und Barcelona

Der geringste Abstand zwischen den beiden Topmannschaften der vergangenen zehn Jahre besteht in der Primera Division. Der FC Barcelona hat nur vier Punkte mehr geholt als Real Madrid. Dahinter klafft allerdings mit 21,8 Prozentpunkten eine riesige Lücke. In Spanien fällt noch auf, dass der FC Villarreal es als einzige Mannschaft mit einer Saison weniger in die Top Sieben geschafft.

Primera Division
VereinPunkteProzent
FC Barcelona902100
Real Madrid89899,6
Atletico Madrid70277,8
FC Sevilla61868,5
FC Valencia59766,2
FC Villarreal*55161,1
Athletic Bilbao55061
*nur in neun Spielzeiten in der höchsten Liga

Premier League an der Spitze sehr ausgeglichen

Die Premier League ist an der Spitze am ausgeglichensten. Selbst Tottenham Hotspur kommt als Sechster mit 83,5 Prozent der Punkte von Tabellenführer Manchester United auf einen höheren Wert als der BVB in der Bundesliga. Vier verschiedene Meister hatte die Premier League in den vergangenen zehn Spielzeiten, darunter mit Leicester City eine Mannschaft, die in den Top Sieben fehlt. In Deutschland wurden im selben Zeitraum Bayern München, Borussia Dortmund und der VfL Wolfsburg Meister. In Spanien störte Atletico Madrid in der Saison 2013/14 die nahezu übermächtigen Rivalen. Bevor Juventus Turin sechs Jahre nach dem Zwangsabstieg seine Meisterserie begann, holte Inter Mailand drei und der AC Mailand einen Titel.

Premier League
VereinPunkteProzent
Manchester United789100
FC Chelsea77698,4
FC Arsenal74193,9
Manchester City71991,1
FC Liverpool67885,9
Tottenham Hotspur65983,5
FC Everton58974,7

Sieben verschiedene Meister in Frankreich

Gar sieben verschiedene Meister hatte die Ligue 1, auch wenn Paris Saint-Germain zwischen 2013 und 2016 vier Titel hintereinander holte. Außerdem jubelten: Olympique Lyon, Girondins Bordeaux, Olympique Marseille, OSC Lille, HSC Montpellier und AS Monaco. Angesichts der Finanzkraft von PSG ist jedoch zu erwarten, dass es in Frankreich eintönig wird.

Ligue 1
VereinPunkteProzent
Paris St. Germain731100
Olympique Lyon68593,7
Olympique Marseille64388
Lille OSC63687
Girondins Bordeaux61183,6
AS St. Etienne55375,6
Stade Rennes53272,8

Niedrige Fluktuation in der Bundesliga

Es sind jeweils die besten sieben Mannschaften abgebildet, weil es in der Bundesliga eben jene sieben aufgeführten Klubs geschafft haben, in sämtlichen Spielzeiten der vergangenen zehn Jahre in der höchsten Klasse vertreten zu sein. Das zeigt eine Fluktuation, die es außer in Deutschland nur in Spanien gibt. In Frankreich haben zehn Mannschaften in der betrachteten Zeitspanne in der höchsten Liga gespielt, in Italien neun, in England sind es acht.

Stand: 18.08.2017, 08:00

Darstellung: