Lässige Bayern verschludern den Sieg

Thomas Müller am Ball

SC Freiburg - Bayern München 1:1

Lässige Bayern verschludern den Sieg

Der FC Bayern stolpert im Breisgau. In der vorgezogenen Partie des vierten Spieltags kamen die Bayern beim SC Freiburg nicht über ein 1:1 hinaus.

Xherdan Shaqiri hatte die Münchner nach feiner Vorarbeit von Thomas Müller in der ersten Halbzeit in Führung gebracht. Der Schweizer stoppte die Müller-Flanke und schloss dann trocken mit einem Linksschuss ab. Doch kurz vor Schluss der Schock für den hohen Favoriten: Der eingewechselte Nicolas Höfler überwand aus kurzer Entfernung Manuel Neuer. Die Vorarbeit kam von Sebastian Freis nach einem sehenswerten Angriff der Freiburger.

Für Höfler war es das erste Bundesliga-Tor seiner Karriere. "Es ist wahnsinnig toll, wie wir damit umgegangen sind, dass wir dauernd ausgespielt wurden. Wenn du nur 1:0 führst, werden die letzten 10 Minuten nochmal knifflig, auch für die Bayern. So ging es dann heute", meinte Freiburgs Coach Christian Streich nach dem Coup.

Lahm: "Selbst zuzuschreiben"

Insgesamt waren die Münchner im ausverkauften Freiburger Stadion überlegen und spielten über weite Strecken souverän. Vor allem in der zweiten Halbzeit hätten die Gäste für die Vorentscheidung sorgen können. Doch der exzellente Torwart Oliver Baumann blieb im Eins-gegen-eins-Duell gegen Pizarro, Kroos und Müller jeweils Sieger. "Wir haben uns den Punktverlust selbst zuzuschreiben. Wir hätten frühzeitig das 2:0 machen müssen, dann wäre es hier gegessen gewesen. Das hatten wir auch vorher schon mal verpasst. Heute ist es bestraft worden", sagte Philipp Lahm.

Der Kapitän saß zunächst auf der Bank wie auch Franck Ribery und Arjen Robben. Bayern-Coach Pep Guardiola hatte seine Elf auf gleich sieben Positionen gegenüber dem Nürnberg-Spiel verändert. "Wenn man nur 1:0 führt, kann es immer mal passieren, dass man noch den Ausgleich bekommt. Ich denke nicht, dass ich mit der Aufstellung zu viel riskiert habe", sagte Guardiola. Lange Zeit schien sein Konzept trotz der Umstellungen aufzugehen, am Ende stand der erste Punkteverlust in der Ära des neuen Star-Trainers.

Statistik

Fußball · Bundesliga · 4. Spieltag 2013/2014

Dienstag, 27.08.2013 | 18.30 Uhr

Wappen SC Freiburg

SC Freiburg

Baumann – Sorg, Diagné, Ginter, C. Günter – Jo. Schmid, J. Schuster (61. Höfler), G. Fernandes, Laprevotte (60. Kerk) – Guédé (75. Hanke), Freis

1
Wappen Bayern München

Bayern München

Neuer – Rafinha, van Buyten, Dante, Contento – B. Schweinsteiger (79. Ribery) – T. Müller, M. Götze (62. Lahm), T. Kroos, Shaqiri – C. Pizarro (88. Mandzukic)

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Shaqiri (33.)
  • 1:1 Höfler (86.)

Strafen:

  • gelbe Karte C. Günter (1)
  • gelbe Karte Höfler (1)
  • gelbe Karte van Buyten (1)

Zuschauer:

  • 24000

Schiedsrichter:

  • Florian Meyer (Burgdorf)

sid/dpa/red