Bayern ist wieder spitze

Torjubel von Bayerns Robert Lewandowski gegen den VfL Wolfsburg

Bayern München - VfLWolfsburg 5:0

Bayern ist wieder spitze

Kaum gefordert hat der FC Bayern den VfL Wolfsburg mühelos besiegt und die Tabellenspitze in der Bundesliga von Leipzig übernommen.

Die Tore für die Münchner schossen Arjen Robben (18.), Robert Lewandowski (22./58.), Thomas Müller (76.), der nach 999 Minuten seine Liga-Torflaute beendete, und Douglas Costa (86.). Durch das 0:1 von RB Leipzig beim FC Ingolstadt ist der FCB dank der besseren Tordifferenz erstmals seit dem 10. Spieltag zurück an der Tabellenspitze.

Der VfL stürzt dagegen immer tiefer in den Tabellenkeller und in die Krise. Für Trainer Valerien Ismael war es im siebten Spiel die fünfte Niederlage bei erst einem Sieg. Der Druck auf den Franzosen, aber auch auf Geschäftsführer Klaus Allofs wird immer größer.

Ancelotti freut sich für Müller

Münchens Trainer Carlo Ancelotti sagte nach der Partie: "Unsere Performance war gut. Wir hatten nach dem 1:0 eine gute Kontrolle. Wir können beide Systeme spielen, aber die Spieler fühlen sich mit dem 4-2-3-1 am wohlsten. Ich bin sehr glücklich für Thomas (Müller, die Red.). Das Tor ist gut für ihn." Sein Kollege Ismael räumte ein: "Es war ein verdienter Sieg für die Bayern. Wenn man nach München fährt, braucht man Selbstvertrauen. Der FC Bayern hat seine Überlegenheit deutlich gezeigt. Das ist nicht unsere Messlatte."

Draxler nicht im Kader

Wolfsburg war vor allem in der ersten Hälfte total überfordert und bleibt zu Hause Lieblingsgegner der Münchner, denen der erkrankte Mats Hummels und der angeschlagene Jerome Boateng fehlten. In bislang 20 Gastspielen bei den Bayern holten die Wölfe erst einen mageren Zähler. VfL-Trainer Ismael verzichtete auf den wechselwilligen Julian Draxler, der inzwischen das Feindbild der eigenen Fans ist. Der 35-Millionen-Einkauf könne der Mannschaft "zur Zeit nicht helfen", sagte Sportchef Allofs vor der Partie.

Gomez allein gelassen und wirkungslos

Die Bayern setzten die dicht gestaffelte VfL-Defensive, die phasenweise mit fünf Mann auf einer Linie stand, von Beginn an unter Druck. Wolfsburg schaffte es nicht, sich zu befreien. Mario Gomez hing völlig in der Luft. Die Bayern initiierten derweil Angriff auf Angriff. Die Bemühungen wurden durch Robben belohnt, der in seiner typischen Art von rechts nach innen zog und den Ball mit dem linken Fuß ins lange Eck schlenzte. Glück hatte Lewandowski beim 2:0, als ihm ein abgefälschter Schuss von Arturo Vidal vor die Füße fiel und der Pole aus vier Metern nur noch einschieben musste. Wolfsburg hatte bei weiteren Chancen durch Thomas Müller und Lewandowski Glück, zur Pause nicht schon höher hinten zu liegen.

Wölfe zahnlos und ohne Selbstbewusstsein

Nach dem Wechsel scheiterte Franck Ribery (48.) an Benaglio. Danach schalteten die Münchner einige Gänge zurück, ließen Wolfsburg ins Spiel kommen, um dann eiskalt zuzuschlagen. Lewandowski lenkte einen Schuss von Müller ins Tor ab, ehe Müller dann endlich mal wieder selbst in der Liga jubeln durfte. Der eingewechselte Costa markierte den Endstand. Die zahnlosen Wölfe, die ohne jedes Selbstbewusstsein agierten, waren am Ende nur noch froh über den Schlusspfiff.

Die Münchner müssen nun am kommenden Sonntag (18.12.2016) bei Abstiegskandidat SV Darmstadt 98 ran. Tags zuvor schon stehen die Wolfsburger vor der schweren Aufgabe daheim gegen Eintracht Frankfurt.

Fußball · Bundesliga · 14. Spieltag 2016/2017

Samstag, 10.12.2016 | 15.30 Uhr

Wappen Bayern München

Bayern München

Neuer – Lahm, Javi Martinez, Alaba, Bernat – Thiago (81. Rafinha), Ar. Vidal (71. Xabi Alonso) – Robben, T. Müller, F. Ribéry (77. Douglas Costa) – Lewandowski

5
Wappen VfL Wolfsburg

VfL Wolfsburg

Benaglio – Knoche, Bruma, Ricardo Rodriguez – Blaszczykowski (83. Vieirinha), Caligiuri, Guilavogui, Gerhardt, Schäfer (22. J. Horn) – Mayoral (61. Möbius), Gomez

0

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Robben (18.)
  • 2:0 Lewandowski (21.)
  • 3:0 Lewandowski (58.)
  • 4:0 T. Müller (76.)
  • 5:0 Douglas Costa (86.)

Strafen:

  • gelbe Karte Thiago (3 )

Zuschauer:

  • 75000

Schiedsrichter:

  • Sascha Stegemann (Niederkassel)

Stand: Samstag, 10.12.2016, 17:21 Uhr

Wappen Bayern München

Bayern München

Wappen VfL Wolfsburg

VfL Wolfsburg

Tore 5 0
Schüsse aufs Tor 10 3
Ecken 10 2
Abseits 1 0
gewonnene Zweikämpfe 63 74
verlorene Zweikämpfe 74 63
gewonnene Zweikämpfe 45,99 % 54,01 %
Fouls 12 4
Ballkontakte 861 475
Ballbesitz 64,45 % 35,55 %
Laufdistanz 112,59 km 114,79 km
Sprints 227 191
Fehlpässe 75 73
Passquote 89,19 % 75,59 %
Flanken 16 10
Alter im Durchschnitt 29,3 Jahre 26,4 Jahre

red/sid/dpa | Stand: 10.12.2016, 18:15

Darstellung: